Frage von somebrokengirl, 91

Habe sehr schnell fettendes haar und eine sehr schuppige Kopfhaut was hilft gegen beides?

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 14

Hallo somebrokengirl,

vielen Dank für deine Frage, ich versuche gern dir weiterzuhelfen.

Dazu würde ich dir als erstes gern erklären wie fettige Haare und eine schuppige Kopfhaut entstehen.

Es ist so, dass unsere Kopfhaut in der Regel 2-3 Gramm Sebum, auch bekannt als Talg, produziert. Dieser schützt die Kopfhaut davor, auszutrocknen. Zu einer Überproduktion an Talg kommt es erst, wenn sich deine Kopfhaut nicht mehr in ihrem natürlichen Gleichgewicht befindet. Dies kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise Hormonumstellungen (z.B. die Pubertät), Stress, falsche Ernährung oder auch falsche Haarpflege.

Die meisten Schuppenprobleme werden durch einen natürlich vorkommenden Mikroorganismus, ein Hefepilz namens Malassezia globosa, hervorgerufen.  Dieser befindet sich natürlicherweise auf jeder Kopfhaut und ernährt sich vom Talg. Dabei entsteht als Nebenprodukt die sogennante Ölsäure, auf die manche Menschen empfindlicher reagieren als andere. In diesem Fall kommt es zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden. Es entstehen die sichtbaren Schuppen, da die Hautzellen an der Oberfläche verklumpen. 

In der Regel kannst du deiner Kopfhaut mit einem
zinkhaltigen Anti-Schuppen-Shampoo helfen, wieder in ihr Gleichgewicht zu
finden. Zink hilft nämlich der Kopfhaut, sich wieder zu beruhigen und stärkt
zudem die Kopfhaut. Dabei ist es wichtig, dass du das zinkhaltige
Anti-Schuppen-Shampoo über einen dauerhaften Zeitraum anwendest. Hier musst du ein wenig Geduld haben, denn unsere Kopfhaut braucht immer eine Weile, um sich an ein Shampoo zu gewöhnen. In der Regel solltest du nach ca. 2 Wochen erste Verbesserungen ausmachen können.

Solltest du einmal ein Produkt von Head&Shoulders gegen fettige Kopfhaut ausprobieren wollen, würde ich dir die Citrus Fresh Variante empfehlen. Diese ist speziell auf die Bedürfnisse einer schnell nachfettenden Kopfhaut entwickelt worden. Sie ist mild und pH-hautneutral und reinigt gründlich. Rückstände und überschüssiger Talg werden sanft entfernt. Zudem hinterlässt sie einen langanhaltenden, frischen Duft nach Zitrone in deinem Haar. Die Formulierung ist zudem für die tägliche Haarwäsche geeignet.

Ich hoffe sehr, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Viele Grüße,

Dr. Rolanda J. Wilkerson

Antwort
von FeeGoToCof, 61

Mein Allheilmittel in Sachen Haarpflege: Teebaumöl-Shampoo, z.B. bei dm

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 35


Massiv/stark fettendes Haar kann sowohl seine Ursache in der Ernährung als auch in hormonellen Veränderungen/Defekten haben. Ebenso gibt es auch noch einige andere mögliche Ursachen .... ebenso wie es sich mit Schuppen verhält, bei denen auch noch die Psyche mit ins Spiel kommen kann (z.B. Stress).

Solange man sich dahingehend nicht untersuchen und die Ursachen herausfinden lässt, kann man auch nicht wissen, wie man definitiv gezielt und effektiv dagegen vorgehen und das evtl. sogar vollständig abstellen kann.

Die meisten chemischen Anti-Schuppen Shampoos sind derart aggressiv, dass sie die Kopfhaut auch noch zusätzlich reizen können, daher empfiehlt sich sowohl für die Kopfhaut (Schuppen, Fett) als auch für die Haare (Fett) ein Shampoo, das so mild wie nur möglich ist uind keine rückfettenden Wirkstoffe enthält  ....  zumal es sich ja hierbei de facto um fettende Schuppen handelt.

Das Babyshampoo von "Bübchen" belegt darin (bei den Chemieshampoos) noch immer quasi den "ersten Platz".

Spezifische Shampoos, die sowohl für/gegen fettendes Haar UND Schuppen sind ... und dabei sowohl wirken, als auch mild sind, findest Du im Bereich der etwas hochwertigeren Naturshampoos  ...  z.B. das Bio-Shampoo Rosmarin Clear & Shine von MARiAS Organic Care.

Das beeinhaltet Rosmarin, Brennessel, Neemrinde, Eichenrinde, Süßholzwurzel und Salbei und hat noch jeder unserer Kundinnen geholfen.

Aber den Weg zum Doc erspart auch das nicht, wenn es wirklich derart massiv ist.

Die hochwertigen Naturshampoos kosten zwar erst einmal etwas mehr als irgendwelche reacht nutzlosen Chemiepampen aus Drogerien und Supermärkten, sind aber optimal dafür geegnet, sie aus einer Auftrageflasche 1:7 mit Wasser verdünnt auszuttragen und anzuwenden, so dass Dich z.B. das Rosmarin Shampoo in 200 ml Größe im Verbrauch selbst letztendlich gerade mal 2,00 EUR kostet und bei 500 ml liegen die Kosten für 200 ml gerade mal noch bei 1,60 EUR.

Dafür hast Du dann ein Produkt, das wirklich etwas bewirken kann, keine Inhaltsstoffe mit sich bringt, die krebsfördernd, hormonverändernd, allergisierend, hautverdünnend, etc. wirken können und Dir auch nicht die Kopfhaut und Haare mit Rückständen zukleistert, so dass es dann auf dem Kopf auch noch so aussieht wie auf den anghängten Bildern.


Wenn man das gesehen hat, kann man auch leicht nachvollziehen, was herkömmliche Chemieshampoos so alles anrichten können.

Falls Du noch Fragen zur Haarpflege hast, schreib mich ruhig direkt über die Freundschaftanfrage an  ... helfe gerne und habe in 32 Berufsjahren noch jeden Kopf happy gemacht. ;-)

Und auch immer nur den Kopf aktiv shampoosnieren/massieren ....die Haare werden beim Ausspülen genügend mitgereinigt.  Wer Schaum in den Haaren vermisst, kann den vom Kopf gradlinig und sachte durch die Haarlängen streichen ... mehr bitte aber auch nicht.

Achte bitte auch darauf, dass Du Kämme und Bürsten immer peinlichst gründlich reinigst, denn sonst transportierst Du Dir damit auch immer wieder noch zusätzlich Schuppen und Fett durch die Haare.

Antwort
von frohheitssinn, 47

Also ich würde Head and Shoulders nehmen und das Haar nur alle 2 Tage waschen. Das ist besser für die Kopfhaut, sonst fettet es nur noch mehr. Für den Tag wo du es nicht wäscht eignet sich hervorragend Trockenshampoo. Einfach auf die Ansätze sprühen, mit dem Handtuch rubbeln und durch kämmen.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Hast Du schon jemals nachgelesen (z.B. auf www.codecheck.info), was deren Produkte so alles beinhalten und welche Wirkung diese Inhaltsstoffe auch generell auf die Gesundheit haben können?

Grundstätzlich ist jedes Shampoo ein Reinigungsmittel und somit reinigt es Kopfhaut und Haare.  Was Chemieshampoos mehr können sollen (laut Hersteller), wird über pure Chemie quasi "simuliert".

Bei wirklich massiv fettendem Haar ist primär eine Analyse der eigenen Ernährungsgewohnheiten gefragt, eine Untersuchung hinsichtlich etwaiger hormoneller Probleme, Mangelerscheinungen, u.s.w.   .... und ein neutrales Shampoos, das so mild wie nur möglich ist und keinerlei rückfettende Wirkstoffe beinhaltet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community