Haben Aasfresser das gleiche Gebiss/Verdauungstrakt wie Allesfresser?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Aasfresser haben ein reines Beutegreifergebiß, also ausgeprägte Reißzähne, mit denen sie die Körperdecke des Beutetieres aufreißen.

Es ist übrigens eine irrige Annahme, dass Aasfresser sich nur auf Kadaver stürzen, die meisten wie Hyänen und Schakale sind auch erfolgreiche Beutegreifer. Lediglich gewisse Vögel wie Geier und Raben haben sich weitestgehend auf Aas spezialisiert, haben daher keine mächtigen Fänge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aasfresser sind automatisch auch immer Fleischfresser denn Aas ist totes Fleisch. Daher haben alle Aasfresser das selbe "Gebiss" wie alle Fleischfresser ihrer Kategorie. Sie besitzen aber nicht immer ein echtes Gebiss da viele Tiere nicht einmal Zähne haben, denk an Vögel und Insekten. Nur Säugetiere, manche Reptilien und manche Fische haben Zähne. Aber Reptilien und Fische können trotzdem nicht kauen da sie keine Kauflächen auf den Zähnen haben. Säugetiere sind die einzigen Tiere die kauen können und selbst hier ist das nicht bei jeder Art der Fall. Reptilien haben statt dessen besonders scharfe Magensäfte und Vogel schlucken Steine um die Nahrung im Magen zu zerkleinern, diese werden dann später meist deutlich abgewetzt wieder hochgewürgt. Man hat schon bis zu faustgroße Steine in den Mägen von Vögeln gefunden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, InnocenceGirl.

Kann man so pauschal nicht sagen, da es ja verschiedene Tiere gibt, die Aasfresser sind.

Hier was zum Kollegen Geier: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-18291-2014-11-26.html , während die Hyänenarten nicht generell als Aasfresser eingestuft werden können.

Die sind mit ihrem beissstarkem Gebiss nur angepasst, dass sie selbst dickste Knochen knacken können, um ans Mark zu gelangen.

Aasfresser als solche sind dann Insekten, kurven Fliegen schon kurz nach Todeseintritt zu ihrer neuen Nahrungsquelle, zutschen Augenflüssigkeit und legen dann Eier während im Wald bald der Totenkäfer eine kleine Tierleiche zu unterminieren beginnt.

Ist sie unterirdisch gebunkert, legt das Weibchen Eier in den Kadaver und die Nachkommen haben eine köstlich durchzogenen Kinderstube.

Der Geier hat einen Schnabel, die Insects Mandibeln und die Hy eben ihr Mördergebiss, alle Drei aber einen total verschiedenen Verdauungstrakt.

http://tierdoku.com/index.php?title=Hy%C3%A4nen

http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/001/00078-Totengraeber/MZ00078-Totengraeber.html , lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aas stellt an das Gebiss etwa die selben Anforderungen wie anderes Fleisch auch. Das Raubtiergebiss kommt am besten hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aasfresser haben kein typisches Gebiss....Hyänen zum Beispiel fressen Aas, genauso wie Geier.
Auch Löwen fressen hin und wieder Aas und auch vom T-Rex, von dem man dachte, dass er ausschließlich Fleischfresser war, ist bekannt, dass er teilweise auch Aas gefressen hat. Also lediglich nicht selbst gejagt und schon erlegt.
Und aus dem Grund haben sie eben auch keine eigene Kategorie.

Also um es kurz zu machen: Fleischfresser und Allesfresser können beide auch Aas fressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung