Frage von blablabla2209, 57

Habe Silberfische in meiner Wohnung, Chemiekeule ausgepackt, alles silikoniert was sinnig schien, hilft nichts, kann ich Vermieter Zahlen lassen?

Jetzt noch einmal detailreicher :) Ich bin im April in eine 1 Zimmer Wohnung mit nur einem Fenster gezogen. Im Flur steht eine Küchenzeile die festverankert ist, daneben ist das Badezimmer, beide Zimmer sind mit Abzügen ausgestattet, die sehr veraltet sind. dazu ist der Abzug im Bad mit Paketband festgeklebt worden. Allerdings hatte ich dann plötzlich täglich 10-15 Spinnen verteilt in der Wohnung die ich dann immer wieder umlegen musste. Ich hasse alles was krabbelt. Dann habe ich die Abzüge zugeklebt, da sie mit hoher Wahrscheinlichkeit daraus krabbelten. Kurz davor meine erste Begegnung mit den Silberfischen. erstmal vereinzelt, wusste erstmal nicht was das für Viecher sind. Nach einem Besuch beim Baumarkt und in der Drogerie, gab ich dann fast 30€ für Gift und Fallen aus, anschließend holte ich mir eine Silikonpistole, und einige Kartuschen, da die Wohnung wie bereits erwähnt eine Altbauwohnung ist, gab und gibt es immernoch viele undichte stellen. Meine Hausverwaltung habe ich am ersten Tag des stärkeren Befalls direkt angerufen. Der liebe Hausmeister wäre jedoch ein viel Beschäftigter Mann. und ich hätte es mir selbst zuzuschreiben, weil ich die Abzüge zugeklebt hätte. Dennoch wurde mir gesagt, dass sie den Hausmeister benachrichtigt hätten. Jetzt ist es aber so, dass ich 6 Fallen auf 25 qm aufgestellt habe und bis jetzt nur 1 Silberfischchen in die Falle getappt ist, alle anderen knapp 20 die ich nach meiner Vergiftung gefunden habe, waren am rumkriechen. Die Hausverwaltung habe ich am 1.7.2016 benachrichtigt, jedoch kam bis jetzt immernoch kein Anruf. Hinzu kommt, dass ich vor über einem Monat bescheid gesagt habe, dass die Tür in der Wohnung am Boden schleift, mir wurde gesagt dass sie neue Türen bestellen würden. Ist aber immernoch nichts passiert. Außerdem habe ich Schwierigkeiten das Fenster richtig zu schließen, und habe Angst dass es dazu kommt, dass ich das komplett auflassen muss. Ich wohne im Erdgeschoss, und pendle als Studentin oft hin und her... Außerdem habe ich meinen Nachbar gefragt, ob er auch schon einen Befall hatte, und er sagte mir dass ihm Fallen geholfen haben. und das erst vor kurzem war.. Außerdem denkt er dass die Viecher vom Flur in den Raum krabbeln würden...

Jetzt warte ich seit 1 1/2 Wochen, dass der Hausmeister sich meldet, und einen Termin mit mir ausmacht, um sich das "mal anzusehen"..

Kann ich da rechtlich gesehen irgendwas machen?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 36

Abgesehen davon, dass Du selbst wahrscheinlich für die guten Bedingungen verantwortlich bist (Abzüge zugeklebt), hast Du eine Wohnung in einem Altbau bezogen. Alte Häuser sind keine neuen Häuser. Sie bieten oft schon aufgrund ihrer Bauweise viele viele Möglichkeiten für Tiere, vor allem für Insekten und Spinnen, Unterschlupf und gute Lebensumstände zu finden.

Entweder man arrangiert sich damit und sorgt allenfalls dafür, dass die Lebensbedingungen nicht zu gut werden und dass die Tiere nicht zuviel werden oder man sucht sich eine Wohnung in einem Neubau.

Würde man jetzt in allen Altbauten streng gegen solche Mitbewohner vor gehen, müßte man einen großen Teil des Gebäudebestands abreissen und neu bauen.

Kommentar von blablabla2209 ,

Die Abzüge sind aber wirklich sehr sehr veraltet, und in einem richtig maroden Zustand. Selbst der Hausmeister sagte zu mir, ohne dass ich ihn darauf angesprochen habe, dass man diese erneuern müsste. Mal ganz abgesehen davon, im Bad finde ich eigentlich kaum noch welche, ich vermute eher dass sie durch die Haustür, durch den Flur kommen, da sie bei meinen Hausbewohnern ebenfalls oft auftreten.

Es waren nicht 1/2 Silverfischchen, es waren fast 200 die ich bis jetzt platt treten musste.

Im Internet habe ich gelesen, dass sie auch dort auftreten, wo man Schimmel findet. Und da ich eine Allergie habe, und seitdem ich hier wohne immer mit ner dicken Nase aufwache, vermute ich eher dass meine Wohnung angeschimmelt ist..

Kommentar von bwhoch2 ,

Schimmel macht sich überall da breit, wo zuviel Feuchtigkeit und zu kühle Oberflächentemperaturen vorherrschen.

Das könnte z. B. ein Badezimmer sein. Meistens kann man es im Badezimmer aber am besten erkennen, denn Schimmel ist relativ schnell sichtbar.

Wenn da kein Schimmelbefall erkennbar ist, dann müssen die anderen Räume inspiziert werden. Z. B. im Schlafzimmer hinter Schränken etc., zumal Du immer mit der dicken Nase aufwachst.

Sieht man keinen Schimmelbefall, heißt das noch lange nicht, dass es nicht doch Silberfischchen geben kann. Damit muss man im Zweifel leben, wenngleich so eine dichte Besiedlung auch nicht hinzunehmen ist. Da müßte man dann wirklich die Herkunft klären und ggf. die Wege abschneiden.

Antwort
von TrudiMeier, 23

und ich hätte es mir selbst zuzuschreiben, weil ich die Abzüge zugeklebt hätte.

Da hat die Hausverwaltung durchaus recht. 

Du wohnst in einem Altbau. Aber selbst in einem Neubau kommen Spinnen nun mal vor und klebst du da die Abzüge zu, hast du das gleiche Problem.

Hinzu kommt, dass ich vor über einem Monat bescheid gesagt habe, dass die Tür in der Wohnung am Boden schleift, mir wurde gesagt dass sie neueTüren bestellen würden.

Wegen einer schleifenden Tür werden die garatiert keine neuen Türen bestellen. Da hast du vermutlich was falsch verstanden. Die Türen müssten vielleicht neu eingestellt werden oder einfach abgeschliffen werden. Dann schleift nix mehr. Hast du einen Bodenbelag verlegt, so dass die Tür schleift?

Kommentar von blablabla2209 ,

Also zum einen, waren die Tiere auch vorher schon da, BEVOR ich die Abzüge zugeklebt habe.  Und knapp 15 Spinnen täglich auf 25 qm ist wahrscheinlich kein Normalfall mehr..  dazu kommen ja das noch größere Übel, die Silberfische. die nicht in einer normalen Zahl auftreten.

Seitdem ich die Abzüge zu habe, habe ich keine einzige Spinne mehr gesehen. Also kommen sie wahrscheinlich wirklich durch die Abzüge.

Und doch wegen einer schleifenden Tür kann man durchaus eine neue Tür bestellen, vorallem dann, wenn der gesamte Türrahmen im Eimer ist. Und schleifen dann auch nicht viel bewegen würde. Ich habe absolut nichts am Bodenbelag verändert.

Kommentar von TrudiMeier ,

 Natürlich kann man wegen einer schleifenden Tür eine neue Tür bestellen, dass kann man auch, wenn die Tür einen Kratzer hat. Es ist aber nicht vonnöten und das wird die Hausverwaltung auch nicht tun. Und schon gar nicht, bevor die überhaupt mal einen Blick darauf geworfen haben. Niemand wird dir am Telefon eine neue Tür versprechen, wenn der Mangel nicht einmal besichtigt wurde.
Und du hast nur von einer schleifenden Tür geschrieben, nichts von einem kaputten Türrahmen.

Ich habe übrigens den latenten Eindruck, dass du regelrecht nach Mängeln suchst. In einem Kommentar zur einer Frage, gehst du auf einmal von einem Schimmelbefall aus. Zu sehen ist aber offensichtlich bisher nichts. Fenster und Türen lässt du offen und auch das bietet Spinnen und anderem Getier deine Wohnung aufzusuchen.

Hast du die "Mängel" eigentlich schon mal deinem Vermieter schriftlich mitgeteilt? Schriftlich heißt mit Brief und Unterschrift....nicht per Telefon, per sms, e-mail oder WhatsApp!

Antwort
von Realisti, 38

Es gibt Gegenden, da gibt es einfach Silberfische. Das ist einfach so. Z. B. wenn man an Waldrändern oder in feuchten Gebieten wohnt.

Genauso, wie man nicht verhindern kann Spinnen zu bekommen, kann man auch Silberfische nicht verhindern. Sie kommen aus dem Abfluß, dem Üblerlauf, der Toilette oder an der Hauswand entlang übers Fenster. Ich habe aber auch schon welche in der Tapete gesehen.

Der Hausmeister kann da gar nichts ausichten. Man kann nur die Lockmittel wegräumen. Es sollten keine offenen Lebensmittel oder Tierfutter rumstehen. Das hilft ein wenig. Normalerweise ziehen sie sich mit dem Tageslicht wieder zurück. Trockheit behagt ihnen auch nicht.

Kommentar von blablabla2209 ,

Ich wohne allerdings mitten in der Stadt..

Ich habe absolut kein Essen draußen stehen, habe ich Nie.

Es kann doch nicht sein dass ich innerhalb von 3 Wochen 300 Tierchen töten muss

Kommentar von Realisti ,

Da muss es eine feuchte Quelle geben. Sind Futternäpfe in der Nähe oder ein Bach? Anders sind solche Mengen nicht zu erklären. Ist die Verrohrung ok?

Antwort
von hanszubat, 32

Normalerweise verschwinden Silberfische recht schnell, wenn man Fallen aufstellt. Bist du vielleicht unordentlich, oder hast zu viel Feuchtigkeit in der Wohnung? Mehr als die Silberfischfallen, fürchte ich, wird der Vermieter, falls er überhaupt irgendwas bezahlen muss, nicht erstatten.

Kommentar von Mirarmor ,

Silberfischchen haben nichts mit Unordnung oder Unsauberkeit zu tun, so wie es bei Küchenschaben der Fall wäre.

Das mit der Feuchtigkeit stimmt.

Kommentar von bwhoch2 ,

Silberfischchen ernähren sich z. B. von Hautschuppen, die gerade im Bad immer anfallen. So gesehen, sind sie die Aufräumer, wenn man selbst nicht hinterher kommt.

Antwort
von reblaus53, 28

Silberfischchen an sich sind völlig harmlose Urinsekten, die nicht bekämpft werden müssen. Sie fressen nichts weg, ausser vielleich Haussstaubmilben und Schimmelpilze, weswegen sie eigentlich eher Nützlinge sind. Sie sind aber ein Hinweis darauf , dass deine Wohnung zu feucht ist. Das mögen die Silberfischchen. Und wenn du jetzt auch noch die Abzüge zuklebst, wird es bei dir noch feuchter. Deine Hausverwaltung hat recht.

Kommentar von blablabla2209 ,

zum einen waren die Silberfische auch schon vorher in der Wohnung. BEVOR ich die abzüge zugeklebt habe.

Außerdem haben meine Nachbarn haben mit dem selben Problem zu kämpfen.

Aber es kann doch nicht sein dass ich 300 Tierchen umbringen muss innerhalb von 3 Wochen, und immernoch diese Viecher in meiner Wohnung rumkrabbeln.

Außerdem lasse ich das fenster meist komplett offen. und wenn ich zuhause bin, und das bin ich die meiste Zeit, ist auch die Tür offen,das heißt querlüften tu ich mehr als nur regelmäßig.

Was kann ich tun, wenn ich von einem Schimmelbefall ausgehe?

Antwort
von Purplez, 34

Ich trete da immer drauf, sind eklige kleine Viecher.

Kommentar von bwhoch2 ,

Was bringt das? Sie liegen dann nur tot rum und Du musst sie wegräumen. Läßt Du sie verschwinden sie von selbst wieder in ihre Ritzen.

Antwort
von knuffbaer88, 25

Silberfische loswerden ist im Altbau nicht so einfach. Silberfische leben von "Dreck" wie zB Hautschuppen etc. Jede noch so kleine Ritze kann als Versteck genutzt werden. Gerne unter losen Brettern etc. Sind nicht alle Mietparteien im Haus sorgfältig bei der Vernichtung mit Fallen und Gift, kommen die kleinen Krabbler schnell wieder.

Lüftungsschlitze zukleben ist nicht so dolle fürs Raumklima.

Da Du noch eine Menge mehr zu beanstanden hast würde ich mal zum Mietverein öder ähnlichen Beratungsstellen gehen und mich informieren.

Vielleicht hilft auch der Umzug in einen Neubau? Aber Achtung, den Befall mit Silberfischen kann man sich immer und überall holen.

Antwort
von Mirarmor, 26

Von was für einer Vergiftung sprichst du?!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community