Habe parkgebühren in ungarn zu spät gezahlt und teure Mahnung von der epc z.Zt 94€bekommen. Gibt es aktuelle Erfahrungen, wenn man nicht zahlt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn das ein Inkassounternehmen ist, kannst das ignorieren; soweit mir bekannt ist, haben die Ungarn ein Abkommen - warum der Weg gewählt wurde?? https://www.bussgeldkatalog.org/ausland/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wird man bei vergehen im Ausland deshalb gleich aufgefordert zu zahlen! Ich bin mal in CZ 13 kmh zu schnell gewesen, da hatte ich sofort Blaulicht hinter mir. Wenn du nie im Leben wieder nach Ungarn oder durch Ungarn willst , dann zahl es nicht. Das Leben ist jedoch lang, überlege es dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen Deutschland und Ungarn besteht meines Wissens nach kein Abkommen, dass es ungarischen Behörden erlauben würde, hier Schulden einzutreiben. Allerdings können sich die ungarischen Behörden an ein deutsches Inkasso-Unternehmen wenden und auf diese Weise die Schulden eintreiben. Ich habe selbst längere Zeit in Ungarn gelebt – die Behörden sind sehr hartnäckig.

Bei deiner nächsten Einreise kann es dir passieren, dass du festgenommen wirst. Es liegt also an die abzuschätzen, wann du das nächste Mal nach Ungarn willst und wie wichtig dir die 94 Euro im Vergleich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kann teurer werden - beim nächsten Besuch kann die Festnahme bis zur Zahlung bedeuten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur das Bundesjustizamt oder ein deutsches Gericht darf in Deutschland Bußgelder aus dem Ausland einfordern. Alles andere ist nicht erlaubt.

Und auf alles Andere muss man niht reagieren. Oft wird mit Inkasso gedroht, auch das ist nicht erlaubt. und man muss nicht darauf eingehen.

Denn in Deutschland daft nur die Deutsche Justiz derlei Forderungen eintreiben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allerdings: Wer nochmals in das Land einreist, in dem er als Verkehrs­sünder
erwischt wurde, muss bei einer offenen Geldbuße mit Konsequenzen
rechnen Dabei ist egal, ob es sich um eine Forderung
handelt, die hier gar nicht voll­streckt werden könnte, zum Beispiel ein
Bußgeld aus Ungarn.

Es gilt das Recht des Reise­landes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung