Frage von jeremy66, 100

Haben Rechtsextreme auch etwas gegen Ausländer, die aussehen wie Deutsche?

Also zB gegen Polen mit blauen Augen und blonden Haaren, oder jemanden aus Dänemark, England etc? Wenn die nach Deutschland kommen und hier leben, stört es extrem rechte?

Antwort
von wfwbinder, 52

Die nordischen Menschen, Norweger, Schweden usw. gelten bei den Rechten als Germanen und Arier und gelten damit als gleichwertig. 

War ja schon im Dritten Reich so, wo man den nordischen Riten offen war.

Antwort
von TomRichter, 34

Auch bei den Neonazis gibt es solche und solche. Die einen stört überwiegend das Aussehen, andere stört die politische Einstellung (ein nordischer Linker ist dann ggf. unsympathischer als ein Erdogan-freundlicher Türke).

Wieder andere stört, dass "der Ausländer" ihnen den Arbeitsplatz streitig macht, da ist dann die Herkunft ziemlich egal.

Muss man rechtsextrem sein, um Ausländer nicht zu mögen, die sich nicht an die Gesetze halten? Egal, ob das jetzt blauäugige blonde Hooligans sind, osteuropäische Diebesbanden oder muselmanische Gegner der Trennung von Staat und Religion.

Antwort
von tanztrainer1, 16

Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, als nach dem Prager Frühling sehr viele Leute aus der Tschechoslowakei zu uns kamen, die meisten waren Sudeten-Deutsche. Wie da dann gelästert wurde!

Oder als um 1980 viele Polen nach Deutschland kamen, wieder wurde recht unverschämt gelästert.

Es ist ganz egal, auch gegen Leute, die aussehen wie wir alle, aber eben keinen Deutschen Pass besitzen, haben rechte Dumpfbacken etwas!

Nur bei Skandinaviern machen sie wohl eine Ausnahme!

Antwort
von JBEZorg, 15

Rechte sind auch Menschen. Es gibt solche un solche. Manche sind extreme "N*gerhasser", manche haben nichts gegen Weisse, manche haben etwas gegen alles und jeden, der nicht so ist wie sie.

Antwort
von Philippus1990, 51

Nicht so sehr, als wenn Nicht-Weiße kommen würden. Solche Leute sind für sie aufgrund der kulturellen Verbundenheit und Rasse jedenfalls kein besonderes Feindbild - im Gegensatz zu Schwarzen, Juden und Orientalen.

Kommentar von Schwizz ,

Juden und Schwarze werden fast nichtmehr diskriminiert glücklicherweise

Kommentar von oelbart ,

Watsefack?

Kommentar von tanztrainer1 ,

Wie kommst Du denn darauf?

Als eine meiner Freundinnen eine Wohnung suchte, erlebte sie folgendes:
Sie rief an, es hieß, sie könne die Wohnung in 1 Stunde besichtigen. Und da war die Wohnung dann ganz plötzlich schon vergeben!

Meine Freundin ist eben eine Schwarze!! Es gibt leider immer noch solche Zwischenfälle!

Antwort
von Schwizz, 42

Die Rechtsgeprägte szene heute hat vorallem etwas gegen Immigranten mit islamischem Hintergrund

Antwort
von RonnyFunk, 3

Ich denke mal, wenn die Rechtsextremen ähnliche Maßstäbe haben, wie damals die NSDAP dann kann denen ein türkischer Muslim lieber sein, als ein blonder Jude.

Google mal nach "Hitler und der Mufti"

Antwort
von BVBDortmund, 4

Die Rechten hatten mal einen, der immer sagte, er sei kein Arierer,   weil    er wusste, dass er nicht der rechten Norm entspricht

Es war Jürgen Hans Paul Rieger, ein deutscher Rechtsanwalt, Neonazi und Politiker.

Du ast davon  ausgehen,   dass Rechte nicht wissen,  was die Einordnung in
Reichsverwertungsgruppen bedeutet

Antwort
von lupoklick, 50

eine gute Freundin aus England (Sheffield) hat braune Augen und schwarzes Haar, trägt einteilige Badeanzüge,

Yasemin aus Istanbul hat grüne Augen und ist brünett, trägt sexy Bikinis....

...... und nun kommst DU  .....

Kommentar von jeremy66 ,

Das war ein Beispiel. Meine Familie kommt aus London und ich zB habe braune Augen und meine Haare sind rötlich- blond, ich fühle mich aber auch deutsch und habe letztens etwas von den rechten gelesen, dass deutsche nur mit deutschen Kinder bekommen sollen, also rein deutsche Kinder und habe mich gefragt, was das soll. Und worum es ihnen da geht, weil ein "Ausländer" mit  blauen Augen zB nichts ändern würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community