Frage von Problemcom, 148

Habe riesen Mist gebaut. Kann was passieren?

Heyho, ich weiß dass ich scheiße gebaut habe, das müsst ihr mir nicht sagen. Also ich (18) habe mit einem Mädel (15) geschrieben. Irgendwann wollte sie jedoch Sex gegen Geld, ich Idiot habe zugestimmt. Dann wollte sie einen 50€ Gutschein als Vorrauszahlung, gut habe ich auch gemacht und das war mega dumm :( . Jetzt will sie aber zur Polizei gehen (da angeblich ihre Eltern den Chat gesehen haben). Ich bin im Ausland und da über ein VPN im WLAN, überall wo wir geschrieben hatten hatte ich eine falsche Email und keinen Namen und nur ein Bild mit ner Maske. Kann da irgendetwas auf mich zu kommen? :( (Ja, ich mach so nen scheiß nie wieder!)

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei & Recht, 52

Hallo Problemcom,

ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Dich das Mädchen anzeigt. Die rennt doch nicht zur Polizei und sagt, SIE hat Dir angeboten für 50 Euro Sex mit Dir zu haben und Du bist da drauf eingegangen. Damit würde sie sich ja selbst fast als Prostituierte hinstellen. 

Aber vom Grundsätzlichen hast Du gegen das folgende Gesetz verstoßen, dass ich nur Auszugsweise anführe:

**************************************************************************************

§ 182 StGB - Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

(2) Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.

(4) Der Versuch ist strafbar.

(6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.

 

**************************************************************************************

Aber ich denke, selbst wenn sie Dich anzeigt, dass man Dich erst gar nicht ermitteln wird, denn bei der Sachverhaltsschilderung werden sicherlich nicht großangelegte Ermittlungen durchgeführt.

Und selbst wenn man Dich ermittelt, wird das Gericht auf Grundlage des fett angeführten 6. Absatzes vermutlich von einer Bestrafung absehen. 

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von Problemcom ,

Okay vielen Dank, das beruhigt mich erstmal.

Kommentar von uni1234 ,

Hier wird das Gericht allerdings von einer Strafe absehen, da § 182 StGB gar nicht einschlägig ist. Weder wurde die Tat versucht, noch vollendet. 

Kommentar von TheGrow ,

Das die Tat nicht Vollendet ist, dürfte wohl unstrittig sein.

Der Begriff des Versuchs ist aber eindeutig definiert:

***************************************************************************

§ 22 StGB - Begriffsbestimmung

Eine Straftat versucht, wer nach seiner Vorstellung von der Tat zur Verwirklichung des Tatbestandes unmittelbar ansetzt.

***************************************************************************

Der Fragesteller hatte zweifelsohne die Vorstellung mit der 15jährigen nach Zahlung der 50 Euro zu schlafen

Und meines Erachtens nach, hat er auch unmittelbar zur Tat angesetzt, als er der 15jährigen das Geld in Form eines Gutscheines für den Sex zukommen lassen hat. Nur zur Vollendung der Tat ist es nicht gekommen.

Somit liegt meines Erachtens auch der Versuch des sexuellen Missbrauchs vor.

Aber ich stimme Dir zu und gehe auch davon aus, dass es zu keiner Bestrafung kommt.

Es besteht ja auch noch die Möglichkeit der Einstellung nach § 153 StPO

Antwort
von DasPigi, 100

1. Da keine Sexuelle Handlung stattgefunden hat, solltest du jetzt keine alzu Großen Ärgerbekommen
2. Man kann zwar VPNs nachverfolgen aber ich glaube kaum dass sich die Polizei bei solch einem Kleinenvergehen die mühe macht und dich Verfolgt
3. Das mit der Falschen Email etc. ist Egal, da man dies Trotzdem zurückverfolgen kann aber wie schon bei 2. Macht sich die Polizei sicher nicht die mühe
4. Und bis jetzt weißt du eh nicht, ob die die Polizei einschalten

Also Cooldown :)

Kommentar von Problemcom ,

Okay :/

Antwort
von TopRatgeberNR1, 42

nichts cooldown ich hatte auch mal einen fall wo mich eine angezeigt hat wegen einem whatsapp chat. ich stelte auch alles auf anonym, jedoch hat die polizei einfach angefragt hinter welchem namen meine nummer hinterlegt war und schwups di wups kam ein anruf der polizei (: . was dich aber entlasten könnte ist dass nach den chatverläufen her sie es dir angeboten hat und zweitens dass es ein gutschein und kein bargeld war ich denke also es wird nichts grosses.

Kommentar von user8787 ,

Aber, wenn die Polizei dich anruft...wie können die sicher sein das du gerade am Handy bist? Theroretsch kann da jeder rangehen....

Ich denke mal wenn, dann klären die das immer persönlich. Am Handy kann man schließlich viel behaupten. ^^ 

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

mein vater ist rangegangen das war festnetz, und die wussten dass meine handynummer mir gehörte...

Antwort
von LoveRuhrpott, 79

Die will dir bestimmt nur Angst machen...entweder mehr Gutscheine haben oder dich los werden.Du bist 18 such dir ne Freundin.Würde zur Sicherheit die Chat Gespräche behalten glaube aber nicht, dass die Polizei da was machen wird.

Kommentar von Problemcom ,

Das hoffe ich :/

Chats sind leider schon alle gelöscht und sie blockiert.

Kommentar von LoveRuhrpott ,

Ist ja auch nicht schlimm wenn die das haben wollen können die sich das wieder holen. Aber das passiert bestimmt nicht. Lass dich nicht so veräppelnd. Alles gute  

Antwort
von fragomot8, 77

Wie hast du ihr den Gutschein gegeben? Bzw. mit was hast du gezahlt diesen "Gutschein"?

Kommentar von Problemcom ,

Amazon. Der Account wurde aber durch Amazon gelöscht...

Kommentar von fragomot8 ,

Wie hast du den Gutschein bezahlt per Paypal mit deinem Namen? Oder Überweisung?

Kommentar von Problemcom ,

Über Konto...:(

Kommentar von Problemcom ,

Ach so: Amazon bestätigt, dass der Gutschein in einem anderen Konto verwendet wurde....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten