Frage von kaufoderstream, 112

Haben Nazis,Neo-nazis überhaupt Ahnung vom 3.Reich?

Hallo meine Frage ist Nazis meinen ja das im damaligen"Deutsche reich" alles besser war.Haben diese Menschen überhaupt eine eine Ahnung was damals wirklich los war?Was meint oder wisst ihr?

Antwort
von Parhalia, 31

Das ist in der Tat eine recht heikle, aber durchaus interessante Frage. Selbst damals zwischen ~ 1939 - 1945 wussten nicht alle Befürworter des Nationalsozialismus genau / exakt über alle Handlungen ausser der damaligen Propaganda darüber bescheid.

Zumal der Krieg an sich auch noch ganz andere Ziele wie u.A. Vergeltung ( Versailler Vertrag ) und Gebietseroberungen mit dem Ziel "Erschliessung wichtiger Rohstoffquellen " verfolgte. Dazu dann noch eine abnorme "Rassenideologie" der damaligen Führungsspitze. Da ist aber eher strittig, ob es hier nicht primär um reine Beschaffung von Wertgegenständen für den Unterhalt / Mitfinanzierung des Krieges ging. 

Heute wissen es die gebildeten "Spitzen" zwar durchaus noch ebenfalls in nachfolgenden Generationen, aber hier beginnt bereits der wissentliche Spagat zwischen "damals " vs. Parteifunktionären, Propaganda und vermittelter Ideologie heutiger Zeit.

Im " simpelsten Fall " kann es dabei dann wirklich " nur " um eine Meinungsvertretung zur Begrenzung / Aussetzung von ( weiterer ) Migration gehen. 

Damit wäre zumindest der Grundgedanke des " National- ( Sozial-) ismus begründet. So extreme Auswüchse wie seinerzeit im "3.Reich" sind mit so einer politischen Meinung nicht grundlegend vertreten. ( ohne das Thema generell verharmlosen zu wollen )

Ich möchte mich jetzt auch nicht näher dazu einlassen oder "Pro & Contra", sondern lediglich soll es eine grundlegende Antwort auf Deine Frage sein.

Der Nationalsozialismus stellt politisch in der Meinung das Wohl und gemeinsame Leben des eigenen Volkes in den Vordergrund als rudimentäre Basis-Meinung. Radikalisierung ist leider ein nicht zuträglicher Faktor so einer Meinung genausowenig wie bei "linksradikalen" und mittlerweile zunehmend auch "Islamisten".

Jetzt ist aber auch "Schluss" ... ich befürworte eine "gesunde Mitte" zwischen r&l. 

Kommentar von kaufoderstream ,

Vielen dank für deine Antwort 

Kommentar von Parhalia ,

Gerne geschehen. 😉

Antwort
von Rheinlandjunge, 5

Natürlich haben Nazis eine Ahnung was im dritten Reich los war, denn sie beschäftigen sich fast täglich damit denn ihre Weltanschauung wurde schließlich geprägt von der Weimarer Republik sowie das dritte Reich.

Kaum ein Nazi der nicht Mein Kampf gelesen hat, oder die Schulungsbroschüre der SS "Unsere Weltanschauung" welche 4-Bände umfasst gelesen haben. Kriegstagebücher, Politische Bücher, Filme, Zeitzeugen berichte, usw. und natürlich auch den Holocaust, das alles sind Thematiken womit sich ein jeder Nationalsozialist auseinander setzt und setzen muss.

So wie ein demokratischer Ideologe sich permament mit der Demokratischen Weltanschauung befasst so befasst sich der Nazi mit dem Nationalsozialismus. Wer das nicht tut und sich Nazi nennt ist nur ein Poser der sich wichtig tun will welcher man auch nicht ernst nehmen kann.

Antwort
von Modem1, 55

Wenn die damals gelebt hätten wäre ihre Meinung eine Andere.Sicherlich haben sie gehört das die Jahre bis 1939 also ohne Krieg besser waren als die letzten Jahre in der Weimarer Republik. Voraussetzung war aber uneingeschränkte Anpassung an das System. 

Kommentar von kaufoderstream ,

Ja danke für die Antwort und von den neo-nazis heutzutage was denkst du darüber?

Antwort
von komplex, 10

Kommt ganz darauf an, was Du unter"Ahnung" verstehst? Wenn Du ein verdrehtes Geschichtsverständnis undeine verzerrte Wirklichkeitswahrnehmung des historischen Nationalsozialismusmeinst, dann ja!

Neo-Nazis sind stets bemüht dieangeblich "guten Seiten" des III. Reiches zu zeigen.

Antwort
von komplex, 11

Kommt ganz darauf an, was Du unter "Ahnung" verstehts? Wenn Du ein verdrehtes Geschichtsverständnis und eine verzerrte Wirlichkeitswahrnehmung des historischen Nationalsoziliasmus meinst, dann ja!

Neo-Nazis sind stets bemüht die angeblich "guten Seiten" des III. Reiches zu zeigen.  

Antwort
von fcgguetersloh, 50

Ich denke die meisten haben keine ahnung und haben einfach nichts zu tun und haben sich deshalb rechts orientiert

Antwort
von ThomasAral, 42

Ne, hatten sie noch nie --- sonst hättem sie Hitler stürzen wollen und ihn nicht nachrennen. Heutzutage leben ja auchh nur noch die Neonazis. Die haben meist sogar mehr Ahnung als die Nazis .. aber reicht trotzdem nicht.  Im Endeffekt wollen sie nur den dicken Max markieren.

Antwort
von kami1a, 18

Hallo! Zumindest die  Intelligente obere  Klasse da ist recht gut informiert. Die haben nur eine gefährlich rechte Sicht der Dinge. Die Masse folgt einfach wie Lemminge - egal ob es nach oben oder in den Abgrund geht

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von TheUglyTruth, 3

Meiner Erfährung nach ist tatsächlich die Mehrheit eher als ungebildet einzuordnen. Man muss aber auch bedenken, dass die Medien natürlich keine Intelligenzbestie zeigen, wenn es um Nazis geht, es gibt aber einige, die äußerst intelligent sind und auch gebildet. Es stellt sich nur jeweils die Frage woher man seine Bildung hat. Nicht alles was man in der Schule lernt entspricht der Wahrheit, die Geschichte schreiben bekanntlich die Siegermächte ;) Die Gesellschaft macht es sich stets einfach, indem sie alle Rechten in die "Stumpfe Proleten" Schublade steckt, weil sie auch einfach Angst davor hat manche Argumente nicht entkräften zu können. Meine Kernaussage: Bildet euch intensiv durch verschiedene Quellen mit kritischem Hinterfragen selbst über die deutsche Vergangenheit weiter, seid euch bewusst, dass ihr mit diesem Wissen eine Minderheit darstellen werdet und lebt damit! Lasst die Recherche nur niemals einseitig werden, achtet auf Seriösität! Wer von euch glaubt, dass die USA nur den Krieg wegen dem japanischen Agriff auf Pearl Harbor beitrat oder meint, dass Adolf H. stets den Krieg begehrte wird überrascht sein! 

Antwort
von Accountowner08, 9

Wohl kaum, sonst fänden sie es nicht so toll. Die Nazis haben ja auch einen Krieg begonnen, dem ca. 5 Millionen deutsche Soldeten und auch ein paar deutsche Zivilisten zum Opfer gefallen sind... Interessanterweise sind im 2. WK in Deutschland (heutige BRD) weniger Zivilisten durch Kriegshandlungen von den Alliierten umgekommen als durch "Disziplinierungsmassnahmen" vom eigenen Staat...

Für die Wirtschaft und die Staatsfinanzen ist Autarkie, wie die nazis sie wollten auch nicht gut, ich glaube das ist heute in Deutschland so ziemlich jedem klar...

Antwort
von 2001Jasmin, 29

Hallo,
Ich denke schon das sie ne Ahnung davon haben.

Antwort
von sefevi1, 44

Ja natürlich, sonst würden sie sowas nicht sagen.

Antwort
von EinfachMomo2016, 21

Nazis haben uberhaupt keine Ahnung von irgentwas,geht ja auch nicht ohne Gehirn....

Antwort
von glaubeesnicht, 32

Diese Neo-Nazis von heute haben keine Ahnung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten