Frage von Katzenpfote73, 52

Haben Katzen ein Gefühl für Menge (Fressnapf voll, halbvoll...)?

Im Sinne von :
- Fressnapf ganz voll -> oh super, hier werde ich richtig satt
- Fressnapf nur halb voll -> hmm, das wird aber nicht reichen

oder denken die eher ganz banal, binär:
- Fressnapf voll -> ich kann fressen
- Fressnapf leer -> ich muss warten

Antwort
von rwinzek, 40

Eigentlich fressen Katzen den Napf niemals ganz leer. Für eventuelle schlechte Zeiten.
Kommt aber auf den Füllgrad an.

Kommentar von Katzenpfote73 ,

Zumindest ist mir bei meiner Katze aufgefallen, dass sie nicht über Ihren Hunger frisst. Bei Hunden ist das glaube ich anders, die fressen bis sie platzen ;-) ...

Kommentar von rwinzek ,

Nein, das glaube ich nicht ganz das Hunde fressen bis sie Platzen. Habe aber keine Erfahrung mit Hunden. Ich nehme eher an das sie sich wie unsere Katzen verhalten.

Kommentar von mychrissie ,

Das kommt auf die Rasse an, es gibt ein paar Hunderassen, die in der Tat keine Fressbremse haben. Die kommen wahrscheinlich ursprünglich aus Gegenden, in denen es so wenig zu fressen gab, dass man – wenn mal was da war – eben "auf Vorrat" gefressen hat.

Antwort
von Lycaa, 29

Unsere denken eher:

A) Im Fressnapf ist was drin -> ich kann fressen

B) Im Fressnapf ist nix drin -> ich mach mal Randale, damit das Personal Zustand A herbeiführt.

Kommentar von Katzenpfote73 ,

noch "lustiger" wäre gewesen:

A) Im Fressnapf ist was drin -> wurde aber auch Zeit, pfff ...

B) Im Fressnapf ist nix drin -> ich mach mal Randale, damit meine "Dosenöffner" Zustand A herbeiführen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten