Frage von freddie2014, 42

Haben Katzen mehr Rechte als Hunde?

Ich hatte einen seltenen Unfall. Ich fuhr mit meinem Fahrrad und 2 angeleinten Hunden auf einem Waldweg. Etwa 30 m vor mir ging ein Paar mit einem Hund und 2 Katzen spazieren, alle unangeleint. Ich rief, ob die Katzen ihnen gehörten, was sie bejahten. Darauf bat ich sie, die Katzen zu sich zu nehmen, damit ich vorbei könnte, denn Katzen sind nun mal eine Provokation für Hunde. Die Antwort war, ich solle doch nen anderen weg fahren, das seien Katzen....! Ich musste aber diesen Weg fahren, also versuchte ich langsam vorbeizufahren. Den Hund nahmen sie zur Seite, um die Katzen kümmerten sie sich nicht; diese tobten fröhlich weiter auf dem Weg. Als meine Hunde sie erblickten gaben sie Gas und ich flog vom Rad, Wirbelsäule Schulter und Nacken gestaucht und geprellt. Statt mir zu helfen beschimpften diese Leute mich, sie würden mich dem Förster melden, der Wald sei für alle da. Ich vermute, dass Spaziergänge mit Katzen nicht verkehrsrechtlich geregelt sind; aber wie bei allen, die den Wald geniessen wollen, gilt doch eigentlich gegenseitige Rücksichtnahme! Die hätte ich doch erwarten können, oder? Hätten sie nicht etwas vom Weg gehen können, oder die Katzen zu Haus lassen können?

Antwort
von Shiranam, 18

Du wußtest, dass es gefährlich ist, mit angeleinten Hunden Fahrrad zu fahren. Da kann doch immer etwas passieren, dass die lospreschen.

Du hättest das Unfallrisiko meiden können, indem Du nicht mit Hunden an der Leine Fahrrad fährst. 

Sicher hätten deren Hunde angeleint sein müssen. Für Katzen besteht jedoch kein Leinenzwang. Wahrscheinlich wären sie auch nicht abrufbar gewesen. Ich an deren Stelle hätte tatsächlich versucht, sie einzusammeln...

Wer hätte eigentlich Schuld am Unfall, wenn Du mit deinen Hunden auf die Katzen allein gestoßen wärst? Oder auf einen Luchs, Füchse, Rehe usw?

Kommentar von freddie2014 ,

Katzen gehen gewöhnlich nicht ewig auf dem Weg, im Dickicht ist doch viel interessanter. Meine Hunde gehen in der Regel konzentriert bei Fuß, aber wenn Katzen direkt vor ihnen auf dem Weg spazieren? wilde Tiere sind auch nicht gemütlich auf dem Weg sondern im Unterholz. Außerdem Stelle ich nicht die Schuldfrage; ich will nur wissen, ob nicht die katzenhalter auch in der Pflicht gewesen wären, ihre Katzen wegzulocken oder selbst in die Hände  zu klatschen oder irgendwas😉 sie haben sich nicht ein Stück bewegt um die Katzen vom Weg zu scheuchen,selbst als sie sahen, dass meine Hunde Gas geben... Nicht ein nettes Wort oder die Frage ob ich mich verletzt habe, nichts, statt dessen haben sie mich beschimpft und erwartet, dass ich nen anderen Weg nehme, und das finde ich ignorant!   

Warum Fahrrad? Weil im Wald leinenzwang ist und es hier weit und breit keine Möglichkeit gibt sie gefahrlos und erlaubt rennen oder toben zu lassen. und sie ein laufbedürfnis haben. Nicht nur Katzen 😉

Kommentar von Shiranam ,

Die Tiere, die ich bisher im Wald erspäht habe, waren auf den Wegen. Warum? Diejenigen, die im Unterholz sind, sieht man halt schlecht. Jagdtrieb ist bei Hunden ganz normal, auch wenn wir Menschen die Tiere im Unterholz nicht sehen.

Ja natürlich haben Hunde einen Laufdrang. Wenn Du den bei den Tieren nicht sicher befriedigen kannst, kannst Du eben keine Hunde halten. Darum verzichte ich auch auf Tiere, weil ich sie ständig allein lassen müßte und das wäre keine artgerechte Haltung.

Du hattest deine Hunde nicht im Griff, sonst wären sie ja nicht durchgegangen. Als verantwortungsvoller Hundehalter weißt Du, inwieweit Du die Tiere im Griff hast und ab wann es gefährlich wird. Dementsprechend mußt Du handeln.

Natürlich hätten sie sich kümmern sollen, die anderen Leute, ich hätte es auch getan. Aber Du scheinst zu glauben, dass Du alles richtig gemacht hast. Ich sehe das anders.

Kommentar von freddie2014 ,

Wer rechnet mit spazieregehenden Katzen auf dem Weg?

Kommentar von Shiranam ,

Du. Du hast sie gesehen und die Leute angesprochen, steht in deiner Frage.

Antwort
von Tragosso, 36

Hättest du nicht, wenn du das schon vorher wusstest, vom Rad steigen und deinen Hund festhalten können? Nein, stattdessen riskierst du lieber den Unfall nur um dich dann hinterher zu beschweren?

Kommentar von freddie2014 ,

Genau das ist ja meine Frage. Warum muss ich mein Verhalten ändern und die katzenhalter haben gar keine Möglichkeit, sowas zu verhindern?

Kommentar von Tragosso ,

Katzen hören weder auf Rufen noch kann man sie einfach 'festhalten', wenn sie das nicht wollen ohne Gewalt anwenden zu müssen. Freigängerkatzen ohne Menschen in der Nähe duldest du doch wahrscheinlich auch. Katzen kann man nicht mal eben anleinen, das muss von klein auf geübt werden und selbst dann klappt es oft mehr schlecht als recht. Hunde sind eben Hunde und die kann man erziehen. Wenn du dann absichtlich nicht reagierst und dadurch einen Unfall baust ändert das auch nichts daran.

Antwort
von Messkreisfehler, 42

Genau so gut hättest Du vom Fahrrad steigen können und deine Hunde an kurzer Leine halten können, dann wäre es auch nicht zu einem Unfall gekommen.

Eine Katze hört auch nicht auf Kommando und kommt wenn man sie ruft, das tut sie nur wenn sie Lust dazu hat.

Kommentar von freddie2014 ,

Danke, ist aber nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage. Die Leinen waren kurz, und ich wollte aus dem Bereich so schnell wie möglich Weg, damit die Hunde sich gar nicht erst reinsteigern

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das ändert ja nichts an der Tatsache, dass Katzen nicht auf Zuruf zum Besitzer laufen. Hätten die anderen also 20 Minuten hinter den Katzen herlaufen sollen um sie einzufangen?

Kommentar von freddie2014 ,

Ich hatte selbst Katzen, die sind sehr wohl auf Rufen gekommen

Kommentar von vogerlsalat ,

Ja, tun meine auch aber nicht wenn sie im Wald spazieren gehen und grad nicht wollen.

Antwort
von vogerlsalat, 27

Ich gehe davon aus, dass die Katzen immer frei laufend sind. Was hättest du getan, wenn die Katzen ohne Begleitung gewesen wären?

Katzen tun was sie wollen. Wenn die also mit in den Wald gehen, kann man denen nicht sagen, dass die daheim bleiben sollen. Man kann sie auch nicht einfach im Wald auf den Arm nehmen.

Das bedeutet nicht, dass die mehr oder weniger wert sind als ein Hund, sie sind nur anders.

Für deine Verletzungen kann keiner was. Du hättest absteigen und deine Hunde vorbei führen können, dann wäre nix passiert.

Rad fahren mit Hunden an der Leine ist generell gefährlich, sei froh, dass nicht mehr passiert ist.

Kommentar von freddie2014 ,

Hätte ich sie nicht an der Leine gehabt und sie hätten die Katzen gejagt, hätte ich auch sagen sollen: Hunde tun das so ? Das ist Instinkt? Ich rede von gegenseitiger Rücksichtnahme. Allein wären die Katzen nicht mitten im Wald auf dem Weg spaziert. Außerdem sind dort viele Hunde unterwegs, die Meisten unangeleint, also ist es auch den Katzen gegenüber unverantwortlich. 

Kommentar von vogerlsalat ,

Hmm, meist gewinnt die Katze.

Ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass Katzen alleine ausgehen, auch in den Wald.

Kommentar von Tragosso ,

Katzen sind sogar sehr häufig in Wäldern unterwegs und das natürlich allein...

Kommentar von vogerlsalat ,

...und sind auch rasch auf einem Baum wenn sie bedroht werden.

Kommentar von freddie2014 ,

Dies waren kleine Katzen, wahrscheinlich aus diesem Jahr. Und ich weiß dass ausgewachsene allein spazieren, hat meine auch, aber sicher nicht auf dem Weg. Und wenn sie Hunde sehen gehen sie meist in Deckung- diese Kitten gingen direkt mit den Menschen...

Kommentar von vogerlsalat ,

Katzen sind Katzen und benehmen sich nicht wie Hunde, egal ob jung oder alt. Auch die Besitzer können eine Katze die im Wald frei spazieren geht nicht einfach hochnehmen wenn die nicht wollen.

Finde dich einfach damit ab und lerne daraus.

Antwort
von AbusiveCookie, 42

Hättest du nicht absteigen können und warten bis sie weg sind?

Kommentar von freddie2014 ,

Die gingen ja genau in die Richtung, in die ich auch musste

Kommentar von Shiranam ,

Absteigen, vorbeilaufen, weiterfahren.

Kommentar von AbusiveCookie ,

absteigen und warten?

Kommentar von freddie2014 ,

Ist alles nicht die Beantwortung meiner Frage. Scheinbar Antworten hier nur Katzenhalter. Ich will keine Klugscheisser Vorschläge, ich stelle die Frage, ob nicht Katzenhalter auch in der Pflicht sind, auf andere Rücksicht zu nehmen, Leben und leben lassen - anders geht es nicht. Und dieser Weg ist bekannt dafür, dass dort viele Hunde unterwegs sind. Müssen sie dort mit Katzen unterwegs sein, die offensichtlich mit Ihnen gingen? Und mich beschimpfen, statt mir zu helfen?

Kommentar von AbusiveCookie ,

ich halte weder katzen noch hunde nur ich finde du bist dir bewusst gewesen was passieren wird und bist trotzdem ignorant geblieben

Kommentar von freddie2014 ,

Ignorant wäre gewesen, sie nicht anzuleinen. Das aber hab ich getan sobald ich die Spaziergänger sah

Kommentar von Shiranam ,

Du darfst die Hunde gar nicht unangeleint im Wald laufen lassen. Das Du dich kurzzeitig bequemt hast, die Hunde anzuleinen, ist zumit keine Rücksicht deinerseits, sondern es ist deine Pflicht.

Nein, ich halte auch keine Katzen.

Kommentar von AbusiveCookie ,

Du wusstest was passiert Wolltest aber td nichts dagegen tun und heulst jetzt rum

Kommentar von freddie2014 ,

Was ist das für'n blöder Kommentar. Ersten wusste ich nichts, hatte nämlich solch eine Situation noch nicht, zweitens, ich hab getan, was ich für am besten hielt und drittens heule ich nicht, ich frage, ob Katzen uneingeschränkte Rechte haben und steuerzahlende Hunde nirgends ihrer Natur des (freien) LAUFENS  uneingeschränkt Folgen dürfen! Ich erwarte einfach nur gegenseitige Rücksichtnahme!

Kommentar von vogerlsalat ,

Man könnte dich, mit gleichem Recht auch fragen warum du deine Hunde nicht unter Kontrolle hast.

Kommentar von AbusiveCookie ,

Was isn das für ne dumme Aussage? Du sagtest explizit, dass du wusstest das es deine Hunde reizen wird Du hast denen ne Vorderung gestellt, die habns nicht beachtet und du hast td so weitergemacht wie vorher und wunderst dich jzt noch? Ziemlich verdient würde ich sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community