Frage von Annvi, 21

Habe zusammen mit Lebensgefährten ein Haus erworben. Kann ich meinen Anteil jetzt schon meinem Sohn überschreiben und für mich ein Wohnrecht eintragen lassen?

Mein Lebensgefährte wäre damit einverstanden. Das Haus wurde auf Rentenbasis gekauft und muss noch 5 Jahre abbezahlt werden. Mein Sohn würde meinen Anteil übernehmen und die Hälfte der Raten bezahlen. Muss der Verkäufer (Privatleute keine Bank) mit dieser Änderung einverstanden sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BiggerMama, 9

So etwas würde ich nicht ohne Notar machen.

Antwort
von schelm1, 11

Ohne den Verkäufer als Gläubiger läuft da garnichts!

Stimmt der zu, können die Eigentümer zu gusten vollhähriger Dritter mit dem Eigentum oder auch Teilen davon, in notareiller Form verfahren wie sie wollen.

Die geschilderte Vorgehensweise wäre übrigens absoluter Unfug!

Ihr Lebensgefährte würde sich damit quasi vor die Türe setzen und dennoch Schuldner bleiben!

Kommentar von Annvi ,

Wieso würde er sich vor die Türe setzen, er behält seine 50% und ich würde lediglich ein Wohnrecht bekommen. 

Kommentar von schelm1 ,

...und wo bleibt dann sein Wohnrecht? - auf der Straße?

Kommentar von Annvi ,

Natürlich würde er das Wohnrecht auch erhalten. Das ist doch selbstverständlich

Kommentar von schelm1 ,

Na dann!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten