Was soll ich tun wenn ich nach meiner Kur ein Attest bekommen habe, dass ich aus gesundheitlichen Gründen keinen Abenddienst bzw. Spätdienst mehr leisten kann?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Dein AG Dir wegen dieses Attest kündigt, solltest Du umgehend einen Anwalt für Arbeitsrecht aufsuchen.

So einfach kann man Dir nicht kündigen wenn es genug Arbeit im Frühdienst gibt und man Dich zu diesem einteilen kann; zumal Du schon sehr lange dort arbeitest.

Ein AG hat auch eine Fürsorgepflicht und auf die Gesundheit der MA Rücksicht zu nehmen. Etwas anderes wäre es, wenn man für Dich extra einen neuen Job "erfinden" müsste. Das ist hier aber nicht gegeben.

Zu Deiner Beruhigung solltest Du Dir mal folgendes Urteil des BAG aus dem letzten Jahr zu einem Fall durchlesen, in dem eine Krankenschwester erfolgreich gegen ihre Kündigung geklagt hat, die ausgesprochen wurde, weil sie keine Nachtdienste mehr ausüben kann:

www.etl-rechtsanwaelte.de/aktuelles/keine-nachtschicht-fuer-die-krankenschwester

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, deine gesundheit geht aber doch wohl vor - oder? eine kündigung nach 20 jahren muss auch erstmal begründet werden. wegen krankheit gekündigt werden geht nicht so einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung wäre möglich und würde eventuell sogar erfolgreich sein. Aber in großen Krankenhäusern könnte eine, deinen Verhältnissen angemessene Arbeitsstelle gefunden werden. Wende dich vorher bei der Schwerbehindertenvertretung deines Krankenhauses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willibilli
03.01.2016, 10:38

ich arbeite im ambulanten dienst .ich habe ca. 8x im monat geteilten dienst . d.h. morgens von 6.00- 11.30 u. dann nochmal von 16-ca.21.30. überwiegend i arbeite ich im frühdienst

0

Ein entsprechendes ärztliches Attest ist kein Grund zur Kündigung.

Auf Grund seiner Fürsorgepflicht dem Arbeitnehmer gegenüber sollte der Arbeitgeber die Empfehlung des Arztes akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darum würde ich es ihm nicht so auf den Tisch knallen sondern um ein Gespräch bitten und schonend beibringen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung