Frage von robi187, 95

Haben die tiefen Zinsen was mit Protestwahl zu tun?

könnte das der gund sein das sich viele für die tiefen zinsen protest wählen gehen? wenn man kein zins bekommt aber eine x inflationsrate könnte dies eine wärungsreform sein?

Antwort
von PatrickLassan, 47

könnte das der gund sein das sich viele für die tiefen zinsen protest wählen gehen?

Nein. Die AfD, die bereits auf dem absteigenden Ast war, ist erst seit dem letzten Jahr, d.h. seit Beginn der sogenannten Flüchtlingskrise, wieder erfolgreicher.

könnte dies eine wärungsreform sein?

Eine Währungsreform hat es in Deutschland immer nach einer Zeit sehr hoher Inflationsraten gegeben. Die Inflationsrate ist seit Jahren sehr niedrig.

Kommentar von robi187 ,

oder sehr hohes geddrucken? = zuviel geld im umlauf?

Kommentar von PatrickLassan ,

Dann wäre die Inflationsrate höher.

Kommentar von robi187 ,

die infaltion ist hoch denn

http://www.klein-singen.de/statistik/churchill.php

bei 0 zins ist es eine sehrhohe infation?

aber das wird nicht bekannt gegeben?

schaue mal wie es den rentner geht? den behinderte  also die schwächste ob die einen ausgleich bekommen?

selbst die vermieter frag diese mal?

Kommentar von PatrickLassan ,

die infaltion ist hoch

Nein, ist sie nicht, und daran ändert auch ein Zitat nichts, das man Churchill zuschreibt.

Antwort
von archibaldesel, 19

Das wäre ziemlich sinnlos, da die EZB für die niedrigen Zinsen verantwortlich ist. Die lässt sich durch Wahlen nicht beeinflussen.

Aber die niedrigen Zinsen bergen durchaus sozialen Brennstoff. Das wird sich noch zeigen, wenn insbesondere in Deutschland viele Rentner neben ihrer niedrigen Rente auch noch eine Lebensversicherung ausbezahlt bekommen, die viel bringt, als ursprünglich in Aussicht gestellt.

Kommentar von robi187 ,

die ezb ist zwar unabhängig aber gegen die politik machen diese sehr wenig?

Kommentar von archibaldesel ,

Die Politik hat keinen unmittelbaren Einfluss auf die EZB. Jedes Land hat nur die Möglichkeit den eigenen Notenbankpräsidenten im EZB-Rat zu bestimmen. Zudem kann ein Mitglied fürs Direktorium empfohlen werden.

Also ganz konkret: Direkten Einfluss hat ein Land nur auf ein Mitglied im Rat. Es gibt aber 18 weitere Mitglieder, die von anderen Regierungen bestimmt werden. Der Einfluss eines einzelnen Landes auf die Zinsentscheidungen der EZB ist verschwindend gering.

Die Protestwahl wäre sinnlos.

Antwort
von AndiS19, 54

Interessanter Gedanke. Vielleicht nicht ganz abwegig. Es gehört sicher auch mit zum Gesamtpaket der Protestwähler. Wenn auch eher unterschwellig.
Zumindest die nicht so gut situierten Protestwähler prangern ja an, dass sie von ihrem Einkommen nicht leben können, die Renten zu niedrig ausfallen oder nichts auf ihr Erspartes bekommen. Ich würde sagen Ja das ist durchaus auch ein Faktor von vielen.

Wobei man ja mittlerweile weiß, es sind nicht nur die ärmeren Bevölkerungsschichten sondern auch wohlhabendere Menschen unter den Protestwählern. Sieht man bei Trump in Amerika ebenson wie bei der AfD hierzulande.

Kommentar von robi187 ,

und wo ist der einstig mittelstandbauch geblieben? schaue mal wieviel planwirtschaft die imobilien beseitzer heute ertragen müssen?

die renten sind sicher (nur wie wurde nicht gesagt) heute wir schaffen es (wie wurde nicht gesagt) usw?

nach dem gelddrucken kam in der geschichte eine wärungsreform?

oder krieg?

Kommentar von AndiS19 ,

Das ist auch manchmal mein Eindruck. Also überspitzt gesagt, denke ich manchmal all die Bürokratie in der wir ersticken, die langwierigen politischen Entscheidungsprozesse, die uns überhaupt nicht vorwärts bringen. Wäre es da nicht einfacher alles einmal platt zu machen und völlig neu zu beginnen. In der Geschichte ist ja leider genau das erstmal der Krieg gewesen. Schlimm genug.

Kommentar von PatrickLassan ,

nach dem gelddrucken kam in der geschichte eine wärungsreform oder krieg??

Dann sieh dir die Geschichte mal richtig an. Nach Kriegen kam es zu hohen Inflationsraten, die zu einer Währungsreform führten.

Kommentar von PatrickLassan ,

schaue mal wieviel planwirtschaft die imobilien beseitzer heute ertragen müssen?

Wo siehst du da irgendeine Art von Planwirtschaft? Vielleicht wirfst du mal einen Blick in Artikel 14 Absatz 2 Grundgesetz:

Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

Kommentar von robi187 ,

ja ja aber nur wenn man nicht drohen kann das geld ins ausland zu schaffen? oder arbeitsplätze ins ausland zu schaffen?

also gibt dies nur von unten? obern wird unterstütztung gegeben?

planwirtschaft ist alles was die freiheit hindert? viele normen und gesetze schrenkt die freiheit ein? (ist ja nötig aber nicht immer mehr?)


Antwort
von Paul345, 10

Stellen sie sich vor, sie sind Herr Schäuble.

Sie sind Herr über 2.261.186.429.824 Euro Schulden , was einer pro Kopf Verschuldung von 27.200 Euro entspricht.

Stellen sie sich jetzt vor, diese Schulden können sie tilgen, durch die Aufnahme neuer Kredite. Denn für diese Kredite müssen sie keine Zinsen bezahlen.

Jetzt kommt ihnen noch ein finanztechnisches Wunder entgegen INFLATION. Das heißt, wenn sie ihre Kredite zurückzahlen, zahlen sie ( Realwert ) viel weniger zurück als sie bezahlt haben. Das ist das Wunder der kostenlosen Kredittilgung.

Wären sie als Herr Schäuble, jetzt gegen niedrige Zinsen ( oder irgendeiner anderer europäischer Finanzminister)?

Hat nach 1945 in den USA schon mal so ähnlich funktioniert.

Leute wählen aus Protest, weil sie komplexe Probleme mit einfachen Lösungen erschlagen wollen, das hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren.

In einer globalen Welt, sitzen alle immer im selben Boot. Die einen im Frachtraum ,die anderen auf dem Sonnedeck. aber wenn es untergeht, bleibt es ein Boot, egal wie hoch sie sitzen.

Kommentar von robi187 ,

es lebe die jasager? immer nach dem munde reden der lobbyisten des geldhochadels?

nein danke damokratie lebt nicht duch die jasager sondern durch die vielfalt der wechselwähler? dann bekommen selbst der geldhochadel angst? leider stehen die adf den lobbyisten doch sehr nahe?

aber ein zeichen setzen das es immer wechsel geben kann ist nur gut? vielfallt statt einfallt?

wenn ich sehe wie viel die wahlbeamte an pensionen bekommen und bei behinderte ct eingespart wird? dann wir es mir schlecht?

hat nicht jeder rolli fahrer das geliche recht wie schäuble in bezug auf umbau des lebensraum?


Antwort
von Miete187, 44

Währungsreform....passt hier nicht.

Die Zinsen bestimmen ja die Banken...erst US-Banken dann die EZB....bis zur Hausbank.

Wenn jetzt gesagt wurde, ihr sollt selber vorsorgen für eure Renten. das dann gemacht wird, mit dem Ergebnis das das Geld für die Rente( Also die Ersparnisse) eher weniger wird. Dann alle Lebenshaltungskosten noch steigen, könnte das den ein oder anderen dazu bewegen eine andere Partei zu wählen.

Kommentar von robi187 ,

Währungsreform
von zins  über der infraltosrate zu zins unter der finaltonsrate das richt schon nach währungsreform? denn wird mehr oder weniger geld gedruckt und in umlauf gebracht?

also doch eine wärhungs oder geld reform? was kommt nach 0 zins?

was sagt die geschichte wenn zu viel geld im umlauf ist?

wahltag könnte ja zahltag sein?

Antwort
von FrageSchlumpf, 20

Also die tiefen Zinsen sind kein Ergebnis von Protestwahlen, sondern ein ganz normaler Vorgang aus "Kaputtsparen" auf der einen Seite, und austrockende Kreditnachfrage auf der anderen Seite.

Das Gegenteil, also Protestwahl als Ergebnis der niedrigen Zinsen klingt für mich sehr unwahrscheinlich. Auf jeden Fall wäre es ziemlich dumm, insbesondere dann, wenn die ausgeguckte Protestpartei den natürlichen Zins nicht erhöhen kann.

Ein niedriger Zins bei hoher Inlation ( neudeutsch : negativer Realzins ) ist nichts ungewöhnliches, langfrsitig wohl immer eintretendes Phänomen und stellt keine Währungsreform dar und lässt eine solche auch nicht notwendig werden.

Kommentar von robi187 ,

woher kommt das viele geld? wird viel neues gedruckt? parteinen die einen mister kundtun lassen (lachend) der sagt die renten sind sicher? dann man denen noch glauben wenn die rente sicher sind aber die rente gekürzt wird?

wenn geld gedruckt wird sagt die geschichte kommt einer wärungsreform oder krieg?

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Krieg hat glaube ich andere Ursachen. Währungsreform ja, wenn zu viel bzw. unkontrolliert Geld gedruckt wird. Das haben wir im Moment nicht, da die Ersparnis so immens hoch ist.

Kommentar von robi187 ,

bei protestwahlwahlen geht es um die angst der bürger?

Antwort
von Velbert2, 11

Ich kann keinen Zusammenhang sehen zwischen tiefen Zinsen und Protestwahl. An der Inflationsrate kann man das nicht festmachen, denn die ist zur Zeit auch sehr niedrig und die Zinsen, die man zum Beispiel für einen Baukredit zahlen muss sind ebenfalls sehr niedrig.

Antwort
von ThommyGunn, 20

Ich denke eher nicht, die Zinsen sind eigentlich weltweit niedrig. Die Wohlhabenderen werden wohl in Aktien gehen und dort ihr Gewinne holen, die Ärmeren trifft es eher nicht, weil sie eh nichts anlegen können, oder sie profitieren von ebenfalls niedrigeren Schuldzinsen.

Die Protestwahlen in Deutschland hängen eher mit den Flüchtlingen zusammen, in Südeuropa ist die wirtschaftliche Lage und die Arbeitslosigkeit erschreckend, deswegen ja die niedrigen Zinsen.

Kommentar von robi187 ,

mag ja alles sein? aber stell die vor alle schulden die wir haben würden mit >7% verzinst auch die von griechenland usw?

als haben die staaten ein intresse an viel geld im umaluf? kannst ja auch mal fragen wieviel wird gedruckt? wo sind die goldreserven?

Kommentar von ThommyGunn ,

Dann wär Griechenland am Arsch.

Antwort
von Barolo88, 33

die Protestwähler haben ganz sicher nichts mit den niedrigen Zinsen zu tun,

sondern mit der Angst der Menschen vor Fremden und Neid

Und eine Währungsreform ist was ganz anderes.

Kommentar von Retniw98 ,

Ich hab extra wegen den Niedrigzinsen DIE PARTEI gewählt!1!!!
Hier ein Auszug aus dem letzten kommunalen Wahlprogramm

"Die PARTEI steht für eine strikte Sparpolitik. Wenn wir bei der Kommunalwahl 2014 die absolute Mehrheit bekommen, versprechen wir Ihnen, dass Dollnstein bis 2020 schuldenfrei ist und das ohne Steuererhöhung. Dazu haben wir ein ausgetüfteltes Spar- und gleichzeitig Konjunkturprogramm ausgearbeitet, das wir erst nach der Wahl veröffentlichen, da sonst die anderen Parteien unseren Masterplan kopieren werden. Bei der ‚Die PARTEI‘ musste jedenfalls noch kein Politiker wegen eines Plagiats von seinem Ministerposten zurücktreten.

Also Steuerzahler, wählt die PARTEI. Denn sie ist SEHR GUT!"

Quelle: https://die-partei.net/dollnstein/programm/

Kommentar von Velbert2 ,

ha ha ha.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community