haben autos in österreich tüv?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Östereichische Untersuchung muß bei Ummeldung nach
Deutschland
für 1 Jahr anerkannt werden, weil sie innerhalb der EU
durchgeführt wurde. (Danke Brüssel)

Leider kann sich der Staat  dagegen (erstmal) nicht wehren. Zum Glück gilt die Untersuchung ab dem Prüfdatum in (D) nur für ein Jahr, spätestens danach muss die "richtige" HU durch einen Ingenieur in (D) durchgeführt werden.

Das ganze geht auch nur, wenn das Fahrzeug eine EG-Typgenehmigung hat und das COC-Papier / EG Übereinstimmungsbescheinigung vorliegt und KEINE baulichen Veränderungen vorgenommen wurden, die nach §19 StVZO zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen würden.

Das vermeintliche Glück bei Ummeldung keine deutsche HU machen lassen zu müssen kann aber schon bei erster Fahrt mit deutschem Kennzeichen in Pech umschlagen.

Stellt sich bei einer Kontrolle heraus, dass der Wagen baulich verändert wurde und diese Änderungen nicht durch eine Änderungsabnahme legitmiert wurden, gilt die Betriebserlaubnis als erloschen.

Wenn mann also nicht mit absoluter Sicherheit weiß, dass sich das EG-typgenehmigte Fahrzeug im Serienzustand befindet, sollte man schon allein aus Eigenschutz vor der Ummeldung die HU in Deutschland neu machen lassen.

Bei Fahrzeugen die keine EG Typgenehmigung haben greift diese Regelung sowie so nicht.

Abgesehen davon sind die Untersuchungen im Ausland, nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen, denn in (D) prüft es ein neutraler Ingenieur, in den anderen Ländern ein Meister, sogar oft nur ein Geselle mit Zusatzlehrgang, der ein wirtschaftliches Interesse am Prüfergebnis hat, weil er zeitgleich der Werkstattbesitzer ist. Zudem fehlt denen oft die rechtliche Ausbildung, so dass sie vielleicht technisch beurteilen können, aber nicht zulassungsrechtlich.

Österreich ist da mit Typisierung von Änderungen ja noch recht akribisch, aber in Holland z.B. brauchst Du nur Reifen, die schwarz und rund sind.

Darum spart nicht am falschen Ende, die 100 EUR für eine ordnungsgemäße deutsche HU nach §29 StVZO hängen ja auch noch drin, zumal ihr dann noch Mängel beim Verkäufer geltend machen könnt.

Außerdem kann die Zulassungsstelle selbst bei berechtigten Zweifeln am verkehrssicheren Zustand eines Fahrzeuges eh jederzeit eine Untersuchung nach §5 ZFV eine außerordentliche HU fordern.

Ich habe das selbst schon erlebt mit einem Kunden der einen Lkw aus (NL) eingeführt hat, der hatte in (NL) die APK ohne Mängel bestanden und hier hatte der Prüfbericht 2 Seiten voll und das Fahrzeug wurde als "verkehrsunsicher" stillgelegt.

Glücklicherweise die HU vor der Ummeldung gemacht.

Um Missverständnisse auszuräumen, die "HU" Prüfung aus dem Ausland gilt nicht für Fahrzeuge, die bereits in (D) zugelassen sind, sondern nur einmalig bei Einführung eines EG-typgenehmigten Fahrzeuges aus einem EU-LAnd.

Man kann also nicht mit seinem Auto aus (D) die Prüfung im Ausland machen lassen und umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja so etwas gibt es dort auch, aber das wird in Deutschland nicht anerkannt. 

Vor der Anmeldung in Deutschland COC Dokument + HU +AU

Wenn kein COC Dokument für den Wagen existiert: Vollabnahme nach §21 StVZO

Dann ist die Zulassung in Deutschland möglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Österreich gibts weder den TÜV, noch die Dekra oder GTÜ und wie sie Alle heißen. Von daher haben Autos aus Österreich keine HU (was du das mit TÜV meinst), die den deutschen Vorschriften entspricht. Du wirst es also hier vorführen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WDHWDH
19.11.2016, 05:49

Ein Tipp-schreib nicht was du nicht weist.

0

du musst das auto beim import komplett voll abnehmen lassen - ausserdem vorher importpapiere für den wagen besorgen...

mit zoll und allem, hast du den kaufpreis des autos glatt verdoppeln. gespart hast du unterm strich nix. im gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rukkk
19.11.2016, 02:26

Dazu kommt, dass in Östereich einiges zugelassen wird was in Deutschland unzulässig ist (Tuning). Hier kann ein Umbau erforderlich sein.

0
Kommentar von Fraganti
19.11.2016, 09:43

Es ist schon traurig, dass ihr in der EU lebt aber nicht einmal mitbekommen habt, dass es im Warenverkehr innerhalb der EU überhaupt keinen Zoll gibt und daher auch keine Importpapiere. 

0

In Österreich - Neuautos  3/2/1 Jahr §57 Überprüfung .,Kostet ab 50€, sonst dann jedes Jahr, Oldtimer alle 2 Jahre das "Pickerl"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung