Frage von drittefrage, 56

Haben Menschen eigentlich Rechte gegen Polizisten und haben sie die selben Rechte wie wir anderen?

Wie weit gehen diese Rechte und werden sie ausgenutzt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Still, 13

Die Polizei braucht für jede Maßnahme eine Ermächtigung. Die ist in der StPO und dem jeweiligen POLG niedergeschrieben. Grundsätzlich solltest du davon ausgehen, dass der Polizist das machen darf, was auch immer er gerade macht. Kooperiere! Hinterher steht dir ein Instrumentarium von Dienstaufsichtsbeschwerde bis Strafanzeige zur Verfügung! Wenn du dich gegen Maßnahmen körperlich zur Wehr setzt, begehst du den Straftatbestand des Widerstandes. 

Antwort
von Szwab, 24

Strafanzeige, Dienstaufsichtsbeschwerde, Aussageverweigerungsrecht, Zeugnisverweigerungsrecht, das Recht gegen rechtswidrige Maßnahmen Widerstand zu leisten. Mehr fallen mir erstmal nicht ein.

Antwort
von Aliha, 27

Du hast Polizeibeamten gegenüber das Recht jegliche Aussage außer Angaben zu deiner Person zu verweigern, außerdem kannst du nach polizeilichen Maßnahmen Dienstaufsichtsbeschwerde einlegen und gegebenfalls Strafanzeige erstatten bzw. Strafantrag stellen. Ein Polizeibeamter hat dir gegenüber ein paar Recht mehr, er kann dich u.U. sogar vorläufig festnehmen.

Antwort
von Kreidler51, 35

Alle Menschen sind nach dem Gesetz gleich.

Antwort
von MajorKuenzel, 22

klar im grundgesetz gibt es z.b. das widerstandsrecht und schutzrecht und jeder hat das recht NICHT zu belasten und jede vernehmung oder jede art von einer aussage zu verweigern und dir wird ein anwalt oder verteidiger vom staat zu gestellt^^

mein anwalt sagt immer niee mit einen polizisten einlassen sonst kann es von der polizei sowie bei einer einladung oder verhöhnung dir gegen dir verwendet werden des wäre dein aus und ein verlieren für dich das wollen wir doch nicht alle oder?!^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community