Frage von Kort1000, 29

Haben Inklusionskinder an Inklusionsschulen andere Lehrpläne als die Regelschüler oder werden alle nach dem selben Lehrplan unterrichtet?

Wenn z.B. ein Regelschüler und ein Inklusionschüler der Jgst. 5 in der selben Klasse sind, werden diese genau die selben Inhalte bearbeiten oder wird je nach Behinderung entschieden ob zielgleich oder zieldifferent unterrichtet wird? Haben die Schüler die zieldifferent unterrichtet werden schulspezifische Lehrpläne oder liegen die zu bearbeitenden Inhalte im Ermessen des Lehrers

Antwort
von kgsbus, 14

In NRW läuft das in etwa so:

Alle Kinder erhalten (möglichst) individuelle Förderpläne - also auch die Regelkinder.

Kinder mit erhöhtem Förderbedarf bekommen ihre Pläne nach den geltenden Richtlinien.

Sprache, Soziale/emotinale Förderung ist in der Regel zielgleich mit den Richtlinen für Sekundarschulen.

Lernen hat eigene Lehrpläne.

Geistige Entwicklung hat eigene Lehrpläne

Körperlich-motorische Entwicklung hat keine eigenen Lehrpläne; sondern die Kinder werden je nach Fähigkeiten bei Regel, Lernen oder geistiger Entwicklung angesiedelt.

Hören und Sehen haben wohl auch eine Mischung aus den obigen Bereichen.

Manche KInder haben noch einen Integrationshelfer als Begleitung.

Die Regelschulkräfte werden von Sonderpädagogen beraten und unterstützt.

Die Förderpläne werden vom Schulamt begleitet und sollen nicht nach Gutdünken der Lehrer entstehen, sondern am getesteten Bedarf. Die Eltern sind dabei miteinzubeziehen, damit sie die Maßnahmen verstehen und unterstützen können.

Bei Konferenzen und Dienstbesprechungen werden die Fälle beraten und beschlossen.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Inklusion/

Kommentar von Kort1000 ,

Achso also richten sich die Lehrinhalte nach dem was im individuellen Förderplan steht. Da steht auch drinne ob dieser Schüler zielgleich oder zieldifferent unterrichtet werden muss. Wenn die Regelschüler z.B. Bruchrechnung machen, der Inlusionsschüler aber noch nichteinmal im Zahlenraum bis 100 sicher ist, dann wird dieser Schüler zieldifferent nach dem individuellen Förderplan unterrichtet

Kommentar von kgsbus ,

So ist das in etwa kurzgesagt.

Antwort
von RycerPhoenix, 19

In meiner Grundschule hatte ich das, die Inklusionskinder haben normal mitgemacht, allerdings hatten diese manchmal Sonderaufgaben und eine Stunde täglich Sonderunterricht.

Kommentar von Kort1000 ,

Ja aber meine Frage war wie die Schulen entscheiden wer zieldifferent unterrichtet wird und ob die Schulen spezielle Lehrpläne für den zieldifferenten Unterricht haben oder ob das der Lehrer frei entscheidet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community