Frage von FrageHase91, 40

Habe total Angst vor einer Darmspiegelung ist das normal?

Hallo 😅 und zwar bin ich 24 und männlich . Ich habe extrem Angst irgendwann mal im Leben eine Darmspiegelung machen zu müssen 😔 Obwohl ich schwul bin kann ich mir nicht vorstellen das mir jemand hinten was rein steckt 😐 Das ist total der Horror die Vorstellung ist das normal ? 😅

Antwort
von ilknau, 25

Hallo, FrageHase91.

Dein Problem dürfte die Vorstellung sein, dass du gegen deinen Willen was eingeführt bekommst, aber, he!, derr Arzt tut es doch nicht, um dich zu vergewaltigen...

Och, das macht sogar Spaß, hast du den passenden Dr.!

Ich hatte am Tag zuvor eine Magenspiegelung und der Arzt noch gemeint, ich wolle cool sein, weil ich so an allem Möglich meiner Kleidung rumzupfte, worauf ich ihm sagte, Angst zu haben.

Am nächsten Tag stand also die Darmspiegelung an und mir wurde gesagt: 1/2 1., latschte ich also aus dem 1. OG. gemütlich ins Kellergeschoss, liess mich in der Schwartschleife nieder, um verblüfft zu werden als eine Schwester mit meinem Bett angegurkt kam.

Tatsächlich hätte ich liegend runtergekarrt werden sollen, lud man mich also auf und fuhr mich also in den Untersuchungsraum, wo ich per Lakenhebe von Bett auf Untersuchungstisch gehoben ward.

Dann war der Dr. auch schon da und gab mir eine Leck mich am A. Spritze, um mir das Endoskop ganz behutsam einzuführen zu beginnen, was sich wirklich nur durch gleitenden Druck bemerkbar machte, schmerzte gar nix.

Und dann bot er mir an, einen Blick in mich werfen zu können, den ich auch tat: total faszinierend, das und wunderschön: rosa Ringe, blitzeblank.

Joah, und dann ratzte ich weg, wunderten meine Mitpatienten sich, wo ich denn 2 Stunden lang war...

Seitdem fasziniert mich Freund Darm auch so stark, lG.

Antwort
von ZolaLavandia, 26

keine angst davor brauchst du echt nicht zu fürchten meistens bekommt man eh ne voll narkose und soo. aber wenn dir mal was wehtut etc pp kannst du auch beim rtzt melden dann wird er vorsichtig er sein 

frauen machen auch einmal im jahr nen abstrich ist jetzt auch nicht immer angenehm aber tragbar. solche dinge müssen halt gemacht werden damit wir sehen das wir gesund bleiben

Antwort
von Maarduck, 20

Nein, das ist nicht normal. Ohne Betäubung tut es etwa so weh wie Blähungen, also leicht auszuhalten. Was unangenehm ist, das ist das Abführmittel vorher - vor allem wenn gerade kein Klo in Sichtweite ist ;-) Also alles gut planen, dann ist es in keiner Weise schlimm.

Antwort
von BEAFEE, 21

Deine Angst ist völlig unbegründet. Während der Untersuchung schläfst Du und wenn Du wieder aufwachst, wirst Du Dich wundern, dass schon alles vorbei ist....!

Antwort
von Heidrun1962a, 17

Du hast Sorgen. Du schläfst, wenn die Darmspiegelung gemacht wird. Die Vorsorgeuntersuchung ist für dich aber ja auch erst in 30 Jahren fällig. Da bist du dann schon erwachsener.

Antwort
von Flintsch, 21

Ja, das ist normal, wenn auch völlig unbegründet. Vor der Darmspiegelung bekommst du ein paar Liter Abführmittel zum Trinken. 1 Tag später wird dir ein Schlafmittel gegeben und du merkst überhaupt nichts von der Spiegelung. Nur wenn du wieder wach bist, wird die Toilette zu deinem Lieblingsort.

Antwort
von JoachimWalter, 19

Angst ist unbegründet. Du merkst nichts bei Narkose.

Antwort
von DieGulle, 17

Bei einer Darmspiegelung kann man eine Vollnarkose bekommen

Kommentar von FrageHase91 ,

Das beruhigt mich :D

Kommentar von Flintsch ,

Nein, eine Vollnarkose bekommt man nicht, sondern ein Schlafmittel. Da besteht ein riesiger Unterschied in der Nachwirkung und der Belastung des Körpers.

Kommentar von DieGulle ,

Aber ist es nicht so das man auf Wunsch auch eine Vollnarkose bekommen kann wen man sie will ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten