Haben Kleinkinder das Recht, sehr laut zu spielen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Kennst du jemanden der spanisch gut spricht? Ansonsten mach nen Aushang an der Uni (dort gibts üblicherweise mindestens 1 "schwarzes Brett" und sonstige Möglichkeiten um "Suche und Finde-Flyer" aufzuhängen). Solch ein Flyer könnte dann beinhalten: "Ich suche jemanden der die Sprache Spanisch recht gut beherrscht und für mich einen ganz kurzen Text ins Spanische übersetzen kann. Als Gegenleistung biete ich einen Kaffee und leckeren Kuchen".

Setze mit jemand Neutralem zusammen einen Text auf (neutrale Zusatzperson um den Text recht nett und freundlich zu halten ohne das negative Emotionen reinfließen). Lass diesen Text dann übersetzen.

Thema vom Text könnte unter anderem sein: das deine Wohnung eben sehr hellhörig ist und du daher die herunterfallenden Spielsachen sehr hören kannst. Schlage vor das das Spiel mit solchen Spielsachen direkt auf dem Boden stattfinden könnte (ein umfallender Turm in Bodennähe verursacht weniger Lärm als wenn die Steine vom Tisch fallen), oder du ihr gerne einen Spielteppich für ihr Kind schenken möchtest. Dieser dämpft das Geräusch von herunterfallenden/ umfallenden Spielzeugen. Denn schließlich weißt du ja das Spielen sehr wichtig ist für die kindliche Entwicklung und du nicht möchtest das das Kind deinetwegen eingeschränkt wird in seinem kindlichen Spiel.

Ein Spielteppich (du kennst ja sicher noch diese Teppiche mit Straßennetz etc) kostet nur ein paar Euro, dämpft recht gut und ist daher Gold wert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
17.05.2016, 22:03

vielen Dank, es waren viele hilfreiche Antworten dabei.

Ich habe mich sehr gefreut, bedaure aber, daß ich nur 1 Sternchen vergeben kann.

liebe Grüße :)

0

Ich würde auch sagen, geh mal hoch und sprich das Thema an, vermutlich ist es den Eltern nicht so bewusst. Bei Ikea gibt es günstige Teppiche, auch Spielteppiche, zu kaufen, vielleicht wäre das ein Tipp. Sonst gibt es dort auch mal runde Teppiche für einen Euro (Badezimmerbereich), dann könnten sie einen Bereich für die Klötze einrichten. Dass kleine Kinder immer wieder Sachen aufbauen und kaputt machen/ umwerfen, ist normal und gehört zu deren Entwicklung, man kann es aber auch leiser gestalten durch z.B. eine dicken Teppich oder schlicht eine Wolldecke, die man unterlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
16.05.2016, 22:01

okay, Danke für den Tip. ich werde sie mal darauf ansprechen

0

Und jetzt ist Pfingsten!

Damals an Ostern schrieb ich:

Oh jeh, Osterferien!

Nein, im Ernst. Ich begrüße sehr Deine Absicht, jetzt eine für Dich
passende Wohnung zu suchen. An Deiner Stelle würde ich in immoscout24
eine Suchanfrage einstellen, die Dir ständig auflistet, was gerade so
angeboten wird. Darüber hinaus natürlich alle Blättchen und Zeitungen
wälzen, in denen Wohnungen angeboten werden.

Eine Möglichkeit ist natürlich auch, einen Makler mit der gezielten Suche zu beauftragen.

Schließlich würde ich mich selbst auf die Socken machen und ganz
gezielt in Wohngebiete gehen, in denen kaum Kinder zu finden sind. Man
erkennt das häufig daran, dass vor den Türen keine Spielsachen
rumliegen, dass es in Gärten keine Spielgeräte gibt und die Autos, die
rumstehen, keine Kindersitze eingebaut haben.

Suche z. B. durch Zettelaushang in Supermärkten, die in
entsprechenden Wohngegenden liegen. Biete direkt an, dass Du gerne auch
in ein Haus ziehst, wo ältere Menschen wohnen, die vielleicht nicht mehr
allen alle notwendigen Dinge erledigen können, die in Haus und Garten
anfallen. Erkläre Deine Bereitschaft, dort hinzulangen, wo die Leuts
selbst nicht mehr so gut können. Es gibt viele Häuser, in denen ganze
Wohnungen leer stehen, weil die Kinder längst ausgezogen sind und die
Räume nicht mehr zur Vermietung angeboten werden, weil man Ruhe im Haus
haben will. Wenn dann die Menschen in die Jahre kommen, fehlt oftmals
die helfende Hand.

Das gilt immer noch. Such Dir was ohne Kleinkinder, die mal stundenlang Bobbycar fahren und dann wieder mit Holzklötzen spielen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
16.05.2016, 22:11

Danke für Deinen Rat !

ich suche ja schon seit Ewigkeiten, aber ich versichere Dir glaubhaft, daß in der Großstadt, in der ich wohne, eine extreme Wohnungsnot herrscht und daß die Mieten um ein Vielfaches gestiegen sind. es ist extrem schwierig, eine günstige, schöne, ruhige Wohnung zu finden. darüberhinaus - so meine Erfahrung - werden leider bei Wohnungsbesichtigungen sehr, sehr oft Studenten bevorzugt ( die dann die Zusage erhalten )

2

Hallo!

Man sollte schon differenzieren: Vielleicht sind eure Wohnungen auch relativ hellhörig, sodass man alles denkbare hört & die Wände regelrecht Ohren haben! Gibt es speziell in Hochhäusern oder Mehrfamilienhäusern, die entweder aus den 50ern stammen & seitdem nicht mehr groß saniert worden sind oder ab den späten 80ern in Billigbauweise errichtet worden sind... da ist das nix Neues!

Wenn die Nachbarin aus dem spanischen/südlichen Bereich kommt kann es durchaus auch sein, dass die ganz einfach so aktiv sind bzw. auch abends sehr munter sind,, was dort auch niemanden stört da jeder so drauf ist ---------> ich komme selbst aus einer jugoslawischen Familie & bei uns war/ist es schon immer eig. Standart, dass sich bis 23 Uhr mindestens irgendwas tut^^ auch wenn wir jetzt nicht total laut sind..! 

Das hängt dann mit der Mentalität zusammen, allerdings sollte man sie höflich drauf aufmerksam machen, dass das Haus evtl. dünne Wände hat/schlecht isoliert ist & sie deswegen etwas aufzupassen hat.

Ich würde versuchen jmd. zu finden der spanisch spricht & es ihr sagen kann, allerdings in dem Sinne, dass die Wände dünn sind & man eben einfach alles hört, was aus ihrer Wohnung kommt... ich würde da nicht auf dem Kind rumreiten, sondern schlicht auf der baulichen Seite!

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
17.05.2016, 23:36

ich danke Dir für Deine gute Antwort ! :)

1

Frag sie ob sie nicht mit dir und den Kind bisschen rausgehen mag. Vielleicht gefällt es ihr so gut dass sie das öfter macht und vielleicht findet das Kind am Sandkasten etwas toll der ist nicht laut.
Ansonsten Teppich wäre eine Idee oder andere Spielsachen.
Ich muss allerdings dazusagen dass ich es extrem unwahrscheinlich finde, dass ein Kind 9 Monate lang jeden Tag stundenlang mit Holzklötzen spielt. Ist das wirklich so und hast du das gesehen oder kann das auch was anderes sein ? Keine Ahnung Waschmaschine oder so etwas.
Du wirst halt irgendwie mit ihr reden müssen um abzuklären was da passiert und was ihr machen könnt. Kann sie englisch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlag der Frau doch mal vor, dass ihr Kind auf dem Teppich bauen soll. Das macht nicht so Lärm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo! erst mal kann es nicht sein, dass ein kleinkind den ganzen tag über stunden hinweg mit bauklötzen spielt, das macht kein kind ;) ich denke eher, dass du leider das pech hast, in einer wohnung zu wohnen, wo man einfach ALLES sehr laut hört. meine vorige wohnung war auch extrem hellhörig, das kann wirklich so weit gehen, dass man das gefühl hat, der oben drüber würde non stop einen mords lärm veranstalten, dabei sind es nur ganz "alltägliche" geräusche, die eben leider sehr laut zu einem durchdringen. dagegen kannst du aber nicht vorgehen, die mutter kann ja dem kind nicht das spielen verbieten. das einzige, was mir noch einfallen würde, ist, dass du sie mal fragst, ob sie nicht vielleicht da, wo das kind hauptsächlich am spielen ist, nen teppich hinlegen könnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
16.05.2016, 22:16

es gibt auch Spielzeug aus Plastik, es gibt Plüschtiere und was weiss ich noch alles.....aber der spielt wirklich nur mit Holzbauklötzen und alle paar Minuten höre ich das. und weil die Mutter leider mit ihrem Kind so gut wie nien raus geht, muss ich das nun ertragen. aber auf Dauer ist das echt schlimm, weil diesen Lärm habe ich wirklich jeden Tag - seit fast 9 Monaten ! Bekannte, die bei mir waren, können dies bestätigen. die fragen sich dauern, wie ich das nur aushalte.

0

Stundenlang kann ja wohl nicht sein, so lange spielt ein Kind gar nicht mit Bauklötzer oder Holzklötzer.
Ich glaube eher, das das ein anderes Problem ist, die Hellhörigkeit, der Wohnung lässt dich vermuten, das es Bauklötzer sind, dabei ist es oft so das, das das Kind rennt oder ähnliches.
Dagegen kann man nichts tun außer ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
16.05.2016, 22:06

doch, es ist wirklich so !

jeden Tag, stundenlang ! von früh bis abend.

Ich kann nur nicht nachvollziehen, warum diese Frau bei dem schönen Wetter mit ihrem Kind so gut wie nie raus geht. der Kinderwagen steht nur im Treppenhaus. Ich wohne an einem wunderschönem Park mit großem Spielplatz.

0

Dann schaff dir mal einen Übersetzer her, dann kannst du das mit ihr klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf denen einen billigen aber dicken Teppich und gut ist.. villeicht wirst du mal zum essen eingeladen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
16.05.2016, 22:23

sie hat mich sogar schon mal zu sich zum Essen eingeladen und ich mag sie gern. sie ist sehr lieb, aber leider ist eine Kommunikation nahezu unmöglich. sie ist Spanierin, versteht so gut wie kein Wort Deutsch.

0
Kommentar von Harry10
17.05.2016, 13:51

Wie denn wenn die Frau kein Deutsch kann xD

1

JA, das haben sie. Du kannst es ihnen nicht verbieten! Wie denn auch? Hände und Füße fesseln oder was ???

Sie haben das Recht, laut zu spielen, wann immer sie das wollen und die Eltern das für nötig halten. Der Spieltrieb ist der am meisten ausgewachsene Trieb bei Kleinkindern und den sollte man auf keinen Fall beschneiden, auch der empfindlichen Nachbarn zuliebe nicht. 

Schreien, weinen und quengeln dürfen sie .... und wenn sie krank sind auch „rund um die Uhr.“ Dann dürfen sie auch brüllen, krakeelen und jammern und Krach machen, so lange es ihnen gefällt. Und nicht nur, wenn sie krank sind. Jedes gesunde Kind spielt gerne .... auch und am liebsten mit Geräuschen verbunden .... und das ist auch gut und richtig so. 

Und wenn dir das nicht gefällt .... dann bemühe dich um eine ruhigere Wohnung !!!

Das hat dir die Community schon x-mal geraten ... aber das willst du ja nicht hören ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du evtl. jemanden im Freundeskreis, der die Sprache der Nachbarin spricht? Oder kann ihr Mann vielleicht besser Deutsch?

Vielleicht magst Du ihr anbieten, ihr bei der Suche nach einem Teppich behilflich zu sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt jetzt, wie kommst du darauf, dass das Kind ununterbrochen, von morgens bis abends, mit Bauklötzchen spielt? Und nie raus darf? Hängst du den ganzen Tag in deiner Bude rum?!

Kein Kind spielt ununterbrochen und wenn es spielen will, darf es das. Dagegen kannst du gar nichts tun. Du kannst auch keinem vorschreiben wie er sein Kind beschäftigen soll bzw. dass man mir dem Kind in den Park gehen muss.

Wenn nachts Ruhe ist, kannst du nichts tun. Je nach Alter, dürfen Kinder auch nachts mal krach machen.

Such dir einen Job, such dir Beschäftigung, dann musst du dich nicht immer auf die Geräusche im Haus konzentrieren. Soll das Leben leichter machen, in mehreren Beziehungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann einen Dolmetscher holen und klar machen, dass es so nicht geht. Evtl. kaufst Du einen Teppich ( so gebraucht ) und schenkst den. Mit schönen Muster drauf. Dann hast Du etwas Nettes gemacht. Wenn das nicht hilft, Hausverwaltung. Ich habe auch Verständnis aber wenn die immer mit Bauklötzen spielen ist das auch merkwürdig. Meine machen das 2 Stunden und dann wird es langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
16.05.2016, 22:22

das ist ja mein Reden ! n paar Stunden wären ja okay und auch normal. würde mich gar nicht stören ! aber der Kleine spielt damit wirklich den ganzen Tag. Ich habe sowas noch nie bzw. bei keinem Kind erlebt

0

Was möchtest Du wissen?