Frage von gzmpwl, 61

Haben Großeltern rechte über die Enkel?

Und wenn ja welche rechte ? Darf eine Oma oder Opa das Kind sehen wann sie wollen? Es erziehen wie sie wollen? Und sich ÜBERALL einmischen wie sie wollen? Und wenn man als Elternteil nicht will das das Kind die Großeltern sieht wie sollte man handeln? Muss man überhaupt handeln?

Antwort
von Menuett, 22

Großeltern haben das Recht auf gelegentlichen Umgang mit den Kindern.

Und das auch nur dann, wenn sie die Eltern in der Erziehung nicht stören.

Sonst haben sie überhaupt ganz und gar nichts mitzubestimmen.

§ 1685 BGB Umgang des Kindes mit anderen Bezugspersonen

(1) Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient.

(2) Gleiches gilt für enge Bezugspersonen des Kindes, wenn diese für
das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben
(sozial-familiäre Beziehung). Eine Übernahme tatsächlicher Verantwortung
ist in der Regel anzunehmen, wenn die Person mit dem Kind längere Zeit
in häuslicher Gemeinschaft zusammengelebt hat.

(3) § 1684 Abs. 2 bis 4 gilt entsprechend. Eine Umgangspflegschaft nach § 1684 Abs. 3 Satz 3 bis 5 kann das Familiengericht nur anordnen, wenn die Voraussetzungen des § 1666 Abs. 1 erfüllt sind.

Antwort
von Goodnight, 10

Die Grosseltern haben erst Rechte am Kind, wenn sie eine intensive Bindung zum Kind haben. Sprich, wenn sie intensive Bezugspersonen sind.

 Die Tatsache allein, dass sie die Grosseltern sind berechtigt sie zu gar nichts.

Du hast das Recht alle Kontakte zu verbieten, die deinem Kind nach deiner Ansicht schaden.

Die Grosseltern haben sich in deine Erziehung nicht einzumischen und auch sonst nirgends rein zu reden.

Sie dürfen also das Kind nicht sehen wenn sie wollen. Sie dürfen es nicht erziehen, sie haben deinen Weisungen Folge zu leisten.

Grosseltern die deine Autorität untergraben, also gegen dich arbeiten, verwirken sich den Umgang mit dem Kind. Das ist gegen das Kindeswohl.

Antwort
von kabbes69, 26

Na ja, das rechtliche hast du ja schon. Nur mit dem menschlichen würde ich etwas mehr abwägen! Zum einen ist evtl das erste Mal Oma und Opa zu werden nicht leicht und bedarf auch einer gewissen Erziehung von Seiten der Kinder. Natürlich ist es nicht ok, wenn Oma und Opa sich  überall einmischen und dir dann noch erklären, wie dies und jenes  damals gehandhabt wurde und evtl ständig auf der Matte stehen. Aber hier ist jetzt der Punkt an dem du deinen Eltern beweisen musst, dass du inzwischen tatsächlich erwachsen bist und eigenständige Entscheidungen treffen kannst. Abgesehen davon, dass eine solche Entscheidung nicht von einem Elternteil allein getroffen werden sollte. 

 Ich hätte mir  manchmal  eine solche Oma gewünscht: wenn du allein bist, zur Arbeit sollst und dein Kind hat hoch Fieber. Nur mal zum drüber nachdenken. 

Kommentar von gzmpwl ,

Alles schön und gut aber du solltest vielleicht den vorherigen Post von mir lesen. Kein Oma Opa hat das Recht zu sagen REISS DER MUTTER DAS KIND WEG STEH DEINEM MANN UND BRING MEIN ENKEL ZU MIR !! also da hört der Spaß auf da gib.Ich mein Kind lieber einer nicht bessesenen fremden Dame statt einer krankhaft bekloppten oma

Kommentar von kabbes69 ,

Ich kann ja nicht bei jedem erst mal ins Profil schauen ;-). Werde ich noch nachholen. Dann bist du wohl die "Schwiegertochter" . Wäre aber erstmal Sache des Vaters, hier seiner Mutter Einhalt zu gebieten und ihr einen solchen Ton zu verbieten. 

Antwort
von OnkelSchorsch, 30

Rein rechtlich gesehen, haben Großeltern überhaupt keine Rechte mit Bezug aufs Enkelkind.

Null, nada, nitschego

Kommentar von gzmpwl ,

dankeee!!

Antwort
von DietmarDreist, 31

Gesetzt dem Fall, dass die besagten Eltern schon Volljährig sind, haben die Großeltern überhaupt keine Rechte. 
Wenn die Eltern entscheiden, dass sie mit den Großeltern nichts mehr zu tun haben wollen, können sie das. 

Kommentar von gzmpwl ,

das ist eine sehr angenehme Information. Vielen Dank !

Kommentar von teafferman ,

Und sind die Eltern minderjährig, kann den Großeltern jedes Recht dann entzogen werden, wenn das Kindeswohl gefährdet wird und massiv gegen das elterliche Erziehungsrecht verstoßen wird. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community