Frage von MagKuscheltiere, 61

Haben Aspies Probleme mit dem 4-Ohren Modell / Kommunikationsquadrat?

Antwort
von einfachichseinn, 12

Ich glaube das lässt sich so pauschal nicht sagen.

Saß kommt immer auf die jeweilige Aussage und die jeweilige Intention an.

Das beste Beispiel ist meiner Meinung nach die Aussage :"gib mir mal bitte das Salz ", während Mann und Frau gemeinsam essen.

Der Mann möchte wirklich nur das Salz und deine Frau interpretiert irgendetwas da rein, wie die Aussage, dass ihr essen wiedermal nicht schmeckt.

Es bricht ein Ehestreit aus...

Eine andere Situation ist die Aussage :" Achtung die Ampel ist rot!"

Die Frau will mitteilen, dass ihr Mann anhalten soll. Er fasst es so auf, dass er Gas geben soll, weil die Ampel grade eben erst umgesprungen ist und er noch knapp drüber fahren kann.

Viele Menschen mit Autismus würden zum einen sagen, was sie vermitteln wollen. Also : dem Essen fehlt etwas Salz, kannst du mir das bitte reichen/ halt an!

Und sie würden in den Aussagen auch nicht unbedingt "versteckte" Botschaften finden.

Allerdings gilt das nicht für jeden Menschen und auch nicht für jede Situation.

Vieles ist auch für Menschen mit Autismus zu erlernen.

Hast du dir jetzt eigentlich endlich mal einen Termin für eine Diagnostik gemacht oder willst du die nächsten Jahre immer wieder nur irgendwelche Fragen stellen?

Das wird dich niemals weiterbringen.

Antwort
von Shadowsoldier1, 41

Nicht alle. Ich schon, bei mir kommt das teilweise an der komplett falschen Ebene an. Mein Kumpel, ebenfalls Aspie hat da weniger Fettnäpfchen.

Kommentar von MagKuscheltiere ,

Ist es nicht meistens die Sachebene, auf der es "ankommt"?

Kommentar von Shadowsoldier1 ,

Ja ist es. Wenn ich allerdings versuche, bewusst zu interpretieren, komme ich nicht auf der Sachebene raus, denn da ist es in der Regel eben nicht, also begebe ich mich auf eine andere, die dann wieder die falsche ist.

Antwort
von reblaus53, 39

Die haben damit nicht nur "Probleme". Die können überhaupt nicht nachvollziehen worum es da geht. (Falls mir da Betroffene jetzt widersprechen, nehme ich das durchaus zurück - man lernt ja nie aus)

Kommentar von Shadowsoldier1 ,

Ja, woran man erkennt, welche Ebene da gemeint ist. Müsste Körpersprache sein. Für uns ist das Chinesisch.

Kommentar von reblaus53 ,

Danke. Wie gesagt, man lernt nie aus.

Kommentar von Shadowsoldier1 ,

Dann mal hier meine Frage: Welche Signale sendet ihr bei welcher Ebene? 

Kommentar von reblaus53 ,

Ja, da fängt das Problem schon an: Wenn ich dir jetzt direkt gegenüber sitzen würde und wir uns in die Augen sehen könnten (falls du Blickkontakt aushältst, ansonsten könnte man den Blickkontakt auch vermeiden und nur auf die Stimme hören) könnte ich versuchen, dir das anhand von Beispielen zu erklären. Jetzt so auf dieser virtuellen Ebene bin wiederum ich überfordert. Ich fände es aber durchaus spannend, so etwas einmal zu versuchen. Ich wünsche dir alles Gute!

Kommentar von Shadowsoldier1 ,

Danke. Blickkontakt geht schon, wenn ich muss, nur muss ich mich dabei komplett darauf konzentieren, dass es angemessen wirkt. Ich zähle da immer 2 Sekunden und schaue dann weg, da ich mal gelesen habe, dass es sonst unangemessen ist und es hieß ohne Zählen starre ich wie ein Serienkiller. Wenn ich allerdings freakig wirken darf, schaue ich überall hin, nur nicht in die Augen, da gibt es keine Informationen, die ich lesen könnte.

Antwort
von halbsowichtig, 13

Damit seine Frage besser beantwortet weden kann, musst du im Fragetext kurz erklären, was genau du mit "Kommunkationsquadrat" meinst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community