Frage von Glatze0711, 63

Habe wegen eines Alkoholdelikts am Steuer 10 Monate FS Sperre bekommen und muss zur MPU. Woher weis ich ob ich Absitineznachweise erbringen muss und wie lange?

Expertenantwort
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 17

Hallo Glatze,

zunächst mal -und ich hoffe dies lesen einige der bisherigen Antworter- bestimmt garantiert NICHT die FSSt. ob du Abstinenznachweise brauchst oder nicht. Die Mitarbeiter dort haben nämlich davon keine Ahnung ;-)

Zuerst geht es um die Frage wie DU künftig mit dem Alk. umgehen möchtest. Möchtest du "kontrolliert Trinken"? Dann benötigst du keine Nachweise (es besteht aber die "Gefahr" das du am MPU-Tag einer Haaranalyse zustimmen musst).

Oder ist dir klar geworden das du nicht mit dem Alk. umgehen (also kontrolliert trinken) kannst? Dann solltest du freiwillig verzichten und Abstinenznachweise über mind. 6 Monate machen lassen.

Entscheidet der GA unter der MPU das von dir ein gänzlicher Alk.verzicht gefordert werden muss, benötigst du 12 Monate AN (und würdest somit durchfallen, wenn der von dir nachgewiesene Zeitraum kürzer ist).

Wie kann man nun "feststellen" ob man 12 Monate braucht, oder ob auch 6 Monate reichen?

Das kommt ganz auf die Trinkvorgeschichte und die Hintergründe/Motive des hohen Alk.konsums an. Handelte es sich noch um eine Alk.gefährdung oder schon um Missbrauch?

Dies muss im Vorfeld erarbeitet werden und gerade darum ist die MPU-Vorbereitung so enorm wichtig.

Du kannst dich dazu in einem MPU-Forum anmelden (schau mal hier auf meine Profilseite), oder - du nimmst gleich fachliche Hilfe in Anspruch und meldest dich bei einem Verkehrspsychologen an, der dich auf die MPU vorbereitet (Kosten in etwa 100 Euro pro Stunde).

Von TÜV-Kursen u.ä. würde ich dir abraten, da in Gruppenkursen viel zu wenig auf den einzelnen eingegangen werden kann und diese Kurse sehr überteuert sind.

Gruß Nancy

Antwort
von Macktrack, 21

hm das sagt dir alle die Fahrerlaubsnisbehörde, die ordnet die MPU ja an, allerdings wird bei Alkohol und Drogenkonsum immer Abstinznachweise verlangt (zumindest kenne ich es so) - ich drück dir die Daumen, allerdings fallen die meisten ja eh beim ersten Mal durch, weil sie nicht glaubwürdig beweisen können, abstinent zu sein. Hier kannst alle notwendigen Infos finden. http://www.wirkaufendeinauto.de/ratgeber/mpu/

Antwort
von habakuk63, 44

Hast du ein Alkoholproblem? Wenn ja solltest du dich um eine Therapie bewerben. Wenn nein, sollte es doch mit nichts Probleme geben.

Antwort
von lupoklick, 26

Die Frage stimmt bedenklich, sehr bedenklich ...

Antwort
von MrLifeDoctor, 36

Hallo :-)

Am besten fragst du bei deiner Fahrerlaubnisbehörde nach, denn diese ist für Führerscheinangelegenheiten für dich zuständig und gibt dir sachverhaltsbezogen die konkrete Auskunft darüber.

Viele Grüße :-)

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten