Frage von Mommmo23, 68

Haben Lehrer an einer Berufschule schweigepflicht?

Hi @ll Ich mache gerade eine Ausbildung an einer Berufsschule , nun hat ein Lehrer einer meinen Kollegen die früher dort auch die Ausbildung gemacht hat , ziemlich viel über meine schulischen Leistungen erzählt . Nur ist die Kollegin weder meine Praxisanleiterin noch habe ich irgendwie mit ihr zu tun. Mich hat das extrem gestört darf er das eigentlich ? Oder gibt es so was wie datenschutz oder schweigepflich für Lehrer ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 32

Deine Kollegin geht das gar nichts an, was Du in der Schule machst und wie Deine Noten sind.

Ich würde mal mit dem Lehrer selbst darüber sprechen und ihn darauf hinweisen, dass das nicht geht. Sag ihm, dass Du Dich an seinen Vorgesetzten und Deinen Ausbildungsleiter im Betrieb wenden wirst, falls er sich noch einmal gegenüber Dritten, die mit Deiner Ausbildung überhaupt nichts zu tun haben, über Deine Leistungen auslässt.

Was jetzt passiert ist, lässt sich nicht mehr ändern, Du kannst aber so dafür sorgen, dass so etwas nicht mehr vorkommt.

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von BastiBerta, 21

Alle Lehrer haben Schweigepflicht, steht auch im Gesetz!

Antwort
von Juleee182, 34

Der Lehrer hat Schweigepflicht. Uns worden auch immer dinge von anderen Mitschülern erzählt die eigentlich niemand angehen. 

Antwort
von Vyled, 28

Lehrer haben eine Schweigepflicht und dürfen ohne Erlaubnis niemanden Noten oder sonst was mitteilen. Streng genommen ist auch das vorlesen der Noten in der Klasse verboten.

Er darf es also Nicht, du könntest dort durchaus gegen vor gehen

Antwort
von Carlystern, 20

Natürlich hat er Schweigepflicht und muss sich auch an den Datenschutz halten. Wenn es dich stört gehe dagegen vor. Wenn du nichts machst macht er das immer wieder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community