Frage von sercan1907, 48

Habe schuppen und haarausfall welche shampoo würdet ihr mir empfelen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 18

Hallo sercan1907,

ich kann verstehen, dass du beunruhigt bist und dein Problem
schnell loswerden möchtest.

Bei dem Thema Haarausfall gibt es eine wichtige Grundregel, die man dabei berücksichtigen sollte: Wenn man lediglich um die 100 Haare pro Tag verliert, muss man sich keine Gedanken machen. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man nämlich von Haarausfall.

In diesem Fall sollte man die Ursache dafür direkt beim Arzt
abklären lassen. Der Arzt kann dann weitere Ursachen abklären und eine passende Behandlungsmethode festlegen. Haarausfall oder auch Haarbruch kann durch ganz verschiedene Faktoren entstehen – aus der Ferne ist es leider nicht möglich, eine individuelle Diagnose zu geben. So können aber z.B. Schlafmangel, Stress, Medikamente oder eine unausgewogene Ernährung Haarverlust begünstigen. Genauso kann eine Hormonumstellung zum Beispiel durch die Pubertät damit zusammenhängen.
Aber auch übermäßiges Styling, zum Beispiel durch zu heißes Haare föhnen, kann die Haare strapaziere. Daher ist eine auf das Haar abgestimmte Pflege
empfehlenswert. Am besten solltest du stets ein mildes und pH-neutrales Shampoo verwenden, welches deine Kopfhaut schont.

Gerne möchte ich auch versuchen dir bei deinem Schuppenproblem weiter zu helfen. Dafür möchte ich dir kurz erklären wie Schuppen überhaupt entstehen: Der Hauptverursacher für Schuppen ist ein natürlich vorkommender Hefepilz mit dem Namen Malassezia globosa, der sich auf der Kopfhaut aller Menschen befindet. Er ernährt sich vom Talg auf der Kopfhaut, dabei wird ein Nebenprodukt, die sogenannte Ölsäure produziert. Manche reagieren auf diese allerdings sensibler als andere. In diesem Fall gerät die Kopfhaut aus der Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an di Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen.

In der Regel bekommt man dieses Problem mit einem zinkhaltigen Anti-Schuppen-Shampoo in den Griff. Hierbei ist es wichtig, dass du das Shampoo regelmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg anwendest, da die Schuppen sonst jederzeit wieder auftreten könnten – den Pilz an sich kannst du nämlich leider nicht von der Kopfhaut entfernen. Zink hat sich in den
letzten 50 Jahren im Kampf gegen Schuppen bewährt und verhindert, dass sich der Hefepilz weiter vermehrt. Deine Kopfhaut kann sich wieder beruhigen und in ihr natürliches Gleichgewicht zurückfinden.

Wenn du mal ein Shampoo von Head&Shoulders ausprobieren möchtest, empfehle ich dir das „Apple Fresh“ Shampoo. Es ist mild, pH-hautneutral und reinigt deine Kopfhaut sanft, aber gründlich. Zudem enthält es den bewährten Anti-Schuppen-Schutz und hinterlässt einen angenehmen Duft nach grünem Apfel im Haar.

Du kannst deiner Kopfhaut außerdem etwas Gutes tun, indem du auf eine ausgewogene Ernährung für Haar und Kopfhaut achten: Zink, Eisen und Proteine sind hierbei besonders wichtig. Lebensmittel, die diese Stoffe enthalten, sind Hartkäse, Leber, Dosenfisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel und Biofleisch.

Ich hoffe sehr, dass ich dir weiterhelfen konnte :-)

Viele Grüße,

Jan vom Head&Shoulders Team

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 23

WICHTIG!  Shampoos sind Reinigungsmittel und die meisten Chemie-Pampen aus Supermärkten und Drogerien auch noch welche mit darin verarbeiteten, billigsten Industriereinigern und einer Menge Inhaltsstoffe, die langfristig auch noch gesundheitsschädlich wirken können.

Gerade bei Schuppen sollte ein Shampoo so mild wie nur möglich sein, denn ansonsten reizt man die Kopfhaut auch noch unnötig. Eines der besten, mildesten "herkömmlichen" Shampoos ist nach wie vor das Babyshampoo von Bübchen.

Schuppen sind ebenso organisch bedingt wie es Haarausfall ist und da führt an einer Untersuchung (Allgemeinmediziner, Dermatologe, ....) kein Weg vorbei.   Wenn die Ursachen bekannt sind, lässt sich in vielen Fällen auch etwas dagegen unternehmen.

Antwort
von SunMooni, 18

Ich hab sowas zwar nicht aber ich denke vlt. Benutzt du ein Schuppenschampo und ne Creme und geh zur app other die würden dich gut beraten wegen dem Haarausfall es gibt's ja spezielle Shampoos. Viel Glück ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community