Frage von OffTheRanch, 15

Haben die NASA, ESA, Russen oder Chinesen mal eine "Sondern/Rover"-Landung auf der Erde simuliert?

Mit "auf der Erde" meine ich keine Berechnungen oder Simulationen...sondern ob sie wirklich mal ne Sonde hochgeschickt haben, sie auf 300.000 km/h oder so beschleunigt haben und sie dann versucht haben, auf der Erde Landen zu lassen?

Ich kann mir das beim Mars immer so schwer vorstellen...da passieren sie komplizierte Vorgänge (Bremsdüsen, Bremsallschirm, Landebeine ausfahren, usw, usw)... das kann doch fast nur schief gehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ramay1418, 5

Natürlich, zumindest von den Amerikanern. Allerdings nicht 300.000 km/h, die auch heute noch unrealistisch sind, sondern mit 40.000 km/h, um zu testen, ob die Apollokapseln den freien Fall und das Eintauchen in die Erdatmosphäre überstehen würden. 

Und zum Mars: Es sind ja, glaube ich, mehr Missionen fehlgeschlagen als gut gelaufen. Musst sie halt mal durchzählen. 

In der Anfangsphase gab es vor allem hier auf der Erde Schwierigkeiten, Fallschirmtests zu simulieren, die einer echten Marslandung nahekamen. Da zerrissen Fallschirme, entfalteten sich nicht usw. 

Im Endeffekt wurden die Probleme an sich gelöst, trotzdem war/ist der Marsflug immer noch ein echtes Abenteuer, weil dann bei der Ankunft trotzdem oft irgendetwas schief ging. 

Antwort
von sukka2007, 10

siehe Apollo-Missionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo-Programm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community