Haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei einer Kündigung die selben Rechte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine einseitige Belastung eines Vertragspartners ist nicht möglich. Wieso machst du überhaupt ein unbezahltes Praktikum.

Eigentlich gilt "kleine Leistung ohne Gegenleistung"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich sind zumindest die Fristen von § 622 BGB einzuhalten.

Die fristlose kndigung des Arbeitgebers geht so nicht, das ist aber ja nicht dein Problem. Da du e eigentlich auch fristloskündigen möchtest würde ich eher empfehlen nochmals das gespräch mit dem Ag zu suchen,ein unmotivierter Mitarbeiter hilft auch keinem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reika96
16.11.2015, 22:51

Naja bei Probezeiten geht doch auch ein fristloses kündigen. Aber Danke! 

0

was ist das für ein praktikum?

wie lange soll es dauern?

Der gesetzlichen Mindestlohn gilt für alle freiwilligen Praktika, die nach einem Studienabschluss oder nach einer Berufsausbildung geleistet werden."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reika96
16.11.2015, 22:50

Es ist kein Praktikum, sondern ein Praxisstudium ohne Frontalunterricht. Vier Jahre lang ohne etwas zu lernen... Dafür aber genug Überstunden... 

0

Du hast doch deine Frage selbst beantwortet! Du kannst jederzeit gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?