Frage von phillippjonas, 27

Habe privat ein Auto gekauft, am nächstem Tag Mängel fest gestellt, mit Verkäufer ein Tag lang hin und hehr telefoniert,er ist bereit das Auto zurück zu nehmen?

Habe das Auto nicht mahl angemeldet und nicht gefahren,kann der Verkäufer für die 3 Tage Nutungsausfall verlangen und wieviel?

Antwort
von Feuerherz2007, 18

Wenn das Fahrzeug Mängel hat ist es nicht der Verkäufer, der in der Position ist, Forderungen zu stellen. Wenn kann das eher der Käufer tun, somit ist nichts zu bezahlen.

Kommentar von fiwaldi ,

Leider ist die Rechtslage bei Privatverkäufen nicht so gut.

Also Vorsicht mit solchen Behauptungen!

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Und wie ist die Rechtslage? Bei Privatverkäufen ist die Rechtslage noch einfacher wie beim Kauf von einem Gewerbetreibenden!

Antwort
von fiwaldi, 10

Deutlich weniger, als ein Mietwagen gleicher Klasse kostet. Versicherungen haben da einen festen Satz, wenn Nutzungsausfall reguliert werden muss und kein Mietwagen beansprucht wird.

Dagegen könnte man evtl. die Reklamationskosten aufrechnen.

In der Regel gibt es bei Privatverkäufen keine Garantie und kein Rückgaberecht. Fehlen im Vertrag ausdrücklich genannte Eigenschaften, kann man darauf bestehen, ggf. Nachbesserung, Minderung verlangen.

Kommentar von phillippjonas ,

Na supper, jetzt kriegt er das Auto zurück und noch Geld dazu? Für Nutzungsausfall? Der Verkäufer will 200 Euro für ein Fahrzeug für 1500 Euro.

Kommentar von fiwaldi ,

Wollen kann er ja viel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten