Habe schon eine Menge Vorstellungsgespräche gehabt und finde einfach keinen Job Was mache ich nur falsch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst einmal ist es doch hervorragend, daß Du laufend Vorstellungstermine hast; grundsätzlich lädt man niemanden ein, den man nicht auch einstellen würde - das wäre sonst vergeudete Zeit - also dahingehend müsste Dein Selbstbewußtsein durch die Decke schießen...

Es ist nur so, daß man i. d. R. mehrere Kandidaten einlädt, die zur Einstellung in Frage kommen ( ich lade meist 3 Personen ein) - letztendlich entscheidet bei gleicher Eignung oft die Sympathie ob man jemanden einstellt oder nicht...

Was mache ICH falsch?

Das hört sich nach der typischen Reaktion einer Frau an - Frauen suchen oft, im Gegensatz zu den meisten Männern, erst (und oft nur) die Fehler bei sich selbst...

Was ist schon falsch und richtig? Das sind unbestimmte Begriffe und die meisten allgemeinen Ratschläge kann man sich sparen, weil ein Gespräch nicht mechanisch abläuft, sondern es kommt auf die Chemie zwischen den beteiligten Personen an.

Natürlich gibt es einige standardisierte Fragen, die immer wiederkehren; darauf kann man sich schon vorbereiten.

Aus jedem Vorstellungstermin, kann man für das nächste Mal allerdings Erkenntnisse gewinnen, was nicht so gut gelaufen ist - daraus kann man einen Lerneffekt erzielen.

Ein häufiges Problem ist, wenn die Angaben zu den persönlichen Eigenschaften des Bewerbers in der schriftlichen Bewerbung nicht zu seinem persönlichen Auftreten passen.

Man muß sich auf die verschiedenen Gesprächspartner einstellen - das dauert auch seine Zeit, wenn diese "Gabe" nicht angeboren ist - mit zunehmender Zahl der Vorstellungstermine sollte man aber immer sicherer werden und man verhält sich dann adäquat zu den Gesprächspartnern und die Wahrscheinlichkeit einer Einstellung steigt an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Bruder hat das gleiche Problem. Er hat Vorstellungsgespräche und ist sehr zufrieden aber dann kommen wieder nur Absagen. Du darfst bloß nicht aufgeben denn mehr als weiter zu machen kamst du eh nicht. Versuch einfach du zu sein und gelassen. Denk daran: der gegenüber dir ist ein Mensch genau wie du. Er macht Fehler, atmet, isst er ist nichts besseres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDoor12
12.04.2016, 23:13

Okay ist dein Bruder auch eher unsicher und kommt nicht so Selbstbewußt rüber ?

0

Hallo BlackDoor12,

um Dir sagen zu können, was Du vielleicht falsch machst, müsste man dabei sein. Grundsätzlich kann man solche Situationen aber auch üben. Am besten mit jemandem mit entsprechender Erfahrung, der die richtigen Fragen stellt und der einem dann auch eine realistische Rückmeldung mit konkreten Verbesserungsvorschlägen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDoor12
12.04.2016, 23:18

aber wieso laden Sie mich dann überhaupt ein zu den Terminen wenn Sie mich hinterher sowieso ablehen ?

0