Frage von ErikRickey, 35

Haben Kinder einen weitaus besseren Geruchs- und Geschmackssinn?

Ich erinnere mich zurück, als ich damals gar nicht genug von gewissen Nahrungsmittel kriegen konnte. Alleine der intensive Geruch machte mir schon aus großer Distanz einen ziemlichen Appetit. Ich erinnere mich Gott sei Dank noch extrem gut an die damaligen Dinge, sodass ich zu Heute einen gewissen Vergleich habe. Lieblingsessen meiner Kindheit ist auch heute ein besonderes Essen für mich, da muss doch etwas dran sein? Außerdem fällt mir auf, dass ich zwar einen besseren Geruchssinn als die anderen Leute habe, aber weit nicht mehr so gut rieche wie früher. Hat sich jetzt nur speziell mein Sinn verschlechtert oder bestätigt sich meine Vermutung, dass Kinder nicht nur Tonfrequenzen besser wahrnehmen ...?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xNeco, 35

Ja, je junger ein Mensch um so mehr geschmackszellen besitzt er. Das liegt daran, dass die Geschmacksknopsen auf unserer Zunge auf Dauer stumpf werden und teilweise Absterben, je Alter man wird. Das ist allerdings vollkommen normal. Hast du schon mal babybrei gegessen? Als Kind schmeckt er dir, man nimmt die Geschmäcker viel intensiver war (durch mehr Geschmacksknopsen), und ein Erwachsener empfindet babybrei als fad und geschmacklos.

Antwort
von josef050153, 18

Mit zunehmenden Alter degenerieren die Sinne etwas, wenn sie nicht trainiert werden.

Kommentar von ErikRickey ,

d.h. man kann durch trainieren einen annähernd gleich starken sinn bis ins hohe alter erreichen? 

kann man das zudem noch verbessern anstatt nur beibehalten? :)

Kommentar von josef050153 ,

So einfach ist das nicht, da die Degeneration der Sinne etwas mit dem Absterben von Sinneszellen zu tun hat. Was da weg ist, ist dann weg.

Es gibt aber Menschen, die ihren Geruchssitt ständig trainiert haben und zu Höchstleistungen fähig sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community