Frage von Dromaeosaurus, 33

Haben alle Sauropoden Ihre Babys im Stich Gelassen?

Oder gab es auch welche die Sich um ihre Babys Kümmerten?

Antwort
von MarkusPK, 23

Das mussten sie nicht. Eine intensive Betreuung des Nachwuchses erfordert viel Zeit und ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Sauropoden hatten jedoch die proportional kleinsten Gehirne aller Dinosaurier, die ein solches komplexes Brutverhalten kaum zugelassen hätten. Sehr viele Eier zu legen und allein durch Masse und Anzahl das Überleben zu sichern, war da die lohnendere Strategie. Und diese Strategie zahlte sich auch aus: Sauropoden waren über 100 Millionen Jahre lang die größten Pflanzenfresser des Planeten.

Andere pflanzenfressense Dinosaurier wie die Hadrosaurier betrieben dagegen eine sehr innige Form der Brutpflege, wie durch fossile Nestfunde belegt ist. Hadrosaurier hatten proportional gesehen weitaus größere Gehirne und waren entsprechend viel klüger. Sie mussten sich nicht nur auf bloße Instinkte verlassen, sondern legten ein komplexes Sozialverhalten an den Tag. 

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Danke Die Taktik der Sauropoden Mag zwar Grausam Erscheinen Aber Sie Haben Ja über 110 Millionen Jahre Dank dieser Metode überlebt Nochmals Danke Für die Antwort

Kommentar von MarkusPK ,

"Grausam" ist ein Begriff aus der Ethik. Die Natur kennt ihn nicht. Viele Dinge, die für einen Menschen mit seinem sehr hoch differenzierten Sozialverhalten undenkbar wären, haben anderen Lebewesen über Jahrmillionen das Überleben gesichert.

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Da Hast du Recht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten