Frage von FUCKmathematik, 51

Haben nur Fahrzeuge mit Allradantrieb einen Verteilergetriebe?

Antwort
von Peppie85, 21

auf jeden fall mindestens mal zwei. ein differenzial an der hinterachse und eines an der vorderachse.

oft noch mal ein mitteldiffrenzial, das die kräfte dann nach vorne und hinten verteilt. es gibt aber auch fahrzeuge mit allradantrieb die keines haben. spontan fielen mir da radlader mit Mittelknicklelung oder Muldenkipper mit alladlenkung ein. die brauchen bauartbedingt kein mitteldifferenzial, oder eben der subaru justy (altes modell) bzw. diverse schlepper wie der MAN 18 A mit zuschaltbarem allrad, da wird beim einschalten des Allrad nämliich die vorderahcse mit der hinterhachse starr über eine klauenkupplung verbunden. Kurvenfahrten sind dann nur noch äußerst schwer und mit viel verschleiß möglich...

lg, ANna

Kommentar von FUCKmathematik ,

Ist Achsantrieb und Differential dasselbe?

Antwort
von herja, 51

Verteilergetriebe sind Getriebe, die das Eingangsdrehmoment auf mehrere
Abtriebe aufteilen.
Häufig werden sie bei Fahrzeugen als Differentialgetriebe verwendet, um
unterschiedliche Drehzahlen der angetriebenen Räder bzw. Achsen zu
kompensieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verteilergetriebe

Antwort
von Klaudrian, 39

Da nur Allradfahrzeuge 2 Achsen miteinander Synchronisieren muss, ja. Es gibt auch Allradfahrzeuge ohne Verteilergetriebe. VW hat mal welche gebaut, da denen das Mitteldifferenzial zu teuer war. 

Kommentar von FUCKmathematik ,

Ein Auto mit Allradantrieb hat ein Achsantrieb an Vorder- und Hinterachse. Ein Auto mit Frontantrieb hat nur ein Achsantrieb an der Frontachse. Ein Auto mit Heckantrieb hat nur ein Achsantrieb an der Hinterachse. Liege ich damit richtig?

Kommentar von Klaudrian ,

Fast. Ein Wagen mit Allradantrieb hat ein Mitteldifferenzial (Verteilergetriebe) welches die Wellen an das vordere und hintere Differenzial verbindet. Beide Achsen haben dann jeweils noch ein Differenzial. So wird sichergestellt, dass sich die Vorder- und Hinterachse unterschiedlich schnell drehen können und sich nichts verspannt. Gleiches gilt für die Einzelnen Räder. 

Ein Allradfahrzeug hat also 1 Verteiler- und 2 Differenzialgetriebe. 

Kommentar von FUCKmathematik ,

Ist Achsantrieb und Differential dasselbe?

Kommentar von RefaUlm ,

VW und auch Audi (bis zum RS3, TTRS) zb verwenden bei ihren 4Motion/Quattro einen Allrad bei dem primär die Vorderräder angetrieben werden und sobald diese Schlupf haben wird maximal 50% des Drehmomentes an die Hinterachse geleitet...

Mechanische Differentiale kennen die auch nicht, die schnelleren Räder bzw die die Schlupf haben werden gnadenlos vom ESP eingebremst statt das die Kraft über ein Differential auf der Achse umgeleitet wird...

Deswegen bekommst du bei VW keinen und bei Audi erst ab dem S4 einen richtigen Allradantrieb...

Antwort
von he1lan2, 37

Nein. Verteilergetriebe 0 Differential. Dient dem Geschwindigkeits-/Sclupf-Ausgleich bei Kurvenfahrten, ect. Bei z.B. normalem Hinterradantrieb ist immer nur 1! Rad angetrieben, das 2. läuft lose mit.

Kommentar von Klaudrian ,

Das ist ein Differenzialgetriebe. Ein Verteilergetriebe verbindet 2 angetriebene Achsen miteinander. Folglich werden diese nur bei Allrad oder 4- Rad Antrieb verbaut. 

Kommentar von Fragenking ,

was?? bei Heckantrieb wird nur 1 Rad angetrieben?? ich glaub da täuschst du dich ganz gewaltig

Antwort
von wollyuno, 16

bei zuschaltallrad hast im prinzip keines da wird der für vorn nur starr zugeschaltet und hast keinen ausgleich,bei permanent hast eines und es gibt ausnahmen die den vortrieb über silikonkupplung herstellen

Expertenantwort
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 4

Mann oh Mann, hier wird heute aber viel durcheinaner geschrieben und gemischt und verwechselt.

Die Frage bezieht sich auf ein "Verteilergetriebe", nicht auf ein Differential.

Zur Grundfrage:

JA, NUR Allradfahrzeuge haben ein Verteilergetriebe.

**********************************************************************************

Es gibt aber auch Allradfahrzeuge. bei denen beide Achsen nur über ein Differential (meist ein Torsendifferential oder eine Viskokupplung) mit einander verbunden werden.

Ein Verteilergetriebe hat i.d.R. noch eine Untersetzung, kann auch eine Sperre haben, mit der für Geländefahrten die Untersetzung des Antriebes in kleinere Gänge unterteilt wird.

Dabei kann im Verteilergetriebe eine Lamellenkupplung die Kraftverteilung regeln, von z.B. HA/VA 80/20 stufenlos bis 50/50 oder aber eine Klauenkupplung schaltet den Allrandantrieb zu, dann gäbe es nur z.B. HA/VA 100/0 und 50/50.

************************************************************************************

Was in den anderen Beträgen beschrieben wird, sind Differentialgetriebe, die für einen automatischen Drehmomentenausgleich sorgen, hat aber mit einem VErteilergetriebe in dem SInne nichts zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community