Frage von AlienSquadron, 167

Haben die USA nur zwei Parteien?

Es dreht sich, in den Medien um die US-Wahl, alles nur um Demokraten und Republikaner. Seit dem ich lebe höre ich nichts anderes. Da ich mittlerweile an beiden Parteien stark zweifele wollte ich mich im Internet mal schlau machen ob es nicht, wie hier in Deutschland, noch weitere Parteien gibt. Ich habe zwar sogenannte "Drittparteien" wie die Liberian- oder Greenparty entdeckt, aber niemand von denen sitzt im amerikanischen Bundestag.

Jetzt frage ich mich warum? Können die sogenannten Drittparteien nicht direkt gewählt werden? Oder muss eine Partei einen bestimmten Prozentsatz (wie hier) erreichen um in den amerikanischen Bundestag zu kommen? Wenn ja hat bisher nie eine andere Partei diesen Prozentsatz erreicht?

Wäre mal interessant eine andere Farbe, außer Rot und Blau, in den USA zu sehen ;)

Antwort
von MrHilfestellung, 118

Das Wahlsystem in den USA sorgt dafür, dass es de facto nur zwei wichtige Parteien in den USA gibt.

Das Repräsentantenhaus, also das was du "Bundestag" nennst wird so gewählt, dass das Land in 435 Wahlbezirke eingeteilt wird in denen jeweils ein*e Kandidat*in gewinnt, nämlich die mit den meisten Stimmen. Das macht es für kleine Parteien, die weitaus weniger finanzielle und personelle Mittel haben schwerer in das Parlament einzuziehen.

Bei Präsidentschafts- und Senatorenwahlen ist das sogar noch schwieriger.

Aber ja es gibt noch andere Parteien in den USA.

Antwort
von MarkusJaja, 84

Das US-Wahlsystem mit seinem absoluten Mehrheitswahlrecht ist so gestrickt, dass andere Parteien keine reellen Chancen haben.

Zudem wurden die Grenzen und Größen der Wahlkreise vor allem von den sog. "Republikanern" derart manipuliert, dass aufgrund der jeweiligen Wählermillieus die Ergebnisse für mehr als 90 % der Wahlkreise faktisch schon vorher feststehen. Dabei haben die Reps dafür gesorgt, dass Mehrheiten im Parlament gegen sie kaum möglich sind, selbst wenn mehr Wähler bundesweit in der Gesamtsumme "Demokraten" wählen.

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 62

Das amerikanische Wahlsystem ist ein Mehrheitswahlrecht wie in Großbritanien und kein gemischtes aus Mehrheits- und Verhältniswahlrecht mit Dominanz des letzteren wie bei uns.

Mit unserem Wahlrecht wäre es wohl nie zur Präsidentschaft von Bush jr. gekommen...

Das begünstigt die Fokkussierung auf 2 "große" Kandidaten. Tatsächlich haben z.B. die amerikanischen Grünen Probleme, überhaupt in jedem Bundesstaat auf die Wahlzettel zu kommen und Vorwahlen zu organisieren.

Antwort
von ghul666, 89

Es gibt diese weiteren Parteien, die sind jedoch zu klein um wichtig zu sein. In den USA entscheidet sich immer alles zwischen Republikanern und Demokraten

Antwort
von WESTundHB, 44

Es gibt wirklich nur zwei große Parteien die "Demokraten" und die "Republikaner".

Antwort
von Kuestenflieger, 61

das getöse mit millionen geht nur um das präsidentenamt . die anderen politischen parteien versuchen nur einen sitz im parlament zu bekommen .  in ihren staaten sind sie schon aufälliger im alltag .

in deutschland streiten sich auch nur zwei gruppen um das kanzleramt . andere wissen alles besser , trauen sich aber die verantwortung nicht zu . denn meckern ist schöner für den teint .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community