Haben unsere Hasen jetzt ein Trauma?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, 

ja das war definitiv ein Trauma. Aber auch nur durch den Hund. Die Kaninchen sind nun mal seine Beute und erleiden Todesängste, wenn dieser auch noch dicht am Käfig steht. Sowas musst du in allen Fällen unterbinden! Ich weiß manche Halter sind da schwierig (und wie ich das weiß...), weil ihr kleiner Bello ja so ein lieber ist und nix macht. Lass dich nicht einlullen, sondern werde dann konsequent. Ein Hund hat im Wartezimmer an der Leine, beim Besitzer zu sein und nicht an deiner oder meiner Transportbox! Am besten immer soweit weg wie möglich setzen, wenn Hund oder Katze im Wartezimmer sind. 

Der Transport allein ist jedenfalls nicht traumatisierend. Es ist natürlich Stress. Aber den muss man nun mal in Kauf nehmen. Wenn deine Kaninchen richtig leiden, dann kannst du es mal mit Bachblüten - Remedy Rescue Tropfen - versuchen. Ich hatte einmal eine Kaninchendame mit E.Cuniculi die war bei Tierarztbesuchen so gestresst, dass dies Schübe auslöste. Seitdem sie Bachblüten an solchen Tagen bekam hatte sie es nie wieder. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honeysuckle08
29.08.2016, 12:40

Bin absolut deiner Ansicht - DH ! :)

1

Oh Kaninchen sind gut darin dir ein grauenvoll schlechtes Gewissen bei jedem Arztbesuch zu verpassen. 

Das sie sich nicht bewegen, sich leicht ducken und ganz still sind ist ganz natürlich. In der Natur wären sie nun im hohen Gras vor Fressfeinden gut getarnt. Normalerweise wären sie aber schon längst im nächsten Loch verschwunden. Versteckmöglichkeiten gibts in einer Transportbox reichlich wenig, kein Wunder dass sie Angst haben! 

Du kannst ein Handtuch über eine Hälfte legen damit sie sich sicherer fühlen. Zudem sag dem nächsten Hundebesitzer dass er den Hund festhalten soll. Das ist eigentlich selbstverständlich wenn er an einem Kaninchenkäfig schnüffeln will.

Um den Arztbesuch kommt man leider schlecht rum, aber es hilft wenn du nen Termin machst um schnell dranzukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher können auch Tiere Traumen erleiden - das ist nicht anders als bei uns Menschen...

Mein Rat: Holt möglichst zeitnah aus der nächsten Apotheke ein Einnahmefläschchen mit der Bachblütenmischung "Rescue Remedy" - bitte lasst es statt mit Alkohol mit Obstessig (auch davon weniger als sonst üblich) konservieren und gebt euren Bunnys davon alle 2 Stunden einige Tropfen ein...

Die Neugier des Hundes im Wartezimmer kann man ihm sicher nicht verübeln - ein wenig Sensibilität der Besitzer hingegen wäre schön gewesen, um die Hasen nicht zusätzlich zu stressen... Ich hätte da eingegriffen !

Ansonsten lasst euren Hasen Zeit - einen Tag vor dem nächsten Besuch beim Tierarzt vorsorglich die Rescue-Tropfen geben, dann gestaltet sich das Ganze mit Sicherheit um einiges angenehmer und entspannter...:)

Kleine Anmerkung, ohne dich angreifen zu wollen:

Die Bezeichnung "Viecher" überlese ich mal geflissentlich - finde ich nämlich persönlich mehr als unangebracht und daneben...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaggieundSue
29.08.2016, 11:58

Ich hab auch "Viecher" zu Hause! Und wenn meine Kater den Grössenwahn hat und mir die Blumenvasen runter schmeisst, dann habe ich sogar ein "Mistvieh" zuhause. Dann drohe ich auch mit brachialen Gewalt!

 "Pass auf Junge, du lebst nicht mehr lange! Ich drehe dir dein hübschen Hals um! Welche Richtung wäre dir angenehm? Rechst rum oder Links rum? Du darfst wählen!"

Dabei schaut er meinem Zeigefinger hinterher, der vor seiner Nase wedelt, schlägt in weg und marschiert Stolz zum Kühlschrank....

Was will mir mein "Viech" damit sagen???  :)))) 

PS: Ich liebe mein "Mistvieh" ;)))

0
Kommentar von VanyVeggie
29.08.2016, 12:06

Gute Antwort! :) 

Hab ich völlig übersehen. Dann hätte ich mir meine ja sparen können. 

1

Einer meiner Kater bekommt fast keine Luft, wenn er zum Doktor muss, aber wie alle Tiere muss er da durch und bei dem Kater hält das nicht lange an.

Ich denke, dass sich Deine Kaninchen auch wieder erholen werden. Lass sie einfach vorerst mal ganz in Ruhe. 

Wegen nem Beruhigungsmittel würde ich an Deiner Stelle mal mit dem Tierarzt reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Angst, alle meiner Tiere (Meerschweinchen, Kaninchen, Katzen) waren beim und nach dem  Tierarztbesuch verstört. Lass sie ein bisschen in Ruhe, das legt sich wieder.

Ich habe meine Nager nie im Käfig zum Tierarzt mitgenommen, sondern immer in einer extra Transportbox, keine, die fast durchsichtig ist, sondern eine, die nur Luftschlitze hat oder nur oben mit Gitter ist. Vorteil: Kaninchen hat vier schützende Wände um sich und fühlt sich sicherer. Außerdem kannst du die Box auf den Schoß nehmen und so eher verhindern, dass Hunde im Wartezimmer rangehen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat ein Fuchs versucht, in ihren Käfig zu kommen. Das ist den Kindern einer Bekannten passiert, die haben am Morgen nur noch die Köpfe ihrer zerrissenen Kaninchen im Garten gefunden.

Ich nehme mal an, du sprichst nicht von Hasen sondern von Kaninchen. Hasen sind Wildtiere, die sollte man doch nicht als Kinderspielzeug einsperren. Kaninchen sind O.K. Übrigens schmecken die auch vortrefflich, in Butter mit Salbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BetterKraulSaul
30.08.2016, 10:26

Sie leben nicht in einem Käfig sondern einem Gehege mit Stall, kleinen künstlichen see, Enten und Hühnern zusammen 😄

0

Huhu BetterKraulSaul!

Ehrlich gesagt ist die einzige Frage, die ich mir stelle: Warum durfte der Hund am Käfig eurer Hasen herumstupsen? Augenscheinlich habt ihr doch bemerkt, dass es ihnen nicht gut geht.

Ich hab keine Idee, wie man Hasen therapiert, aber wenn es hart auf hart kommt, müsst ihr das Vertrauensverhältnis neue aufbauen oder werdet für immer schissige Hoppler haben.

LG NB123

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist jetzt, dass du ihnen ruhe gibst. Gib ihnen was leckeres zum Naschen und morgen haben sie den Schock wieder überwunden.

Man geht ja nicht ständig zum Arzt mit ihnen und zwischen durch muss es halt sein. Dies kommt den Tieren ja nur zugute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?