Frage von bababu19, 255

Habe sehr starke Probleme mit der Intimrasur?

Hallo :)

Immer wenn ich mich im Intimbereich rasieren will, ists kurze Zeit später alles rot & ich habe dann sehr sehr viele Pickel..Es juckt die ganze Zeit und die Pickel gehen erstmal nicht weg..Sie bleiben dann 2 Wochen oder so

Was mache ich falsch? Ich rasiere während dem Duschen mit Einwegrasierern von Gilette Venus und Rasiergel. Es ist echt unangenehm & ich möchte mich gerne regelmäßig rasieren, aber ohne diese Probleme.

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Widde1985, 150

Hallo bababu,

ich kenne dies Problem allzu gut und hatte damit mehrere Jahre zu tun. 

Wichtig ist, dass du höchsten drei mal in der Woche rasierst, alles andere schadet nur der Haut. Einwegrasierer sind für eine Intimrasur ungeeignet. Man kann sich schneller schneiden, da der Rasierer meißt nur eine Klinge hat und man daher öfters noch rasieren muss! 

Besorge dir für die Intimrasur einen guten Nassrasierer mit austauschbaren und geschützten Klingen! Solche Rasierer sind zwar etwas teurer, aber für das Rasieren besser geeignet.  

Schäume deinen nassen Intimbereich gründlich mit dem Rasierschaum ein. Aufgrund deiner schlechten Erfahrungen, solltest du mit der Haarwuchsrichtung rasieren! Zwar mag die Haut dann nicht richtig glatt werden, aber die Verletzungsgefahr ist geringer! Außerdem können die Haare nicht einwachsen, was der Hauptgrund für eine Pickelplage ist. In der Regel wachsen die Haare von außen in die Mitte hinein und von oben nach unten in den Intimbereich hinein. Drücke den Rasierer nicht zu fest auf die Haut auf, sondern lasse ihn eher darüber gleiten. Spüle die Rasierklingen regelmäßig aus, damit sie nicht verstopfen und nimm ggf. Rasierschaum nach. Nicht alle Härchen gehen bei einer Rasur weg, was an deren unterschiedlichen Länge liegt. Gehe aber nicht zu oft über ein und die selbe Stelle, da du dich sonst schnell verletzen kannst! Bei den Schamlippen mußt du besonders vorsichtig sein! Ziehe sie mit der freien Hand straff und trage den Rasierschaum bzw. das Rasiergel auf. Achte dabei, dass nichts in die Vaginaöffnung gelangt! Wenn du dich komplett intimrasieren willst, gehört die Pofalte dazu! Stelle dafür dein linkes Bein auf den Rand der Duschwanne und gehe etwas in die Hocke. Ziehe nun mit deiner freien Hand die linke Pobacke auseinander, um die linke Pofalte zu rasieren. Rasiere dort ebenfalls in Haarwuchsrichtung. Normalerweise wachsen die Haare dort von außen nach innen. Das selbe wiederholst du mit der anderen Seite. Also: Rechtes Bein hoch stellen, in die Hocke gehen, rechte Pobacke weg ziehen und dann in Haarwuchsrichtung rasieren. Bist du mit der kompletten Rasur fertig, brauchst du deinen Intimbereich mit kaltem Wasser gründlich ab. Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung. Zum Schluss cremst du dich noch mit einer sanften, feuchtigkeitsspendender Lution  (z. B. Babycreme) ein. Dies ist wichtig, da die Haut dringend Feuchtigkeit benötigt, weil sie durch das Wasser und die Rasur recht angegriffen wurde. Pickel und ähnliches lassen sich zu Beginn einer regelmäßigen Intimrasur nie ganz auszuschließen, dass liegt daran, dass die Haut im Intimbereich besonders empfindlich ist und sich erst an die regelmäßige Rasur gewöhnen muss! 

Ich habe aus oben genannten Gründen, die Rasur aufgeben und mich für das Sugaring entschieden. Das lasse ich alle 5 bis 6 Wochen von einer Kosmetikerin machen. Bei dieser Art der Haarentfernung, wird das Haar, mittels einer Zuckerpaste,  mit der Wurzel in natürliche Haarwuchsrichtung entfernt. Auf diese Weise können keine Haare abbrechen und später auch nicht einwachsen, was eine Pickelplage vermeidet. Zudem wachsen die neuen Haare nicht als Stoppeln nach, sondern sind dünner, feiner und heller! Anfangs hält das Ergebnis ca. zwei Wochen! Dann wachsen neue Haare nach, die ab einer Mindestlänge von ca. 0,3 cm (meißt nach zwei weiteren Wochen) wieder entfernt werden können. Bei einer regelmäßigen Anwendung, vergrößern sich die Abstände und die Haut kann bis zu sechs Wochen  (Abstand zwischen zwei Behandlungen) lang schön glatt bleiben! Natürlich ist diese Art der Haarentfernung nicht gerade billig! Ich ziehe sie aber trotzdem der Rasur vor, da ich so meineProbleme mit Pickeln, Ausschlag etc.  los bin und für längere Zeit eine schöne glatte Haut habe!

Lg. Widde1985

Kommentar von Widde1985 ,

Danke für den Stern! Freut mich, dass ich dir weiter helfen konnte! 

Antwort
von Matzko, 120

Eine Pickelbildung wirst du, vor allem zu Beginn nicht ganz ausschließen können. Das gelingt erst, wenn überhaupt, nach und nach, wenn sich die Haut an die Rasur gewöhnt hat. Ich empfehle dir folgende Dinge: Nimm für den Intimbereich, einen Damenrasierer mit Aloa Vera oder ähnliche pflegende Substanzen. Seife dich gut ein, rasiere gegen den Strich, straffe dabei deine Haut mit der anderen Hand, sieh dich aber vor, dass du dich nicht schneidest. Vermeide hinterher unbedingt scharfe Substanzen wie Sprays oder Rasierwasser mit Alkohol. Es schließt zwar sofort die Poren, brennt aber sehr.. Unbedingt notwendig ist das Einreiben der Haut nach der Rasur mit milden Mitteln. Sehr gut ist Babyöl oder Babypuder, auch milde Creme. Damit wird gleichzeitig einer Pickelbildung entgegengewirkt (allerdings nicht ganz ausgeschlossen). Von mal zu mal wird die Haut unempfindlicher und die Pickel verschwinden (eventuell).

Eine Alternative zur Rasur wäre die Benutzung von Haarentfernungscreme. Die hat den Vorteil, dass die Haut länger sanft und blank bleibt, die Haare wachsen wesentlich langsamer nach und kommen auch nicht als Stoppeln wieder. Allerdings muss man erst an einer unempfindlichen Hautstelle testen, ob man die Creme verträgt und vor allem muss man Erfahrung sammeln, welche Creme die richtige ist. Es gibt bedeutende Unterschiede (meine eigene Erfahrung) und man muss bedenken, es ist Chemie, was man auf die Haut schmiert. Ich habe selbst damit keinerlei Probleme und ziehe das der Rasur im Intimbereich vor ,aber jeder Mensch ist anders und jede Haut ebenso.

Antwort
von anapa, 130

Hallo :)
Ich kenne das Problem sehr gut, mir hat es immer geholfen wenn ich vorher sehr lange heiss geduscht habe.
Je länger desto besser.
Dann hatte ich diese Probleme nicht.

Kommentar von bababu19 ,

das mach ich auch..und selbst wenn ist das leider dauerhaft keine Lösung, weil man nicht immer sehr viel Zeit hat:) aber danke

Antwort
von Zuckerjunge, 108

Meine Frau rasiert sich auch mit Einwegrasier sie rasiert sich meist in der Badewanne oder beim Duschen, sie schäumt sich mit Waschgeel ordendlich ein und nach dem rasieren Öl sie die rasierten Stellen gut ein.

Ich selbst rasiere mich entweder mit Einwegrasierer oder mit Rasierer Elek. danach Creme ich die Stellen im Intimbereich ein. Mit Pickel haben wir so keine Probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten