Frage von Mommmo23, 99

Haben Nazi Ärzte was für die Forschung getan?

Hi @ll Neulich meinte ein Arbeitskollege zu mir das die Medizin von heute immer noch von den Forschungen der Nazi Ärzte profitieren würde . Mich würde mal interessieren ob das stimmt oder ob das nur kranke Rassenforschugen waren um die kranken thesen zu stüzen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hardware02, 28

Mir stellt sich hier die Frage, warum dein Kollege so etwas sagt.

Ich meine, natürlich hat man die Forschungsergebnisse nicht einfach entsorgt, von daher "profitiert" man natürlich noch. Aber: Das hätte man auch getan, wenn diese Ärzte keine Nazis gewesen wären und ihre Forschungen nur an freiwilligen Probanden durchgeführt hätten. Dann wären wohl die Ergebnisse sogar besser gewesen. 

Denn durch die Umstände der Forschung haben sich Fehler eingeschlichen. Zum Beispiel hat Mengele geglaubt, an Zwillingen zu "forschen", nur haben sich manchmal auch Leute, die gar nicht verwandt waren, und einander nur ähnlich sagen, als "Zwillinge" präsentiert. 

Aber um deine Frage zu beantworten: Mir fällt da momentan nur Clauberg ein (auch Auschwitz), der hat erforscht, wie man Frauen sterilisieren kann. Hintergrund: Zum Arbeiten konnte man Jüdinnen gut brauchen, nur Kinder sollten sie keine bekommen. ... Clauberg hat ihnen eine ätzende Flüssigkeit in den Uterus injiziert. Heute injiziert man diese Flüssigkeit in die Eileiter, wenn eine Frau sich - freiwillig! - sterilisieren lassen will. Oder zumindest hat man das lange Zeit getan. Ich bin mir nicht sicher, ob diese Behandlungsmethode nun noch aktuell ist.

Antwort
von Hoegaard, 63

Zum Besipiel der Zusammenhang von Rauchen und Krebs. Zur Nazizeit gab es die ersten großen Nichtraucherkampagnen. Auch das Vollkornbrot wurde propagiert.

Antwort
von Mucker, 33

Auch in der Zeit des 3. Reichs - auch davor - wurde in alle Richtungen geforscht. Rassenforschung war ja nur EIN Thema von vielen. Und natürlich profitiert man auch heute noch davon. Damals begann z.B. eine umfangreiche Vitamin-Forschung.


Antwort
von NameInUse, 58

Die haben auch medizinische Versuche an den Menschen gemacht und ja, man profitiert da noch heute von.

Antwort
von user8787, 62

In den Konzentrationslagern wurde abartige Experimente an Häftlingen vorgenommen. 

Ich verlinke dir ein Beispiel der grausamen Taten: 

http://www.tenhumbergreinhard.de/taeter-und-mitlaeufer/dokumente/medizinische-ve...

Einige Dokumentationen sind bis heute relevant, ja. 


Antwort
von exxonvaldez, 20

Diese Behauptung hört man immer mal wieder. (U. a. in einigen Antworten hier.)

Beispiele dafür gibt es aber nie.

Deswegen würde ich das mal als modernes Märchen betiteln.

Kommentar von Nunuhueper ,

Leider gibt es doch Beispiele. Unterkühlungen bis zum Tod wurden dokumentiert. Davon profitiert heute noch die Medizin

Kommentar von exxonvaldez ,

So. Wo denn genau? Hast du mal ein Beispiel?

Wo werden solche Angaben in der Medizin gebaraucht?

-Genau solche Fragen werden dann nie beantwortet, wenn man mal nachfragt.

Antwort
von Nunuhueper, 12

Mir fällt da der berühmte Anatom Hermann Stieve ein, dessen Forschung an den Eierstöcken hingerichteter weiblicher Häftlinge zur Psychosomatik wichtige Erkenntnisse lieferte.

http://www.srf.ch/wissen/mensch/die-frauen-auf-dr-stieves-liste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten