Frage von pfannkuchen94, 118

Habe seit einem jahr sehr viel herzstolpern.mein Arzt sagte,dass man krankhafte rythmusstörungen(was heißt das) im ruhe ekg sehen könnte.(Stimmt das) psyche?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von egglo2, 82

Wer hat das EKG gemacht?

Ich würde auf jeden Fall einen Kardiologen aufsuchen.

Es gibt genug Ärzte, die ein EKG nicht korrekt lesen können. Das muss bei deinem Arzt nicht so sein, aber wissen kannst du das nicht.

Bei so einem Verdacht, soltest du sie Sache einen Facharzt begutachten lassen.

Kommentar von pfannkuchen94 ,

habe schon ein belastungs ekg, ein langzeit ekg undbestimmt 10 ruhe ekgs, und ein herzecho hinter mir...nur liegt das schon ein 3/4 jahr zurück. Hab Angst, dass sich da was geändert hat. Ekg wurde auch von Ärzten in der Notaufnahme gemacht. Die haben auch gesagt, das alles ok ist...

Kommentar von egglo2 ,

Notaufnahme? Na, kommt sehr darauf an, wer da gerade Dienst hat.

Habe schon mitbekommen, dass sogar Knochenbrüche in der Notaufnahme übersehen wurden.

Also, ich kann dir nur raten, lass dich von einem Kardiologen behandeln.

Kommentar von pfannkuchen94 ,

war ja schon bei einem kardiologen. er hat ein herzecho gemacht und gesagt, dass mein herz das stolpern aushält. außerdem wurden belastungs und langzeit ekg von einem kardioogen ausgewärtet (normaler sinusrhytmus mit gehäuften extrasystolen). mein arzt sagt, das sie nicht behandelt werden müssten und dass sehr viele sowas haben. Jeder schiebt das bei mir sofort auf die psyche. weiß nicht was ich noch machen soll. Langzeit ekg, belastungs ekg und herzecho sind nur schon ein 3/4 jahr her. soll ich nochmal zum kardiologen?. 

Kommentar von egglo2 ,

Man kann das natürlich regelmäßig mal checken lassen.

Aber könnte es denn sein, dass es psychisch bedingt ist? In welcher Situation bist du denn?

Kommentar von pfannkuchen94 ,

naja...die Möglichkeit besteht. Aber weiß es eben nicht genau. Meine Mutter hat ms. Sie sitzt im Rollstuhl. War vor nen Jahr auf der Intensivstation wegen einer schweren Blutvergiftung. Mein Vater hat ein Burnout. Ich bin arbeitslos...klingt wohl alles nach Psyche. Aber eben deswegen könnte es ja zu schnell auf die Psyche geschoben werden oder nicht? Jeder Arzt, sogar schon die in der Notaufnahme und beim Bereitschaftsdienst, sagt mir, dass es von der Psyche kommt. Ich fühle aber ganz anders. Hab übrigens auch bws und Probleme und eine leichte Skoliose laut Orthopäde und Arzt...

Antwort
von Mamue1968, 57

Hier gibt es nur die Möglichkeit, das in einer Psychosomatischen Fachklinik dann zu klären !

Kommentar von pfannkuchen94 ,

ich soll in einer reha...aber das zieht sich hin...so lange kann ich ja eigentlich nicht warten wenn da was wäre...

Kommentar von Mamue1968 ,

Es gibt Akut - Psychosomatische Fachkliniken, aber da mußt Du sagen das es Dir so schlecht geht und Dich bitte als Notfall aufnehmen, weil die Wartezeiten 1/2 - 1 Jahr sonst sind. Kann man gut Googlen und eine Einweisung vom Hausarzt reicht völlig aus !

Kommentar von pfannkuchen94 ,

Danke...das problem ist bei mir nur, dass alle sagen das es psychisch ist. aber ich fühle anders.

Kommentar von Mamue1968 ,

Ich kenne das auch, aber gaube mir psychosomatische Beschwerden können so schlimm sein, deshalb bitte unbedingt abklären lassen.

Kommentar von Mamue1968 ,

Im Falle Du in die Klinik gehst würde ich mich für ein Feedback sehr freuen und im Falle das auch nicht helfen sollte. Überlegen wir noch andere Alternativen im Moment gibt es keine andere.

Antwort
von Mamue1968, 75

Ich würde diese Diagnose noch bei einem anderen Kardiologen nachchecken

lassen. Eine Zweitmeinung ist immer besser !

Kommentar von Googler ,

Sehe ich genau so!! Gute besserung.

Kommentar von pfannkuchen94 ,

wurde von meinem Hausarzt, von einem kardiologen und von den Ärzten in der Notaufnahme gelesen (verschiedene ruhe ekgs)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten