Frage von Konzulweyer, 52

Haben die deutschen Wälder vor 1000 Jahren schon so ausgesehen wie jetzt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mojoi, 29

Nein.

Durch die extensive Landwirtschaft (durch mangelnde Düngung, Dreifelderwirtschaft und grundsätzlich schlechtere Ausbeute pro Fläche war deutlich mehr Nutzfläche nötig), waren die Waldflächen sogar kleiner als heute - wobei das eher der Stand vor 700 Jahren, nicht vor 1.000 Jahren war.

Die vorhandenen Waldflächen wurden teilweise für die Schweinemast verwendet, sahen also "aufgeräumt" aus, mit Eichen in schnurgeraden Reihen und wenig Unterholz.

Gleichzeitig war aber der Anteil an nicht forstwirtschaftlich genutzten Urwäldern höher.

Kommentar von palzbu ,

Diese "hilfreichste Antwort" ist komplett falsch. 

Es war nicht mehr Nutzfläche nötig sondern viel weniger weil es viel weniger Menschen hier gab. 

Um das Jahr 1000 war Deutschland zu 60% bewaldet, heute sind es noch 30%..

Kommentar von Mojoi ,

Lies noch mal: "...wobei das eher der Stand vor 700 Jahren, nicht vor 1.000 Jahren war."

Zitat Wikipedia: " Am Ende des 14. Jahrhunderts hatte sich ein Verhältnis zwischen Kultur- und Waldfläche gebildet, das ungefähr dem heutigen entspricht."

Ja, damit lag ich etwas daneben. Belegt aber, dass der Agrarflächenbedarf bezogen auf die kleinere Bevölkerung damals immens war.

Jedoch ist der heutige Waldbestand immernoch größer als in der jüngeren Vergangenheit. Ich zitiere nochmals aus Wikipedia:

"Im Zeitraum zwischen 1750 und 1850 befand sich der Wald im schlechtesten Zustand. Um 1800 waren in Deutschland kaum noch geschlossene Wälder vorhanden."

Sieht man von einer kurzen Erholungsphase nach dem 30jährigen Krieg ab, nahm die Waldfläche vom Hochmittelalter bis zur Neuzeit kontinuierlich ab, und nimmt erst seit dem 20 Jahrhundert wieder zu.

Antwort
von clartel2, 8

Da du von Deutschem Wald ausgehst. Nein. Bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen (Hainich, bayrische Alpen) ist jeder Wald in Deutschland schonmal komplett erneuert worden. Selbst der riesengroße Schwarzwald ist laut Internet Seite nur noch  zu 4% "Urwald" sprich: nur 4 Prozent sind Wald der schon immer da steht und vom Menschen nie beeinflusst wurde. Also gibt es in Deutschland kaum Urwald. Zumindest nicht nach der Offiziellen Definition von Urwald, natürlich gibt es noch einige unberührte Natur in Deutschland. Aber damals sah alles anders aus. Die Wälder vor Menschen waren teilweise komplett so dicht, das man keine 3 Meter weit gucken konnte, und die Fichten und Tannen Wälder waren riesengroß.

Antwort
von GanMar, 23

Nein: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Waldes_in_Mitteleuropa#Mittelalter

Antwort
von Neutralis, 23

Da gab es bestimmt mehr.

Kommentar von Luftkutscher ,

Eher weniger. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten