Haben die Kommunisten alles gut gemacht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie bitte? Woher hast Du denn das.Du scheinst in der DDR geboren zu sein und hast nichts dazugelernt in den letzten 20 Jahren.Die Nazis haben einen neuenWeltKrieg angezettelt gegen fast alle Nationen der Welt und ihn so verloren , wie es   nur eben moeglich war (unconditionel surrender ) nennt man so was.Daran hatten die Russen einen grossen Anteil, deshalb hat man sie auch Berlin einnehmen lassen, gewissermassen als Hauptpreis.Dies obwohl Churchill einige Monate spaeter gesagt hat, "Wir haben das verkehrte Schwein geschlachtet" Dies als den Westalliierten klar wurde, das mit Leuten wie Stalin keine vernuenftige ehrliche Uebereinkunft moeglich war.In der sogenannten Kampfzeit, die Zeit vor 1933 war das Gegenteil wohl eher der Fall.Die Reichswehr im Verbund mit Freikorps und S.A. hat in schweren Gefechten, unter Einsatz von Artellerie auf beiden Seiten, die Kommunisten, Spartakisten und Trotzkisten nach und nach aus Deutschland herausgetrieben, wobei es z.T. zu boesen Massakern und Verbrechen an Wehrlosen und Unbewaffneten kam.

Tareq A.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welch eine (jetzt muss ich mich beherrschen:) NAIVE Frage, liebe(r) shobodo!?

NEIN, das haben DIE KOMMUNISTEN nicht, das war die Rote ARmee - aber zusammen mit allen anderen Alliierten - so wie Yankors das richtig beschrieben hat!

KOmmunismus ist eine Utopie oder politische Philosophie - also vollkommen irreal, mit MENSCHEN nicht MACH- und nicht UMSETZBAR, weil sie der menschlichen Natur zuwiderläuft!

Alle Versuche, "Kommunismus" real einzuführen, haben zu den schlimmsten Auswüchsen der Unmenschlichkeit geführt: Neben Stalin, PolPot in Kambodscha, Sendero Luminoso in Peru, Castro in Kuba war trotz aller Menschenverachtung noch ein gemäßigter, Ceaucescu in Rumänien, NORDKOREA und CHINA heute noch!!!

Wenn es die Kommunisten nicht gäbe, gäbe es andere Formen der Unterdrückung - es GIBT SIE tatsächlich in sogenannten "muslimischen" Staaten - und die sind nur unwesentlich weniger entsetzlich.

Demokratie und Freiheit gibt es nicht umsonst: Die muss man sich erkämpfen und dazu braucht es politische BILDUNG und HISTORISCHES WISSEN:

Bitte, lieber shobodo: Fange möglichst schnell damit an, Dir diese anzueignen!!!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maarduck
21.09.2016, 21:37

Alle Versuche, "Kommunismus" real einzuführen, haben zu den schlimmsten Auswüchsen der Unmenschlichkeit geführt:

Ich meine nicht, dass dem Sozialismus (man versucht immer erst den Sozialismus einzuführen, der Kommunismus ist für später geplant ;-) eine systemimmanente Bosheit zu Grunde liegt. Man muss sich natürlich gegen die Konterrevolution wehren, aber ansonsten sind die persönlichen Freiheitsrechte in einem sozialistischen Staat doch nicht geringer als in einem kapitalistischen Staat.

2

Die Kommunisten im Sinne des Kommunismus gab es eh nie 

Ausserdem funktioniert der Kommunismus genauso wenig wie der Kapitalismus,  der Kapitalismus ist aber simpler und mehrseitig umsetzbar,  bricht aber auch iwan zsm 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung