Frage von Blumenkrone, 89

Habe so Angst zuzunehmen! Was tun?

Hallo miteinander, wie ich schon öfter geschrieben habe, habe ich eine Essstörung. Und jetzt habe ich total Angst, dass ich zunehme. Ich hatte vor zwei Tagen einen relativ großen Essanfall: 5 Scheiben Käse, 5 Scheiben Salami, 3 Scheiben Bierwurst, 3 kleinere Portionen Müsli. Gestern habe ich dann aufgrund starker Bauchschmerzen nur ein halbes Brot, einen kleinen Apfel und eine Portion Reis mit Geflügel und Salat runter gekriegt. Zudem habe ich aber 1 Stunde ungefähr Sport gemacht. Und heute hatte ich irgendwie total viel Hunger und ich hab: 1 Butterbretzel, 1 Pfirsich, 1 Hähnchenbrustfilet mit Spinat, 1 Kugel Schokoladen Eis im Hörnchen und dann auch noch beim Chinesen: 1 Salat Teller, 1 kleine Schüssel Hähnchenfleisch, 1 kleine Schüssel Reis und Suppe und 2 kleineSchüsseln Obst gegessen. Und das scheint mir viel zu viel! Ich habe jetzt panische Angst zuzunehmen:( Morgen werde ich tagsüber bei einer Freundin sein und da weiß ich nicht was mich an Essen erwartet und das macht mir auch riesige Angst! Was soll ich tun? Ich hab so Angst>_< Tut mir leid für den langen Text, aber bitte jetzt nur nett gemeinte Kommentare und nicht:" Du bist so komisch, geh zum Therapeuten!" Ach ja, zu mir: Jugendliche, 53kg, 167cm groß, dreimal in der Woche Sport. Vielen Danke für Eure Hilfe!

Antwort
von ASRvw, 34

Moin.

Als erstes solltest Du Dir mal abgewöhnen, Deine Ess-Mengen nur an der Scheibenzahl von Wurst und Käse festzumachen. Maßgeblich ist zunächst mal der Brennwert in kcal.

Zusätzlich dazu musst Du dann noch Deinen individuellen Bedarf kennen, also Deinen Grundumsatz plus den weiteren Verbrauch durch Bewegung und Sport. Mit diesen Zahlen kannst Du dann rechnen und einen Überblick behalten. 

Außerdem kann man seinen Körper an einigen Stellen auch gut überlisten. Wenn Dich also das nächste Mal ein Fressflash überkommt, gibt diesem nicht gleich mit Essen nach, sondern trinke einfach mal einen halben Liter Wasser. Auch dieses bewirkt erst mal ein Sättigungsgefühl und ist nicht nur vollständig kalorienfrei, sondern zwingt Deinen Körper obendrein dazu ein paar zusätzliche Kalorien zu verbrennen, um es zu verdauen. Außerdem sorgst Du so auch gleich noch für einen guten Flüssigkeitshaushalt in Deinem Körper.

Da die ganze Problematik aber letztlich eine reine Kopfsache ist, ist es zudem recht hilfreich, sich anzutrainieren, seinen Geist beim Aufkommen eines Fressflash mit einer anderen Aufgabe völlig auszulasten und damit abzulenken.

- -
ASRvw de André

Antwort
von zahlenguide, 33

mein Vater hatte öfter Panikattacken. mit der Zeit ist er in einen Kurs gegangen, indem er die Grundlagen gelehrt bekam wie man Gitarre spielt. Dann hat er sich eine preiswerte Gitarre gekauft. Immer wenn er gemerkt hat, dass er wieder panisch wurde, hat er angefangen ein paar Griffe auf der Gitarre zu üben. Er hat sich vor dem Fernseher gesetzt und dabei die Griffe geübt. So konnte er die Panik besiegen, bevor sie überhaupt sich richtig aufbauen konnte. Vielleicht gehst Du auch mal in einen Grundlagenkurs für ein Musikinstrument. Angst braucht dein ganzes Hirn ansonsten kann sie sich nicht entfalten.

Antwort
von ali12cool, 4

Du solltest dir dein Essen geregelt über den Tag verteilen in Mahlzeiten. Dann bist du immer satt und vermeidest Fressanfälle, zudem weißt du dann abends wie viele Kalorien und Nährstoffen Alles beinhaltet hat (wenn du es notierst) und kannst so auf eine mögliche Zu- oder Abnahme schließen.

Antwort
von Seanna, 41

Essstörung gehört nun mal zum Therapeuten.

Jeder andere Rat wäre fragwürdig und dass deine Einschätzung nicht korrekt ist und dein Gewicht in Ordnung bzw am unteren Rand ist, hilft dir wohl kaum weiter.

Oder geht es hier um Aufmerksamkeit?

Kommentar von Blumenkrone ,

Nein, es geht um einen Rat, der nicht darin bestehen soll mich zum Therapeuten zu schicken, denn da bin ich schon lange und mehr. Ich wollte einen Rat, wie ich diese Angst wenigstens ein bisschen überwinde...

Aber danke trotzdem!

Antwort
von user023948, 27

Gehst du zur Therapie? Das war überhaupt nicht viel... ich esse das, was du 3 Fressanfälle nennst, an einem normalen Tag!

Kommentar von Blumenkrone ,

Ja, ich bin in Therapie und mehr. Okay, danke! Dann bin ich etwas beruhigter:)

Kommentar von user023948 ,

Um 1 Kilo zuzunehmen, musst du 7000kcal mehr essen, als deinen Tagesbedarf! Also so 9.000kcal! Das schafft keiner! Selbst bei 3000kcal würdest du nur 100g zunehmen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community