Frage von Myster, 41

Habe noch einen Minijob als Rentner angenommmen. Was muss ich beachten?

Ich bin Rentner und werde zur EKSt veranlagt (wegen V+P). Ich habe jetzt einen Minijob angenommen und bin offiziell über meinen Arbeitgeber (Kleinunternhemer) gemeldet. Dieser zahlt auch brav die Abgaben an die Knappschaft. Meine Arbeit (Buchhaltung) erledige ich von zuhause aus. Deshalb möchte ich auch ein Arbeitszimmer als Werbungskosten absetzen. Muss ich die zusätzlichen Einkünfte in der EKSt angeben? Danke.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Myster,

Schau mal bitte hier:
Minijob Rente

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 19

Da du für den Minijob ja pauschal versteuert wirst, kannst du für die Erzielung dieser Einnahme auch keine Werbungskosten geltend machen.

Aber wenn du dein Büro für die Vermietung und Verpachtung brauchst, setzt du das doch gegen die Mieteinnahmen ab.

Antwort
von kevin1905, 22

Bei Minijobs gibt es zwei Möglichkeiten der Besteuerung:

  1. Pauschal mit 2%. Die 2% trägt der Arbeitgeber oder wälzt sie auf dich ab. Damit ist das Steuerthema durch. Der Minijob erscheint nicht in der Einkommensteuererklärung. Die Einkünfte werden nicht berücksichtig, Werbungkosten dürfen nicht geltend gemacht werden.
  2. Es wird nach Lohnsteuerklasse (hier: I, da erstes Arbeitsverhältnis) abgerechnet. Die Einkünfte sind in der Anlage N zu erwähnen, Werbungskosten können berücksichtigt werden. Was nach Abzug der WBK übrig bleibt ist voll der Summe der Einkünfte (aus Rente und V+V) hinzuzuaddieren.

Was ist dir lieber?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten