Frage von Benito91, 89

Haben Männer mit feinen Antennen für die Gefühlswelt ihrer Partnerin es leichter in der Beziehung als Männer mit Empathie-Armut?

Da sie in schwierigen Momenten, situativ auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Partnerin eingehen können und instinktiv genau das Richtige tun :)

Antwort
von 2012infrage, 9

Ja, natürlich haben sie. 

Männer bauen sehr oft eine Mauer um sich herum auf, das hilft ihnen, sich auf ihre Probleme zu konzentrieren und ihre Aufgaben zu erfüllen: Eine Familie ernähren, sie zu schützen. Von den Frauen wird das als normal angesehen, das ist halt ihr Job und das findet selbst in der Gesellschaft keine Würdigung. 

Gewürdigt wird nur die Frau. Auf sie hat Mann einzugehen, sich gefühlsmäßig zu kümmern, sie auf Händen zu tragen und ihre Wünsche zu erfüllen. Aber Mann muss aufpassen - ein Zuviel davon macht ihn zum Weichei, ein Zuwenig zum Macho. Schwere Rolle heute für den Mann.

Frage umgedreht: Schaffen es Frauen, individuell auf die Bedürfnisse ihres Mannes einzugehen und ihn wirklich zu verstehen? Seine Beziehung zum Sex z.B.? 

Die Definition für Emphatie ist ausserdem sehr vielschichtig. Aus eigener Erfahrung ergibt sich für mich Folgendes: 

Es gibt Mitleid, das hat immer etwas mit einem selbst zu tun. Das ist, wenn man nicht gern zu einem krebskranken Verwandten in die Klinik geht, weil man eigentlich Angst hat, selbst einmal Krebs zu bekommen. 

Es gibt Mitgefühl, das ist die Fähigkeit, seinen Blickwinkel zu verschieben, aus den Augen einer anderen Person schauen zu können, ihren Blickwinkel zu erfassen - ohne dabei seinen eigenen Standpunkt aufgeben zu müssen. Mit Mitgefühl sieht man, dass immer beide Seite Recht haben. 

Es gibt Empathie, ich kenne jemanden, der empathisch ist, das ist, wenn man nicht nur die Gefühle des anderen versteht, sondern sogar körperlich nachvollzieht. Und das ist nicht unbedingt ein Vorteil. 

Liebe Grüße und ein gutes Jahr 2016!

Antwort
von pinacolada42, 29

Meist sich solche Männer, die ständig auf die Wünsche der Frau eingehen und denken Sie sind einfühlsam, sehr anstrengend. Ich hatte mal so jemand, der wollte ständig über meine Gefühle reden ( auch wenn ich einfach nur mal so rumzicken wollte) war dabei hochsensiebel und Mega empfindsam , denn eigentlich war er der Bedürftige. Natürlich ist es fein, wenn es mir wirklich schlecht geht oder ich Hilfe brauche, der Mann für mich da ist. Aber in erster Linie soll der Mann darauf achten, dass es ihn gut geht, dann dann kann er mir durch seine gewonnene Stärke viel mehr bieten.

Kommentar von Benito91 ,

Was du beschreibst sind Softies und Ja-Sager, was mit sensiblen Männern von denen ich hier spreche, überhaupt nichts zu tun hat. Diese sind authentisch und bleiben sich selbst treu, auch wenn sie auf die Gefühle ihrer Partnerin eingehen :)  

Kommentar von pinacolada42 ,

Ich denke mal, dass sich die meisten hier lesenden Frauen nicht mal im Ansatz vorstellen können, das es solche Männer gibt.

Antwort
von Gallihalli, 49

Also.. ob es Männer mit Empathie leichter haben, bezweifle ich stark, sie müssen ja sozusagen für das Wohlergehen doppelt so vieler Menschen sorgen. Leichter haben es aber bestimmt die Frauen, die einen empathischen Mann ergattern ;)

Kommentar von implying ,

so ist es. man versucht ständig es dem partner recht zu machen und vergisst dabei sich selbst, steckt zu oft zurück. wenn beide diese empathie haben ist das ne super sache, aber wenns einseitig ist stresst es umso mehr.

Kommentar von Gallihalli ,

Wahre Worte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community