Frage von haye24, 71

Haben Radfahrer in einer Kolonne Vorfahrt, zb bei roter Ampel?

Gestern Abend fuhr ich mit dem Auto zu einem Kumpel. Ich komme an eine Ampelkreuzung heran und hielt an. Es war rot. Ich konnte die gesamte Kreuzung nicht ganz einsehen. Nun kamen ungefähr 20 Radfahrer und bogen von links kommend, wiederum links ab.Die Ampel sprang dann bei denen auf rot um und bei mir auf grün. Alles klar.Ich fuhr gut gelaunt in den Kreuzungsbereich,musste noch kurz warten, da ich Gegenverkehr hatte..Ich hätte aber zügig weiter können. Auf einmal kommt eine Riesen Radfahrer Kolonne mit bestimmt 500 Teilnehmern. Nun hielten die jedoch nicht an deren ROTEN Ampel, sondern fuhren über ROT und mein Hintermann hupte,dann hupte ich auch,machte mein Fensterauf und rief: DA IST ROT IHR BLÖDMÄNNER. Ein Radfahrer hielt an und fragte ob er mir die Situation erklären darf.Ich sagte, da gibts nix zu erklären.ROT ist ROT.Machte das Fenster zu. Die blockierten mein Auto mit 3 Rädern. Ich machte das Fenster wieder auf und sagte:"Ihr wollt doch überall auf der Straße fahren, hab ich kein Probelem mit,Dann aber unter Beachtung der StVo.Er wieder:"Darf ich dir die Situation erklären?". Ich: "Ja mein Gott mach".Er: Wir sind eine Kolonne. Wenn der erste bei Grün durchfährt, dürfen alle anderen folgen,egal ob grün oder rot." Aber diese Kolonne war nicht abgesichert,durch Polizei,Feuerwehr,THW, etc pp. Die haben sich also zu einer Kolonne selbst ernannt. Darf man mit 500 Radfahrern,die sich selbst als Kolonne ernannt haben, auch bei ROT über die Ampel???(Ohne ploizeiliche Absicherung)

Wenn ja, dann fahr ich bald mit dem PKW nur noch in der Kolonne und habe somit automatisch Vorfahrt.

Die haben mich echt aufgeregt. Bundeswehrkolonnen halten ja auch bei Rot,selbst wenn einer schon bei grün durch ist. Und die sind deutlich als Kolonne zu erkennen.

Danke im Voraus

Antwort
von migebuff, 69

Einziger Kritikpunkt könnte sein, dass nach den ersten zwanzig eine Lücke kam und der zweite Teil somit nicht mehr erkennbar zum ersten geschlossenen Verband gehörte.

Der zweite Verband, falls nicht erkennbar zum ersten gehörend, hätte vor der roten Ampel warten müssen und diese erst bei grün (geschlossen) passieren dürfen.

Besondere Kennzeichnung oder Absicherung durch Polizei ist (bei Radfahrern) nicht erforderlich.

Kommentar von haye24 ,

Genau so war es migebuff. Es ist eine Lücke von 60-80m geschätzt entstanden. Die ersten 20 waren durch, gehörten aber zu den anderen 480 Radfahrern.

Dann sprang deren Ampel auf Rot und meine auf grün. Als ich auf der Kreuzung stand, sah ich nach links und sah dass ca 10-20m vor der Ampel von links kommend noch an die 480Radfahrer kamen. Aber die waren halt noch weit vor der roten Ampel. Mein Gegenverkehr wollte dann von mir aus links abbiegen, anschließend wollte ich mitziehen. Aber dann fuhren die andern 480Radfahrer einfach weiter.

Diese große Lücke hätte geschlossen sein müssen.

Dann hätten alle ohne Probleme die rote Ampel passieren dürfen.

Aber es gab halt diese riesen Lücke.

Mittlerweile habe ich das irgendwo im Internet auch nachgelesen.

Dort stand halt auch,dass keine Lücken enstehen dürfen.

Und malangenommen ich hätte diese Regelung noch 100%ig imKopf gehabt. Erschrocken hätte ich mich trotzdem. Weil ich ja bei einer großen Lücke davon ausgehe, dass die anderen 480 Radfahrer dann bei rot warten. Wenn die schon so eine Große Lücke lassen.

Ich danke dir für deine sachliche und höfliche Antwort und wünsche dir einen schönen Abend! Danke :)

Antwort
von tryanswer, 71

Da ist etwas wahres in der Aussage des Radfahrers, jedoch muß es sich dabei um eine klar erkennbare geschlossene Kolonne handeln. Die ersten 20 Radfahrer gehörten offenbar nicht zu der Kolonne der 500 weiteren, so das diese natürlich hätten warten müssen.

Kommentar von haye24 ,

Doch die gehörten wohl zu der ersten Gruppe dazu. Ich sah nur die ersten 20Radfahrer von meinem Standpunkt aus. Diese kamen von links und bogen auch wieder nach links ab. Dann kam so 1-2Sek ca, gar nichts. Dann sprang deren Ampel auf rot umund meine auf grün.

Ich hatte einen PKW im Gegenverkehr der gerade abbiegen wollte. Ich achtete auf Füßgänger und Radfahrer die evtl über die Ampel wollten, kam nix und ich machte mich bereit,nach demGegenverkehr mit abzubiegen. Und in 10-20m vor der von links kommenden Ampel kamen 100te Radfahrer an. Aber halt 10-20m vor der deutlich zu erkennenden roten Ampel. Da gehe ich davon aus dass die bei rot dann auch warten. Aber Sie fuhren weiter.Mein Gegenverkehr kam also nicht zum abbiegen und blieb stehen und ich kamauch nicht zum abbiegen und blieb stehen.

Ich habs dann im Internet nachgelesen.

Geschlossene Verbände dürfen bei grün durch und alle anderen halt auch bei Rot. Doch es dürfen keine Lücken entsehen und sie sollten als Verband oder auch Kolonne genannt erkennbar sein. Es müssen keine grünen oder baluen Fahnen sein, es genügen auch knallige Trikots.

Ob die nun einheitliche Kleidung tragen oder nicht, ist mir Wurst, aber wenn man eine 60,70 oder 80m große Lücke entstehen lässt, und dann trotzdemder 2. Teil des Verbandes noch bei Rot rüber fährt, sehe ich da eher eine Gefahr, die von den Radfahrern ausging.

Es ist ja auch nichts passiert. Und dank euch und anderen Seiten im Internet weiß ich nun mehr. Solch ein Verband gibts ja auch nicht alle Tage.

Es war auch toll anzusehen, da alle teilweise verkleidet waren.Und ich habe nichts gegen Radfahrer.Absolut nicht.

Nur nach dieser riesen Lücke, dann die Reaktion der Radfahrer bei rot, die hat mich stutzig gemacht und fand ich gefährlich.

Danke dir fürs lesen und beantworten meiner Frage. Auch du bliebst höflich und sachlich. 2 von 3 Leuten hier haben eine Super Antwort abgeliefert. Einer nicht.

Schönen Abend und Danke:)

Antwort
von MrBike, 55

ANgeblich behaupten immer alle Autofahrer sie hätten einen Führerschein,

so eine Kolonne nennt sich in der StVZO ein geschlossener Verband.

Ein geschlossener Verband sind Radfahrer ab einer Gruppe von 15 Fahrern.
Du hast erkannt das es sich hier um einen geschlossenen Verband handelt also hättest du warten müssen.

Und ja wenn der erste bei grün fährt darf der rest bei nicht bei rot über die Ampel fahren sondern er muss.
Und ja die dürfen auch nebeneinander fahren.

Sowas lernt man eigentlich in der Fahrschule.

Da du einen Fürerschein besitzt (gehe davon aus, weil du mit dem Auto unterwegs warst) hast du mit Absicht eine Gefährdung des Straßenverkehrs begangen. Die hätten Dich anzeigen sollen.

Kommentar von haye24 ,

Weil ich mir ja nicht mehr sicher war, wie diese Regelung genau funktioniert oder ob es diese wirklich gibt, weil ich diese meinetwegen vergessen habe, frage ich doch extra hier nach.Um mich erneut zu informieren- Da brauchst du hier nicht so eine patzige Antwort abgeben.

Außerdem gehörten alle Radfahrer zusammen. Die ersten ca 20 Radler und dann die anderen ca. 480 Radler. Aber es ist nun einmal eine große Lücke entstanden.Eine Lücke von bestimmt 70-80 Metern.

Von meinem Standpunkt konnte ich die Kreuzung nach Links nicht einsehen, da diese unmittelbar unter einer Autobahnbrücke war.Links und rechts noch etliche Bäume.Natürlich muss ich dann vorsichtig die Kreuzung passieren,da die Sicht eingeschränkt war.

Ich hatte rot und die ersten Radfahrer passierten die Kreuzung.Kamen von links und bogen links ab.

Dann kam eine Zeit lang nichts. Meine Ampel Sprung auf Grün um und ich fuhr in den Kreuzungsbereich. Jetzt konnte ich erkennen, dass ca 10-20m vor der Ampel an der von linkskommenden Straße noch 100te von Radfahrern kamen. Doch diese waren halt noch diese 10-20Metern vor dieser deutlich zu erkennenden roten Ampel.

Also gehe ich davon aus, dass diese auch alle bei Rot anhalten,haben Sie aber nicht getan.

Mir ist mittlerweile klar, dass bei einem Verband/Kolonne, der erste bei grün durch darf und alle anderen bei rot folgen müssen.

Aber wenn so eine Riesen Lücke entsteht, glaube ich nicht dass dann alle anderen folgen dürfen. Und darauf bezieht sich meine Frage hauptsächlich.

Und darauf wollte ich einfach nur eine sachliche Antwort haben.

Ich glaube nicht dass du alles was du im Leben gelernt hast zu 100% behalten hast. Und das ist menschlich. Dann fragt man andere Leute nett und erwartet auch eine höfliche und sachliche Antwort.

Ich habe dir und keinem anderen etwas getan.

Also immer höflich bleiben.

So verbleibe ich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten