Frage von lukesaigge, 23

Habe ne frage zu sterbe Hilfe?

Sterbe  Hilfe in Deutschland nh wen einer tot  krank is nh lassen dann die kranken Häuser ihn aus quälen oder gibt es ne sterbe Hilfe

Antwort
von fspade, 1

Wenn du es so willst, müssen alle lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt werden, also auch künstliche Beatmung, Dialyse, künstliche Ernährung, Infusion und auch die Gabe von Antibiotika. Wenn du es nicht mehr selber kommunizieren kannst, sollte ein Bevollmächtigter mit Hilfe deiner konkreten Patientenverfügung es für dich tun.

Das ist zulässige (passive) Sterbehilfe. Du kannst auch aufhören zu essen und zu trinken, um dein Sterben zu beschleunigen, solltest aber oft den Mund ausspülen, um keinen Durst zu haben. Das dürfte im Krankenhaus nicht einfach durchzuziehen sein, aber vielleicht könntest du erreichen, dass man dich in ein Hospiz entlässt. Gute Bevollmächtigte sind das A und O!

Wer dich gegen deinen klaren und ausdrücklichen Willen behandelt, kann wegen Körperverletzung angeklagt werden. Das geschieht allerdings selten, weil Bevollmächtigte oft nicht den Mut und die Kenntnisse dafür haben.

Zur Patientenverfügung kannst du dich bei der Bundeszentralstelle Patientenverfügung kostenlos informieren.

Antwort
von AriZona04, 15

Die aktive Sterbehilfe ist in Deutschland verboten. Aber es gibt trotzdem Möglichkeiten: Du kannst eine Patientenverfügung erstellen, nach der Du Behandlungsmethoden ablehnst. Dann entfällt das "Quälen", das Du ansprichst. Mach Dich mal beim Artz schlau.

Antwort
von musso, 8

Sterbehilfe nicht. Aber wenn man eine entsprechende <erklärung unterschrieben hat, können Medikamente weggelassen/Maschinen abgeschaltet werden. Aktive Sterbehilfe ist verboten

Antwort
von michi57319, 5

Es gibt offiziell keine aktive Sterbehilfe. Aber: Wenn die schmerzlindernde Dosis bei einem schwerstkranken Krebspatienten zum Tod führen würde, wird sie gegeben.

Antwort
von Broetchenkosten, 16

Es giebt keine Sterbehilfe, aber Schmerzmittel oder künstliches Koma.

Antwort
von Capricornus0201, 4

Das einzige was man tun kann ist eine sogenannte Patientenverfügung wobei man einwilligt dass man lebensverlängernde Maßnahmen ablehnt. Aktive Sterbehilfe ist in Deutschland leider verboten (aus historischen Gründen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten