Habe vor einigen Jahren die 100%ige EU-Rente bis zum 65igsten Lebensjahr genehmigt bekommen. Jetzt nach drei Jahren der Genehmigung wieder Begutachtung, warum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Rentenversicherung hat das Recht, und nimmt dieses Recht auch wahr,  alle drei Jahre zu prüfen ob die Vorraussetzungen für die EM Rente noch gegeben sind und kann und wird gleichzeitig eine Herabstufung in die nächst niederigere Berufsgruppe vornehmen. Wenn Du in Deiner Berufsgruppe erwerbsunfähig bist, heißt das noch lange nicht, dass Du in einer niederigeren Berufsgruppe nicht mindestens 3 Stunden am Tag arbeiten kannst und damit der Rentenversicherung wesentlich weniger Geld kosten würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Hannelore1111,

Sie schreiben:

Habe vor einigen Jahren die 100%ige EU-Rente bis zum 65igsten Lebensjahr genehmigt bekommen. Jetzt nach drei Jahren der Genehmigung wieder Begutachtung, warum?

Anwtort:

In der DRV gibt es seit 1.1.2001 die volle und die teilweise Erwerbsminderungsrente, von 100% ist da in der Fachliteratur nirgends die Rede!

Auch eine unbefristete Erwerbsminderungsrente ist kein Freibrief für alle Ewigkeiten, sondern die DRV ist jederzeit befugt, Ihre gesundheitliche Situation erneut auf den Prüfstand zu stellen und dies sollte eigentlich auch in Ihrem Rentenbewilligungsbescheid  so dargestellt sein!

Es ist sozusagen ein ungeschriebenes Gesetz, daß man auch nach Beginn des Rentenbezuges regelmäßig seinen Hausarzt aufsuchen sollte, damit man jederzeit glaubhaft machen kann, daß sich an den gesundheitlichen Gebrechen nichts verbessert, eher verschlechtert hat!

Finden diese regelmäßigen Arztbesuche nicht statt, so kann die DRV im Endeffekt davon ausgehen, daß die gesundheitliche Situation sich gebessert hat und dann kommt es ggf. zu neuen Leistungsprüfungen/Begutachtungen! 

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung