Haben schwerbehinderte Menschen mit 80 GdB einen Anspruch auf Sex im Bordell zum halben Preis oder günstig oder befreit?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nö.
Auch Schwerbehinderte Menschen mit einem GdB von 80 oder mehr sind für ihr Sexualleben selbst verantwortlich.
Und wir Steuerzahler bezahlen bestimmt nicht ein, damit Bordelle davon unterstützt werden.
Es gibt Sexualassistenten für stark eingeschränkte Menschen. Die machen Hausbesuche. Aber auch die müssen vom Betroffenen selbst bezahlt werden.
Und eine Behinderung bedeutet nicht, dass man nicht auch sparen könnte, wenn einem was wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeardKuenzel
17.06.2016, 15:03

aber Schwerbehinderte menschen die auf dem rollstuhl sitzen und gelemt sind haben es nicht leicht im leben da die belastet sind brauchen die und müssen die auch druck ab zubauen und niee sex hatten und seelisch verarbeiten können ich selber habe in der reha wohnheim gearbeitet hat einer nach gefragt was die wirklich brauchen und belasten sind und liebe brauchen?

mfg. micha

0
Kommentar von karin69
08.10.2016, 12:51

Loema, Du gibst gute Antworten!! 👍

1

Hallo, ja das sehe ich genau so auch Sex ist wichtig für Schwerbehinderte Menschen die haben ja auch Ihre Bedürfnisse.

Ob die eine Ermäßigung bekommen kann ich dir nicht sagen musst du mal im Internet reschachieren aber ich fände es eine gute Sache und auch nichts verwerfliches.

Sex ist ja ein ganz normales Bedürfniss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeardKuenzel
19.06.2016, 22:08

genau mein reden^^

1

... haben Schwerbehinderte menschen mit 80 GdB ein Anspruch auf Sex im Brodel für halben preis oder er günstig oder befreit?

Einen solchen Anspruch gibt es nicht.

die Schwerbehinderte menschen müssen doch irgend wie auch geholfen werden und befriedigt werden wo bleibt das vergnügen, für die Schwerbehinderte menschen!?

Insoweit diese in der Lage zur Sexualität sind und sich in der Form auch mitteilen können, haben sie schon einen Anspruch auf ein selbstbestimmtes Sexualleben. Das ist allerdings eben nur im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten offen, denn es bedarf ja auch jeweils eines Partners, der damit genauso einverstanden ist.

Es besteht jedenfalls kein Anspruch auf Untersützung der Allgemeinheit für die Zahlung einer Prostituierten. Dies müsste der Behinderte tatsächlich mit eigenen Mitteln bewerkstelligen, denn Sex gehört nicht unmittelbar zu den unbedingten Notwendigkeiten des Lebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens werden die Kosten für Sex von keiner Kasse in Deutschland übernommen - aber finanziell ruinieren musst sich ein Behinderter trotzdem nicht. Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung für Bordelle Behinderten irgendwelche Rabatte zu gewähren, daher ist es zwar möglich, dass es z.B. auf den Eintritt einen Nachlass gibt, aber das musst Du bei der jeweiligen Location in Erfahrung bringen. Auf den Service der Damen würde ich allerdings keinen Nachlass erwarten. Gerade bei FKK- und Saunaclubs, die mit "Barrierefrei" werben, kann man ja mal nachfragen.

Schau Dich mal nach Sexualbegleiterinnen um. Dies sind Dienstleisterinnen, die sich speziell auf ältere Menschen und Behinderte spezialisiert haben und meist entsprechende Ausbildungen gemacht haben.
Dabei sind die Tarife in der Regel auch günstiger, als bei "normalen" Prostituierten obwohl diese nicht zwangsweise weniger attraktiv sind. Ich kenne da eine sehr hübsche 20jährige,  die in diesem Beruf tätig ist (allerdings nur im Saarland).

Informiere Dich mal auf https://www.myhandicap.de/partnerschaft-behinderung/sexualitaet/sexualbegleitung...

Auch im allgemeinen Paysex muss eine schöne Stunde nicht gleich ein Vermögen kosten - für z.B. 200€ kann man in guten FKK- und Saunaclubs einen ganzen Tag verbingen und mit 2-3 verschiedenen Frauen intim werden. Lies mal "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon), wenn Du Dich über die verschiedenen Geschäftsmodelle der Branche und die jeweiligen Kosten informieren möchtest.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeardKuenzel
17.06.2016, 20:23

mit besten dank endlich einer der vernünftig schreiben und antworten kann und erst meinst was ich meine^^ 

MfG. Micha

1

Geh doch einfach hin und frag da nach, wenn das deine einzige Sorge um Schwerbehinderte ist 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeardKuenzel
17.06.2016, 15:01

aber Schwerbehinderte menschen die auf dem rollstuhl sitzen und gelemt sind haben es nicht leicht im leben da die belastet sind brauchen die und müssen die auch druck ab zubauen und niee sex hatten und seelisch verarbeiten können ich selber habe in der reha wohnheim gearbeitet hat einer nach gefragt was die wirklich brauchen und belasten sind und liebe brauchen?

mfg. micha

0

Nein, einen Anspruch haben schwerbehinderte Menschen auf günstigere Preise für Sex im Bordell nicht. Es gibt allerdings sog. Sexualassistenten/innen, die gegen Geld den behinderten Menschen  Hausbesuche abstatten und deren Bedürfnisse, soweit als möglich befriedigen. Je nach Behinderungsgrad dürfte das keine einfache Sache sein und erfordert sehr viel Einfühlungsvermögen von den Dienstleistern. Zahlen muss der behinderte Mensch selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, jedenfalls nicht in Deutschland. In Schweden bekommen Schwerbehinderte kostenlosen Sex auf Krankenschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeardKuenzel
17.06.2016, 15:07

sollten die auch in deutschland einführen dann sind nicht so viele deutsche im krankheits risiko wegen Gesundheitszustand^^

mfg. micha

0

Kurz und bündig: Nein! Wo und wie sollte das auch gesetzlich geregelt sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist deren Privatvergnügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir brodelts dabei auch immer ganz schön

PS: Es gibt auch andere Vergnügungen außer den Puff. Die meisten Nichtbehinderten ohne Partnerin kennen sich da vermutlich aus. Frag die doch


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, auch Schwerbehinderte haben Partner. Wie kommst du denn darauf?

Wer soll das denn auch bezahlen? Rd. 10% aller Menschen haben einen GdB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeardKuenzel
19.06.2016, 22:06

ich schreibe auch hier das ich in einer stiftung 16 jahre gearbeitet habe im wohnheim wo behinderte menschen leben früher^^

es gibt einige behinderte menschen die quer schnitt gelemt sind und sehr eingeschenkt sind und hilfbedarf sind die am tag oft gewaschen werden müssen und nicht selbst essen und trinken können die nur da sitzen und hilflos sind

genau für die behinderte ist es oft schwierig ihre sexuellen bedürfnisse nach zu gehen und zu befriedigen die werden nicht vollgenommen und berücktsicht worden sind wenn die sagen die möchten es so gerne" wie sollen die sich währen und verteidigen wenn die nicht mal bewegen können!??

MfG. Micha

zu dein GdB ich hab 80 GdB^^

1

Ach wär das schön. Ich hab auch 60 v. H.. Aber ich kann zum Glück noch für meine eigenen Sexualpartnerinnen sorgen. Aber mal im Ernst ich sehe durchaus das Problem.

Es gibt ja Damen des horizontalen Gewerbes oder sogar Bordelle die solchen Service explizit anbieten.

Du solltest dafür einschlägige Fachliteratur lesen.

Es gab früher mal solche A5-Format Hefte, mit allen möglichen kostenpflichtigen- und  freien Angeboten. Ich weiss nicht mehr wie die hiessen oder ob es sie noch gibt.

Vielleicht weiss das einer hier.

LG.

Raider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?