Frage von Suad21191, 56

Haben menschen einen freien Willen oder handeln sie nach einem sehr komplexen Algorithmus?

Ich bin total überzeugt von der Wissenschaft und kein bisschen religiös bzw gläubig. Ich möchte niemanden zu nahe treten denn es ist ganz allein meine Meinung. Ich denke menschen haben keine seele. Unser gehirn ist ein riesiges Gefäß in dem millionen von verknüpfungen vorhanden sind. Sind unsere Gedankengänge nicht nur chemische reaktionen ? Würden atome die genau so strukturiert sind wie mein körper und gehirn in gleichen Situationen gleich reagieren? Ich glaube auch dass wenn man genug daten sammelt also ein mensch rund um die uhr studiert und jeden einzelnen Augenblick in seinem leben berücksichtigt man dann sein Verhalten berechnen kann . Natürlich ist das viel zu kompliziert jede einzelne verknüpfung verstehen aber habe ich theoretisch gesehen nicht recht? Ich verlange nicht dass mir jemand eine richtige Antwort liefert aber dass mir vielleicht sagen kann ob dieser Gedankengang berechtigt ist und ob vielleicht andere auch so denken? Handeln wir nach einem SEHR komplexen Algorithmus?

Antwort
von MatthiasHerz, 23

Ich denke, dass genau wegen dieser Komplexität es nicht möglich ist, ein Leben exakt abzubilden oder gar vorherzusagen.

Selbst, wenn es gelänge, einen Menschen auf Molekülbasis oder noch tiefer exakt zu klonen, würde schon eine minimale atmosphärische Änderung eine andere Reaktion des Körpers hervorrufen.

Was das "freie Denken" angeht, sind wir nicht wirklich frei, sondern das Gehirn entscheidet immer aufgrund von vorausgegangenen Erfahrungen, auch solchen, die nur einen Sekundenbruchteil zurückliegen.

Wir entscheiden meist auch nicht bewusst, sondern das Unterbewusstsein "übernimmt".

Antwort
von GanMar, 15

Ich glaube auch dass wenn man genug daten sammelt also ein mensch rund  um die uhr studiert und jeden einzelnen Augenblick in seinem leben
berücksichtigt man dann sein Verhalten berechnen kann.

Das denke ich nicht. Ein derartiger Algorithmus wäre zu komplex. Und selbst wenn der Algorithmus sehr viel einfacher wäre, wäre es vermutlich nicht berechenbar. Denke einmal an den "Schmetterlingseffekt" oder das "Apfelmännchen". Minimale Änderungen der Eingangsparameter bewirken maximale Änderungen des Ergebnisses. Und aufgrund der Heisenbergschen Unschärferelation können die Eingangsparameter nicht mit beliebiger Genauigkeit festgestellt werden.

Wir handeln möglicherweise nach komplexen Algorithmen, allerdings können wir Handlungen selbst bei exakter Kenntnis des Algorithmus nicht vorhersagen, weil uns zur Berechnung des Endergebnisses die Eingangswerte fehlen. Diese dürfen - wenn es sich um ein komplex-dynamisches System handelt - keine auch noch so guten Näherungswerte sein.

Kommentar von Suad21191 ,

Ich war auch nie der Meinung, dass es für Menschen möglich ist. Ganz im Gegenteil: Für das menschliche Gehirn ist es unmöglich sowas komplexes zu verstehen. Genauso wie so viele andere Fragen die für immer unbeantwortet bleiben. Und wie gesagt kann jede noch so minimal abweichende Variable große Veränderungen im Ergebnis  erzeugen. Aber in der theorie wäre ist für was weiß ich eine überdimensionalintelligente lebensform? :D möglich

Antwort
von chxxxxy, 28

Ja ich glaube du hast recht und natürlich verändert sich dieser Algorithmus laufend mit jeder Sekunde, in der wir etwas Neues erleben.  

Kommentar von Suad21191 ,

Stimmt ist auch ein wichtiger punkt den ich nicht erwähnt hab :) also mit dem sich wandelnden Algorithmus 

Antwort
von LetzWetz, 7

Ich bin deiner Meinung,
aber ein Menschen allein zu studieren und beobachten, reicht nicht aus, um seine nächsten Abläufe vorher Zusagen.
Denn wie in einer vorherigen Antwort schon, gibt es da ja noch den Butterfly Effekt.  

Antwort
von Neutralis, 21

Man kann den Weg wie Atome sich verhalten nicht vorhersehen, weil Unschärferelation. Höchstens ne Wahrscheinlichkeit mit der Wellenfunktion geben, aber für einen ganzen Körper viel zu viel Arbeit. Mit der Psyche könntest du aber ungefähre vorhersagen machen, ja. 

Antwort
von MaggieM2S2, 22

Ich würde das auch so ähnlich sehen. Dass Menschen berechenbar sind kennt man ja in gewisser Form schon aus der Kriminalpsychologie (Profiling). Natürlich handeln wir irgendwie nach unserem eigenen Willen, aber dadurch werden wir auch von Erlebnissen, Erziehung und generell unserem Umfeld beeinflusst (wir suchen uns ja eigentlich auch nicht aus wer wir sind,oder?). Also ich gebe dir mit deiner Theorie Recht, aber ich glaube, dass es noch etwas komplizierter ist :-)

Antwort
von tDoni, 22

Ich denke, du hast mit deiner Theorie nicht ganz unrecht. Zu einem großteil wird jede Entscheidung nach irgendeinem "Algorithmus" gefällt. Und dieser wird durch verschiedene Erfahrungen aus dem Leben, der Erziehung etc.  beeinflusst.

*meine Meinung

Antwort
von RobertMcGee, 13

Ja, meiner Meinung nach tun wir das.

Wenn du mal zu viel Zeit hast, besorg dir das Buch "Einsicht ins Ich" von Daniel C. Dennet und Douglas R. Hofstadter aus der Stadtbibliothek ;)

Antwort
von FragaAntworta, 30

Zu mindestens 80 Prozent gebe ich Dir Recht, wir handeln unbewusst und ohne freien Willen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten