Frage von borussenbaer, 91

Habe von Style Lux angeblich was bekommen jetzt folgen Mahnungen und die drohen mit Inkasso ?

soll was bestellt haben, habe nichts erhalten habe denen eine Mail geschickt und die haben mir ein Dokument im Anhang gesendet ,welches ich ausdrucken soll , einscannen und zurück schicken. Kann ich aber nicht, kein Drucker . Die behaupten sie können das Dokument nicht per Post verschicken. Was nun?

Antwort
von franneck1989, 66

Wenn du nichts bestellt hast, bist du denen auch nichts schuldig.

Hast du der Forderung bereits deutlich widersprochen? Falls nein, dann nochmal nachholen

Ansonsten kannst du alles weitere bis auf Gerichtspost ignorieren

Antwort
von mepeisen, 51

Ich würde das Thema abschließen. "Werte Betrüger. Dass ihr das nicht per Post schicken könnt, ist doch albern und gelogen. Solltet ihr es wagen, mich weiter zu belästigen, werde ich bei der Polizei Strafanzeige erstatten. Wegen Nötigung und wer wei0ß, vielleicht bekommt die Polizei ja heraus, dass ihr das frei erfunden habt. Dann kommt ein gewerblicher (=besonders schwerer) Betrug ebenfalls noch in Frage. Nochmal zum Mitschreiben: ich habe nie etwas bestellt, ich habe nichts bekommen, also schleicht euch."

Danach einfach alles ignorieren. Du hast dich eigentlich schon viel zu lange mit denen rumgeärgert.

Antwort
von armabergesund, 52

Auf die Rechnung wie auf vorgerichtliche Mahnschreiben, auch Schreiben

von Inkassobüros können, müssen Sie aber nicht reagieren. Sie können sie

auch schlicht ignorieren. Dennoch empfiehlt sich, wenn das erste

Mahnschreiben eingeht, eine kurze schriftliche Reaktion, mit der Sie

darauf hinweisen, dass Sie die Lieferung nicht bestellt haben. Damit

erhöhen Sie die Chance, dass Ihnen die Flut der Korrespondenz, die in

manchen Fällen über längere Zeit ins Haus flattert, erspart bleibt.

Erhebt

die Lieferfirma aber Klage oder wird Ihnen ein gerichtlicher

Mahnbescheid zugestellt, müssen Sie unbedingt und schnell reagieren.

Kommentar von mepeisen ,
Damit

erhöhen Sie die Chance, dass Ihnen die Flut der Korrespondenz, die in

manchen Fällen über längere Zeit ins Haus flattert, erspart bleibt.

Und nicht nur das. Man verhindert damit auch einen Schufa-Eintrag, denn widersprochene Forderungen dürfen nicht bei Auskunfteien eingetragen werden. Das ist aber der einzige rechtliche Vorteil. Wie du richtig schreibst, kann man es auch einfach ignorieren.

Nur Gerichtspost ist wichtig. Der gerichtliche Mahnbescheid kommt übrigens in einem gelben Umschlag und als Absender steht da wirklich ein Gericht drauf.

Antwort
von Pinkman77, 3

Auf KEINEN FALL irgendetwas unterschreiben und denen zusenden. Sonst tappst du in eine weitere Falle von denen. Einfach ignorieren und gut ist. Es wird nie zum Gericht getragen. Die wissen sehr genau, welche Folgen das hätte.

Wird mal aber Zeit, dass die BKA/LKA hier etwas gegen solche Firmen unternimmt. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viele schon darauf reingefallen sind und gezahlt haben :/.

Antwort
von CATFonts, 58

Pack die Datei auf nen usb-stick, und ab in Copyshop, Büroartikel-Laden, Internet-Cafe oder ähnliches, da wird dir für n paar Cent deine PDF gedruckt

Kommentar von armabergesund ,

blödsinn, viel zu viel Aufwand für nix

Antwort
von wilees, 18

Du bist sicher nicht der/die Einzige: div. Fragen im Forum - lies mal nach z.B.

Mahnungen für nicht bestellte Ware. Was tun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community