Frage von Karregeo, 18

habe wechselstrom led leuchtmittel und möchte diese mit einer autobatterie betreiben?

Antwort
von pwohpwoh, 7

LEDs lassen sich immer mit Gleich- und Wechselspannung betreigen, da sie ja Dioden sind. Du musst nur die nötigen Widerstände nach dem Ohmschen Gesetz berechnen, nachdem du entschieden hast, ob sie in Reihe oder parallel geschaltet sein sollen. Dazu musst du deren mAmpere und deren Spannung im optimalen Arbeitsbereich kennen.

Kommentar von Parhalia ,

Die Fragestellung spricht hier aber nur von einem "Wechselspannungs-Leuchtmittel". Die Funktion der Vorschaltelektronik ist damit zwar klar, aber noch nicht die nötige Betriebsspannung des hinterfragten "Leuchtmittels" an sich seitens des TE erörtert.

Ein 230V ( Wechselspannung )  - Leuchtmittel ( LED ) lässt sich dann freilich nicht mit 12 Volt betreiben. DA kommt dann Deine Erklärung der "Auslegung" aber passend ins Spiel...😉

Antwort
von Rockerle, 11

Geht nicht! Höchsten du baust ein Spannungswandler ein. Dieser wäre aber bestimmt teurer, wie eine LED-Lampe für 12V Gleichstrom, die du mit einer Autobatterie betreiben kannst!!

Antwort
von Parhalia, 8

Wenn das Leuchtmittel ( z.B. aus einem 12 V Deckenspot ) wie auch die Batterie mit 12 Volt arbeitet, so sollte das normalerweise kein Problem darstellen, da dann im Leuchtmittel u.A. ein Brückengleichrichter zur richtigen Polarisierung der Wechselspannung verbaut ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten