Frage von Lunax00, 103

Haben Psychologen eine Schweigepflicht?

Meine Mutter möchte, dass ich (17) zu einem Psychologen gehe weil ich mich ritze und eine leichte essstörung habe. Meine Mutter denkt ich hätte damit aufgehört, habe ich aber leider nicht. Wenn ich jetzt dem Psychologen sage dass ich mich immer noch ritze, muss er das für sich behalten oder wird er es an meine Mutter weitergeben ? Ich möchte nicht das sie das weiß, ich bin auch nur bereit zum Psychologen zu gehen damit sie sich besser fühlt.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von musikmensch7, 17

Wenn der Psychologe für mündig und reif genug hält, wovon ich mit 17 mal ausgehe, wird er es nicht einfach so sagen. Darf er eigentlich auch nicht mal. Außer du wärst eine Gefahr für dich selbst, dann natürlich schon.

Kommentar von musikmensch7 ,

*dich

Antwort
von Dragonloard, 62

Hi,

Auch Kinder und Minderjährige haben grundsätzlich Anspruch auf die Schweigepflicht ihres Arztes. Das kann nur dann umgangen werden wenn Gefahr für Leib oder Leben des Patienten oder Dritten besteht.

Allgemein gilt: Medizinisches Personal untersteht der Schweigepflicht und kann nicht einfach Patientendaten weitergeben.

Antwort
von Jekanadar, 41

Psychologen haben, genau wie Ärzte, eine Schweigepflicht.

Aber eigentlich solltest du wegen Dir Hilfe suchen, und nicht damit deine Mutter sich besser fühlt. Klar ist es am Anfang schwer mit einem völlig Fremden über persönliche Dinge zu reden, aber mit der Zeit wird das schon gehen.

Antwort
von Indivia, 35

Ja, haben sie sobal der Jugendliche 14 ist ( bei  jüngeren müssen die Eltern ja auch beschedi wissen um evtl andere Untersuchungen in die Wege zu leiten).

Solang du cniht selbstmordgefähret bist oder vor hast jemanden umzubringen sollte er dies auch tun. Ansonsten sit er in solchen Fäöllen natürlich zu Warnung / Hilfe verpflichtet.

Antwort
von Lemonyh, 28

Sie soll sich besser fühlen, nicht du?

Möchtest du dir nicht helfen lassen? 

Natürlich hat ein Psychologe Schweigepflicht. 

Antwort
von Youareme, 26

Solange keine Suizidgefahr vorsteht oder das du jmd umbringst muss der schweigen

Antwort
von Immenflug, 35

Der Psychologe hat, wenn er Mediziner (Arzt) ist, auf jeden Fall Schweigepflicht


google einfach: "Psychologe Schweigepflicht" - da wirst du umfassend informiert, es kommt ganz viel, habe gerade nachgesehen. 

Kommentar von Indivia ,

Die meisten Psycholgen sind kein e Mediziner ( Ärzte ) sonder Therapeuten, sie dürfen weder Rezeote ausstellen noch Überweisungen schreiben.

Kommentar von TRichter1956 ,

Ein psychologischer Psychotherapeut (das ist die korrekte Berufsbezeichnung) hat im Rahmen seiner Berufsausübung, also in der Patientenbehandlung Schweigepflicht, auch wenn er kein Arzt ist. Mit dem Ausstellen von Rezepten oder Überweisungen hat das nichts zu tun.

Antwort
von SoVain123, 23

Ja, außer du willst anderen Leuten schaden oder dich umbringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community