Frage von gamerz07, 54

Habe von Handy eines anderen beleidigende Sprachnachrichten verschickt. Was sind die Folgen?

Ich habe vor kurzem mit Kumpels das Handy von jemanden genommen (der hatte damit kein Problem) und irgendeiner Person in Whatsapp Sprachnachrichten geschickt. Dabei habe ich gesagt: NAME, du geile Fote ich fck dich so hart ins archlch, und nicht viel später kam eine erneute Sprachnachricht : NAME, ich will doch nur deine Fo*ze lecken. Ich war sehr alkoholisiert, was natürlich keine Entschuldigung ist, aber ich das einfach mal so erwähnen möchte. Die Person, die die SPrachnachrichten erhalten hat, hat uns jedoch nicht blockiert sondern geantwortet: "Ihr seid schon coole Typen" oder "findet ihr das lustig?" oder "macht nur weiter, mein Freund ist Polizist und wird sich darüber freuen. Hätte sie uns nicht einfach blockieren können? So nun hat sie Strafanzeige gegen mich erstattet und nächste Woche werde ich verhört.

Was denkt ihr werde ich als Strafe bekommen? (Geldstrafe, Sozialstunden) Habe ich eine Anzeige sicher? Stellt der Staatsanwalt möglicherweise das Verfahren ein?

Ich weiß, dass das überhaupt nicht nett von mir war und ich habe mich auch schon über Whatsapp und über SMS bei ihr aufrichtig entschuldigt. Es tut mir auch sehr leid im Nachinein. Der Besitzer des Handys hat bei seiner Zeugenaussage auch erwähnt dass ich es bereue und mich schon entschuldigt habe bei ihr.

P.S. bin 20 Jahre alt und nicht vorbestraft

Antwort
von susivogel2000, 38

Da wird vermutlich außer einer Verwarnung nicht viel passieren. Aber du solltest die Warnung dann schon ernst nehmen und schauen dass sowas oder ähnliches nichtmehr passiert. Alkohol hin oder her.

Antwort
von Menuett, 23

Solche Sachen werden nicht wegen Geringfügigkeit eingestelllt.

Da Du ein unbeschriebenes Blatt bist, könntest Du Glück haben und mit einer Verwarnung davon kommen.

Aber so manche Richter hauen da direkt zu.

Antwort
von martin0815100, 34

Das sollte wegen Geringfügigkeit oder mangelndem löffentlichen Interesse eingestellt werden. Normalerweise haben die entsprechenden Stellen genug zu tun mit echten Fällen. Besorg Dir Zeugen, dass Du extrem blau warst, ab einer gewissen Alkoholmenge ist das eh nicht verfolgbar und jetzt kann man nichts mehr messen, daher wird der Nachweis einer Schuldfähigkeit schwierig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community