Frage von jason21, 62

Haben Deutsche in der Vergangenheit viele Kinder bekommen?

Antwort
von AriZona04, 28

Ich denke, damals - also   d a m a l s  , als es noch richtige Bauernhöfe gab und keine Pille, da brauchte man Arbeitskräfte und konnte die kommenden Kinder eben auch nicht aufhalten - es gab keine Geburtenkotrolle. Da waren die Familien RICHTIG groß! Dann gab es irgendwann die Pille und kaum noch Bauernhöfe und man begann, darüber nachzudenken, wie viele Kinder man sich finanziell eigentlich leisten kann und möchte. Das denke ich.

Kommentar von Detstron ,

Interessantes Beispiel...

Antwort
von FelinasDemons, 22

Ja. Früher war es wohl üblich 10 Kinder (oder mehr) zu bekommen. Aus pragmatischen Gründen versteht sich.

Antwort
von Klaraaha, 13

Ja, aber die waren froh, wenn sie ihre Kinder alle "groß" bekamen. Es gab eine viel höhere Kindersterblichkeit.

Antwort
von chococookie1, 32

Ja die Geburtenrate geht zurück

Antwort
von Lazarius, 13

Welchen Zeitraum zählst du als Vergangenheit?

Aber die Dresdnerinnen und Dresdner bemühen sich, das Level hochzuhalten ;-)

http://www.sz-online.de/nachrichten/dresden-stellt-neuen-geburtenrekord-auf-3291...

Kommentar von AstridDerPu ,

;-)

Antwort
von Gilgaesch, 25

Ja klar früher hatten Deutsche viel mehr Kinder 

Antwort
von amdros, 34

Auf wie viel Generationen zurück möchtest du die Antwort haben?

Die Vergangenheit umfaß so einige Generationen!

Antwort
von Tanzmauslea28, 32

präziser

Antwort
von Sven7732, 25

Ja aber mittlerweile werden alle älter, in 15 Jahren werden nur noch Opas und Omas in Deutschland leben.

Antwort
von jule2204, 29

Ja haben die Meisten. Meine Oma väterlicherseits hatte 11 Geschwister. Mein Vater hatte 6 Geschwister.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten