Frage von mertiii, 148

haben nur die gläubigen Menschen eine selee was glaubt ihr?

Antwort
von JTKirk2000, 60

Entweder hat jeder Mensch oder sogar jedes Wesen eine Seele, oder niemand. Ob man glaubt oder nicht macht dahingehend keinen Unterschied.

Antwort
von Philipp59, 23

Hallo mertiii,

es kommt darauf an, was Du unter dem Begriff "Seele" verstehst. In vielen Religionen wird geglaubt, jeder Mensch besitze einen nichtstofflichen Teil (oder eine unsterbliche Seele), der beim Tod den Körper verlässt und an einem anderen Ort weiterlebt. Dieser Glaube hat zwar schon eine lange Tradition, ist jedoch nicht biblisch. Das Wort "Seele" ist eine Übersetzung des hebräischen Wortes néphesch und bezieht sich in der Bibel auf den Menschen, auf Tiere oder auf das Leben selbst. Niemals jedoch beschreibt die Bibel "Seele" als einen unstofflichen Teil des Menschen, der den Tod überdauert.

In Bezug auf den ersten Menschen sagt die Bibel: "So steht auch geschrieben: ,Der erste Mensch, Adam, wurde eine lebendige Seele" ( 1. Korinther 15:45). Es heißt hier nicht, dass der Mensch eine Seele bekam, sondern dass er eine Seele wurde. Das ist ein großer Unterschied. Wir Menschen sind also die Seele, sie ist also kein Teil von uns. In diesem Sinne können Seelen natürlich auch sterben. In der Bibel heißt es daher: "Die Seele [oder der Mensch], sie sündigt, wird sterben" (Hesekiel 18:4).

Dass auch Tiere als "Seelen" bezeichnet werden, zeigen folgende Bibeltexte: "Gott sprach weiter: ,Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln . . .‘ Und Gott ging daran, die großen Seeungetüme zu erschaffen und jede lebende Seele, die sich regt, die die Wasser hervorwimmelten, nach ihren Arten und jedes geflügelte fliegende Geschöpf nach seiner Art. . . . Und Gott sprach weiter: ,Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor . . .‘ Und Gott ging daran, die wildlebenden Tiere der Erde zu machen nach ihrer Art und das Haustier nach seiner Art und jedes sich regende Tier des Erdbodens nach seiner Art" (1. Mose. 1:20, 21, 24, 25). Nach der Bibel bedeutet "Seele" also nicht anderes, als "Lebewesen" oder "das Leben als solches".

Wenn diese Lehre also nicht in der Bibel zu finden ist, woher stammt sie dann? Nun, ihre Wurzeln lassen sich bis ins alte Babylon zurückverfolgen. So heißt es in dem Buch "The Religion of Babylonia and Assyria" : „Im Altertum . . . verspürten Ägypten, Persien und Griechenland den Einfluß der babylonischen Religion. Angesichts der frühen Kontakte zwischen Ägypten und Babylonien, wie sie durch die El-Amarna-Tafeln offenbart werden, gab es gewiß vielfältige Gelegenheiten für das Eindringen babylonischer Ansichten und Bräuche in die ägyptischen Kulte. Der persische Mithrakult weist eindeutig babylonische Vorstellungen auf . . . Dass sowohl die frühe griechische Mythologie als auch griechische Kulte stark mit semitischen Elementen durchsetzt waren, wird heute von den Gelehrten allgemein zugegeben, so dass es keines weiteren Kommentars bedarf. Diese semitischen Elemente sind großenteils eigentlich mehr babylonisch". Philosophen wie Sokrates und Platon (5. Jahrhundert), griffen die Vorstellung einer unsterblichen Lehre dann später auf und wandelten diese in eine philosophische Lehre um. So fand diese Lehre also Eingang in andere Kulturen und hat sich bis in unsere Tage gehalten.

Dass wir nach der Bibel keine unsterbliche Seele haben, braucht uns jedoch nicht zu beunruhigen. Deswegen ist ein Mensch, wenn er stirbt, nicht für immer verloren. An mehreren Stellen spricht die Bibel von einer Auferstehung der Toten, das heißt, Gott erinnert sich ganz genau an jeden einzelnen Verstorbenen und er besitzt die Macht, ihm wieder neues Leben zu geben (siehe z.B. Johannes 5:28, 29). Um das tun zu können, ist Gott weder auf eine unsterbliche Seele, noch auf irgendwelche stofflichen Überreste eines Verstorbenen angewiesen. Wenn wir Menschen uns das mit unserem begrenzten Verstand auch nicht ganz vorstellen können, haben wir wegen der grenzenlosen Macht Gottes dennoch Grund, daran zu glauben. Daher sagte Jesus Christus einmal: "Bei Menschen ist dies unmöglich, bei Gott aber sind alle Dinge möglich" (Matthäus 19:25).

LG Philipp

Kommentar von mertiii ,

wenn die selee wirklich auch sterben kann wie sie hir schreiben dann stimmt es wohl das gott gestorben ist wie ich immer höre in foren dann kann auch gott sterben und ist wohl in seiner realen welt denn das ist ja nur ein traum meinen viele menschen gott wir sind ja wie der glaube sagt aus der selee gottes

Antwort
von realsausi2, 54

Glauben ist ein untaugliches Instrument, um Aussagen über die Welt zu machen.

Dass es so etwas wie eine Seele gibt, ist durch nichts in der Welt zu begründen. Es gibt keine Notwendigkeit, keinen Sinn und keine Herleitung im Einklang mit unseren Erkenntnissen über die Natur.

Von daher ist es müßíg, über Eigenschaften von "Seele" zu spekulieren. Jeder kann behaupten, was er möchte, jeder kann glauben, was ihm in den Sinn kommt, da man keine dieser Aussagen an irgend etwas inder Realität überprüfen könnte.

Gedanken über "Seele" ist so sinnvoll wie die Erörterung über die Schlüpferfarbe von Rotköppchen.

Kommentar von Abahatchi ,

Ich dachte erst, es geht hierum:

https://de.wikipedia.org/wiki/Selee_(Sprache)

Kommentar von Abahatchi ,

Gedanken über "Seele" ist so sinnvoll wie die Erörterung über die Schlüpferfarbe von Rotköppchen.

Denkst Du. 

Wir wissen, Hunde und Wölfe können Farben sehr schlecht sehen. Wäre nun die Farbe des besagten Kleidungsstück ein Licht mit der Wellenlänge von 15 Pikometer, wäre Rotkäppchen für den Wolf praktisch unsichtbar, weil ein Wolf Röntgenstrahlung nicht sehen kann. 

Das Märchen hätte ja einen völlig anderen Verlauf gehabt und alles nur wegen eines "Schlüpfers". 

PS Jedoch frage ich mich, warum Rotkäppchen bei Dir den Schlüpfer auf dem Köppchen trägt? So gekleidet hätte nicht nur sie ein rotes Köppchen.

PPS Hoffentlich werden nun unsere Kommentare nicht wegen "Schlüpfrigkeit" gelöscht.

Kommentar von realsausi2 ,

warum Rotkäppchen bei Dir den Schlüpfer auf dem Köppchen trägt?

Nicht, dass der Gedanke nicht charmant wäre, aber dabei bekomme ich ein rotes Köppchen. War ja nicht die Rede davon, dass die Gute so extrovertiert agiert.

Hoffentlich werden nun unsere Kommentare nicht wegen "Schlüpfrigkeit" gelöscht.

Schllüpfrig wäre der Schlüpfer nur, wenn... na, jetzt ist aber gut... es lesen auch Kinder mit...

Antwort
von paranomaly, 54

Der Mensch kann sich selbst wahrnehmen, denken, fühlen. Dass gehört zu der Definition einer Seele. Zwar ist man sich heute noch nicht einig wo sie im Menschen sitzt aber als Favorit gilt die Zirbeldrüse, die auch für die Wahrnehmung verantwortlich ist.

Kommentar von Abahatchi ,

Der Mensch kann sich selbst wahrnehmen, denken, fühlen. Dass gehört zu der Definition einer Seele.

Bewusztsein ist nicht Seele.

Antwort
von asjdkfl, 21

Kommt drauf an, wie man Seele definiert. Ich bin der Meinung, entweder hat jeder eine Seele oder niemand. Glauben macht keinen Unterschied.

Antwort
von Leon5000, 59

Eine Seele haben die Menschen, die an eine Seele glauben. Man kann nicht beweisen, dass es sie gibt. Ich denke, dass sie es gibt aber wenn du nicht glaubst, dass du eine Seele hast, bringt sie dir nichts...

Antwort
von Netie, 21

Liebe mertiii,

In der Seele liegen die Empfindungen und Gefühle des Menschen. Hätten wir keine Seele, wären wir wie Maschinen, die auf Knopfdruck funktionierten.

"Da bildete Gott, der Herr, den Menschen, aus Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebendige Seele." Gottes Wort, die Bibel, 1.Mose 2,7

VG Netie

Antwort
von IBAxhascox, 66

Alle oder Niemand hat eine Seele. Aber bestimmt nicht nur ein Teil. Meine Meinung

Antwort
von Fantho, 42

Nein,

auch eine von einem Weltbild ohne Gott überzeugte Person namens realsausi ist eine Seele, welche sich in dem menschlichen Körper namens 'realsausi' inkarnierte...

auch wenn realsausi dies nicht so sehen möchte und wird...

Seele hat keine Abhängigkeit zu einem Glauben, sondern zu Gott...

So gesehen ist jeder Mensch eine inkarnierte Seele...

Zu guter Letzt: Um es korrekt zu halten: Menschen haben keine Seele, sondern Seelen haben Menschen, in die sie inkarniert sind, sprich in jedem Menschen befindet sich (in der Regel) eine Seele...

Gruß Fantho

Kommentar von realsausi2 ,

Mein Vater sagte schon. "Mach dich nützlich. Und sei es nur als abschreckendes Beispiel."

Aber lass mal gut sein. Da ist keine Seele in mir drin. Echt nicht. Ich würde das doch merken. Da bin ich dann wohl die Ausnahme von der Regel. Tut aber auch überhaupt nicht weh...

Kommentar von Fantho ,

So ähnlich sage ich das auch: 'Auch ein schlechtes Beispiel kann ein gutes sein'

Ich würde das doch merken.

Klar merkst Du das. Das Dilemma ist nur: Du stellst dabei einen anderen Zusammenhang her ;-)

Gruß Fantho

Antwort
von nowka20, 6

jeder mensch ist ein beseeltes lebenwesen

Antwort
von Coldnez, 44

Was verstehst du unter Seele?
Falls du dich auf die Bibel stützt:
Die Seele ist nicht unsterblich!

Die Seele die Sündig soll Sterben (Hesekiel 18:4)

Der Mensch ist eine lebende Seele (1. Moses 2:7)

siehe auch: Matthäus 10:28

Es heisst auch dass das Tier eine Seele hat. Wörtlich übersetzt heisst Seele: atmendes Geschöpf. Bzw. Leben

Und ich denke, an soetwas glauben wir ja alle!

Es sind griechische philosophen aus der Frühzeit die die Auffasung hatten dass die Seele unersterblich sei und nach dem Tod irgendwo hin geht.

Leider hat die Menschheit heute es immer noch nicht geschafft diese zwei Lehren voneinander zu unterscheiden und wissen nur die wenigen..

Antwort
von KaeteK, 42

Nein, alle Menschen haben eine unsterbliche Seele

http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=472

Kommentar von Abahatchi ,

Nein, alle Menschen haben eine unsterbliche Seele

Angenommen, es gäbe einen Gott, der die Welt erschuf, wäre er auch in der Lage, eine Seele aufzulösen? 

Kommentar von Fantho ,

Angenommen, es gäbe einen Gott, der die Welt erschuf

Angenommen es gäbe keinen Gott, dann gäbe es auch keine Seelen...

und auch keine Menschen und die Welt...

Angenommen, es gäbe einen Gott, [...] wäre er auch in der Lage, eine Seele aufzulösen?

Eine Seele löst sich quasi erst dann auf, wenn sie mit Gott wieder verschmolzen ist...

und das vollzieht eine Seele selbst, denn nur die Seele ist in der Lage, sich wieder mit Gott zu vereinigen und zu verschmelzen...

Gruß Fantho

Kommentar von Abahatchi ,

Eine Seele löst sich quasi erst dann auf, wenn sie mit Gott wieder verschmolzen ist...

Wieder mal nur eine Behauptung

die Du in keiner Weise beweisen kannst. Was soll man damit anfangen? Ich kann auch Thesen aufstellen, immer und immer wieder. Liesz selbst. Ich bin der Sonnengott und reinkarniere mich immer in ein Lebewesen und bin gerade in Abahatchi. Die Sonne und alle anderen Sterne täusche ich jedem einzelnen Menschen "quasi" nur im Bewustsein vor.  Sonnen und Sterne gibt es "quasi" nicht.

So und nun?

Angenommen es gäbe keinen Gott, dann gäbe es auch keine Seelen... und auch keine Menschen und die Welt...

Hallo Fantho, aufwachen, zuerst sei erst einmal fest zu stellen, dasz wir existieren. Du bis ich bin und Real Sausi auch (Bei Dir bin ich mir nicht sicher ;-) ). Fest steht, wir sind. Sollten aber nun einige Theisten recht haben, dann wären wir jedoch von einem Gott geschaffen und hätten Seelen (was auch immer das sein soll). Haben die Theisten nicht recht, dann wären wir nicht von einem Gott erschaffen und hätten auch keine Seelen, denn ob wir existieren steht gar nicht zu Disposition, denn wir sind. Die Frage ist nur, haben Theisten bezüglich der These, es gibt Gott, recht oder nicht. 

Jedoch kann ich auch hier nur feststellen, dasz alle Theisten bezüglich der tausenden Götter alles mögliche erzählen, kreuz und quer. Mal gibt es Götter, die sind nur für das Wetter zuständig, also sind keine Weltschöpfer und dann wieder andere. Werdet Euch erste einmal untereinander einig, welcher Gott nun der richtige ist. Jeder von den Theisten hat ja als einziger recht und als einziger den wahren Gott. 

Gruzs Abahatchi

PS Das Wort "quasi" hatte ich mit Absicht in Anführungsstriche geschrieben, weil Du es in Deinem Kommentar in einer Weise benutzt hast, die genau genommen Dein Kommentar zu etwas nichts sagendes macht. 

Kommentar von Ani77777 ,

Nach der Bibel löst sich die Seele nie auf weder in Gott noch sonst wie das funktioniert nicht sie ist für die Ewigkeit geschaffen. Entweder sie ist in Gottes Händen wo sie mit allem versorgt ist für die Ewigkeit oder nicht. Die Seele ist unsere Identität. der Geist ist ein Teil von Gott. Markus 9:48

Kommentar von Ani77777 ,

ich meine hier den biblischen Geist nicht den Verstand. Das ist wieder was ganz anderes, der besteht aus Seele, Fleisch und dem Einwirken des Geistes.

Kommentar von Abahatchi ,

ich meine hier den biblischen Geist nicht den Verstand.

Ja, das macht Sinn, denn das ewige Leben meines "biblischen Geistes" im Jenseits wäre nur ohne jeglichen Verstand zu ertragen

Antwort
von Salima92, 54

Also müssten Leute, die keine Gläubiger sind, keine Seele besitzen.Alle Menschen haben eine Seele. Egal ob die an Gott glauben oder nicht.

Kommentar von Abahatchi ,

Also müssten Leute, die keine Gläubiger sind, keine Seele besitzen.

Wenn Banken als Gläubiger auftreten, dann macht es Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten